Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 13.12.2007 - 6 A 2173/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,1927
OVG Nordrhein-Westfalen, 13.12.2007 - 6 A 2173/05 (https://dejure.org/2007,1927)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13.12.2007 - 6 A 2173/05 (https://dejure.org/2007,1927)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 (https://dejure.org/2007,1927)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1927) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    LVO NRW § 6 Abs. 1 Satz 3

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf ermessensfehlerfreie Neubescheidung über einen Antrag auf Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe; Überschreitung der Höchstaltersgrenze einer Bewerberin um eine Einstellung in das Beamtenverhältnis unter Berücksichtigung von Kinderbetreuungszeiten; Anforderungen an das Vorliegen von Kinderbetreuungszeit; Ursachenzusammenhang zwischen Kinderbetreuung und Verzögerung der Berufsausbildung; Zulassung einer Ausnahme von der Einhaltung der Höchstaltersgrenze bei der Übernahme in ein Beamtenverhältnis

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Düsseldorf - 2 K 3432/03
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.12.2007 - 6 A 2173/05

Papierfundstellen

  • ZBR 2008, 384
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (40)

  • BVerwG, 25.02.2010 - 2 C 22.09

    Schadensersatzanspruch des Einstellungsbewerbers; grundrechtsgleiches Recht;

    Ausweislich des Widerspruchsbescheides hat der Beklagte diese obergerichtliche Rechtsprechung seiner Entscheidung zugrunde gelegt und eine berufliche Neuorientierung der Klägerin oder eine Verschiebung ihrer Prioritäten in Richtung einer von ihrer Ausbildung unabhängigen neuen Berufsausbildung und Erwerbstätigkeit angenommen (vgl. OVG Münster, Urteil vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - juris Rn. 53).
  • BVerwG, 24.01.2011 - 2 B 2.11

    Landesbeamter; Lehrer; Einstellung; Übernahme; Probebeamtenverhältnis;

    Unterbrechungen des Kausalzusammenhangs durch weitere, vom Verordnungsgeber nicht privilegierte Ursachen bleiben deshalb bedeutsam, da insoweit kein Grund für eine Privilegierung der betroffenen Bewerber besteht (zu früheren Normfassungen vgl. Urteile vom 25. Februar 2010 - BVerwG 2 C 22.09 - Buchholz 11 Art. 33 Abs. 2 GG Nr. 45, Rn. 28, vom 20. Januar 2000 - BVerwG 2 C 13.99 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 4, und vom 18. Juni 1998 - BVerwG 2 C 6.98 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 3; OVG NRW, Urteil vom 6. Juli 1994 - 6 A 1725/93 -, ZBR 1995, 202, und vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - ZBR 2008, 384).

    Hat etwa eine Lehramtsbewerberin nach Geburt und Erziehung eines Kindes ihr Studium nur noch mit erheblichen Verzögerungen abschließen können und überschreitet sie deshalb die Höchstaltersgrenze, ist der erforderliche Kausalzusammenhang gegeben (vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Dezember 2007, a.a.O.).

  • VG Gelsenkirchen, 11.06.2008 - 1 K 2879/06

    Einstellung, Übernahme, Beamtenverhältnis auf Probe, Höchstaltersgrenze,

    vgl. BVerwG, Urteile vom 18. Juni 1998 - 2 C 6.98 -, ZBR 1998, 419, und vom 13. Juli 2000 - 2 C 21.99 -, ZBR 2001, 32; OVG NRW, Beschluss vom 8. März 2002 - 6 A 3845/00 -, und Urteil vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - , jeweils bei juris; VG Gelsenkirchen, Urteile vom 3. Januar 2006 - 1 K 2227/04 -, und vom 7. November 2007 - 1 K 4551/04 -, jeweils bei juris; VG Düsseldorf, Urteile vom 15. März 2005 - 2 K 422/03 -, vom 24. November 2006 - 2 K 3444/06 - und vom 24. Oktober 2006 - 2 K 3445/06 -, jeweils bei juris.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 5. Januar 2007 - 6 A 2147/04 -, vom 18. Juli 2007 - 6 A 4769/04 -, juris, und vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 -, a.a.O.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 -, a.a.O.

    Nach der Rechtsprechung stehen der Annahme einer überwiegenden Kinderbetreuung lediglich nicht entgegen: "tägliche Arbeit von jeweils etwa zwei Stunden" (OVG NRW, Urteil vom 22. Februar 2005 - 6 A 4762/03 -, juris), "Fortbildungsmaßnahme mit etwa lediglich sieben Stunden pro Woche" (OVG NRW, Urteil vom 18. Juli 2007 - 6 A 4769/04 -, a.a.O.), "Erwerbstätigkeit im Umfang von vier Wochenstunden" (OVG NRW, Urteil vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 -, a.a.O.), "Studium mit nur etwa zwölf Stunden wöchentlich in der Universität" (VG Düsseldorf, Urteil vom 27. Januar 2004 - 2 K 1083/01 -, juris), "Veranstaltungen im Umfang von zehn Semesterwochenstunden" (VG Düsseldorf, Urteil vom 24. Oktober 2006 - 2 K 3445/06 -, a.a.O.); "geringfügige Tätigkeit für ein Übersetzungsbüro mit einem Verdienst von etwa 200 bis 300 DM monatlich" (VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17. Januar 2007 - 1 K 6313/04 -, juris).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.11.2008 - 6 A 1054/05

    Herleitung eines Schadensersatzanspruchs wegen verspäteter Übernahme in das

    Hat ein Laufbahnbewerber wegen der Geburt oder der tatsächlichen Betreuung eines oder mehrerer Kinder vor der Vollendung des 35. Lebensjahres eine oder mehrere Chancen zur Einstellung in das Beamtenverhältnis verpasst, erhöht sich die für ihn individuell zu berechnende Höchstaltersgrenze im Umfang der Verzögerung der Einstellung um bis zu 3 beziehungsweise um bis zu 6 Jahre, ohne dass die Gesamtdauer der Kinderbetreuung von Bedeutung ist (vgl. OVG NRW, Urteile vom 13.12.2007 - 6 A 2173/05 -, und vom 18.7.2007 - 6 A 1084/05 -, Beschluss vom 5.1.2007 - 6 A 2147/04 -).
  • BVerwG, 15.02.2011 - 2 B 6.11

    Verweigerung der Aufnahme eines vierzigjährigen Lehrers in das Beamtenverhältnis

    Unterbrechungen des Kausalzusammenhangs durch weitere, vom Verordnungsgeber nicht privilegierte Ursachen bleiben deshalb bedeutsam, da insoweit kein Grund für eine Privilegierung der betroffenen Bewerber besteht (zu früheren Normfassungen vgl. Urteile vom 25. Februar 2010 - BVerwG 2 C 22.09 - Buchholz 11 Art. 33 Abs. 2 GG Nr. 45 Rn. 28, vom 20. Januar 2000 - BVerwG 2 C 13.99 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 4 und vom 18. Juni 1998 - BVerwG 2 C 6.98 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 3; OVG Münster, Urteile vom 6. Juli 1994 - 6 A 1725/93 - ZBR 1995, 202 und vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - ZBR 2008, 384).

    Hat etwa eine Lehramtsbewerberin nach Geburt und Erziehung eines Kindes ihr Studium nur noch mit erheblichen Verzögerungen abschließen können und überschreitet sie deshalb die Höchstaltersgrenze, ist der erforderliche Kausalzusammenhang gegeben (vgl. OVG Münster, Urteil vom 13. Dezember 2007 a.a.O.).

  • VG Gelsenkirchen, 14.05.2008 - 1 K 3045/06

    Einstellung, Höchstaltersgrenze, Beamter auf Probe, Lehrer, Kind, Kinder,

    vgl. BVerwG, Urteile vom 18. Juni 1998 - 2 C 6/98 -, ZBR 1998, 419, und vom 13. Juli 2000 - 2 C 21/99 -, ZBR 2001, 32; OVG NRW, Beschluss vom 8. März 2002 - 6 A 3845/00 -, und Urteil vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - , jeweils bei juris; VG Gelsenkirchen, Urteile vom 3. Januar 2006 - 1 K 2227/04 -, und vom 7. November 2007 - 1 K 4551/04 -, jeweils bei juris; VG E. , Urteile vom 15. März 2005 - 2 K 422/03 -, vom 24. November 2006 - 2 K 3444/06 - und vom 24. Oktober 2006 - 2 K 3445/06 -, jeweils bei juris.

    vgl. zur Frage der Darlegungs- und Beweislast in einem solchen Fall: OVG NRW, Urteil vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 -, a.a.O.; s. auch VG Düsseldorf, Urteil vom 24. Oktober 2006 - 2 K 3445/06 -, a.a.O.

    vgl. VG Gelsenkirchen, Urteil vom 13. Februar 2008 - 1 K 547/05 -, juris; siehe zur Kausalitätsunterbrechung durch Überschreitung der Studienregelzeit auch VG E. , Urteil vom 25. Mai 2001 - 2 K 965/97 - , juris; vgl. auch OVG NRW, Urteil vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 -, a.a.O.;.

  • BVerwG, 01.03.2011 - 2 B 30.11

    Vereinbarkeit der § 6 , § 52 Abs. 1 und § 84 Abs. 2 Laufbahnverordnung NRW ( LVO

    Unterbrechungen des Kausalzusammenhangs durch weitere, vom Verordnungsgeber nicht privilegierte Ursachen bleiben deshalb bedeutsam, da insoweit kein Grund für eine Privilegierung der betroffenen Bewerber besteht (zu früheren Normfassungen vgl. Urteile vom 25. Februar 2010 - BVerwG 2 C 22.09 - Buchholz 11 Art. 33 Abs. 2 GG Nr. 45 Rn. 28, vom 20. Januar 2000 - BVerwG 2 C 13.99 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 4 und vom 18. Juni 1998 - BVerwG 2 C 6.98 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 3; OVG Münster, Urteile vom 6. Juli 1994 - 6 A 1725/93 - ZBR 1995, 202 und vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - ZBR 2008, 384).

    Hat etwa eine Lehramtsbewerberin nach Geburt und Erziehung eines Kindes ihr Studium nur noch mit erheblichen Verzögerungen abschließen können, und überschreitet sie deshalb die Höchstaltersgrenze, ist der erforderliche Kausalzusammenhang gegeben (vgl. OVG Münster, Urteil vom 13. Dezember 2007 a.a.O.).

  • BVerwG, 03.05.2011 - 2 B 68.11

    Durchbrechung des Kausalitätserfordernisses des § 6 Abs. 2 LVO NRW durch eine

    Unterbrechungen des Kausalzusammenhangs durch weitere, vom Verordnungsgeber nicht privilegierte Ursachen bleiben deshalb bedeutsam, da insoweit kein Grund für eine Privilegierung der betroffenen Bewerber besteht (zu früheren Normfassungen vgl. Urteile vom 25. Februar 2010 - BVerwG 2 C 22.09 - Buchholz 11 Art. 33 Abs. 2 GG Nr. 45, Rn. 28, vom 20. Januar 2000 - BVerwG 2 C 13.99 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 4, und vom 18. Juni 1998 - BVerwG 2 C 6.98 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 3; OVG NRW, Urteil vom 6. Juli 1994 - 6 A 1725/93 -, ZBR 1995, 202, und vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - ZBR 2008, 384).

    Hat etwa eine Lehramtsbewerberin nach Geburt und Erziehung eines Kindes ihr Studium nur noch mit erheblichen Verzögerungen abschließen können und überschreitet sie deshalb die Höchstaltersgrenze, ist der erforderliche Kausalzusammenhang gegeben (vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Dezember 2007, a.a.O.).

  • BVerwG, 01.03.2011 - 2 B 29.11

    Vereinbarkeit der § 6 , § 52 Abs. 1 und § 84 Abs. 2 Laufbahnverordnung NRW ( LVO

    Unterbrechungen des Kausalzusammenhangs durch weitere, vom Verordnungsgeber nicht privilegierte Ursachen bleiben deshalb bedeutsam, da insoweit kein Grund für eine Privilegierung der betroffenen Bewerber besteht (zu früheren Normfassungen vgl. Urteile vom 25. Februar 2010 - BVerwG 2 C 22.09 - Buchholz 11 Art. 33 Abs. 2 GG Nr. 45 Rn. 28, vom 20. Januar 2000 - BVerwG 2 C 13.99 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 4 und vom 18. Juni 1998 - BVerwG 2 C 6.98 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 3; OVG Münster, Urteile vom 6. Juli 1994 - 6 A 1725/93 - ZBR 1995, 202 und vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - ZBR 2008, 384).

    Hat etwa eine Lehramtsbewerberin nach Geburt und Erziehung eines Kindes ihr Studium nur noch mit erheblichen Verzögerungen abschließen können, und überschreitet sie deshalb die Höchstaltersgrenze, ist der erforderliche Kausalzusammenhang gegeben (vgl. OVG Münster, Urteil vom 13. Dezember 2007 a.a.O.).

  • BVerwG, 23.02.2011 - 2 B 23.11

    Ausnahmen vom Einstellungshöchstalter bei der Übernahme in das Beamtenverhältnis

    Unterbrechungen des Kausalzusammenhangs durch weitere, vom Verordnungsgeber nicht privilegierte Ursachen bleiben deshalb bedeutsam, da insoweit kein Grund für eine Privilegierung der betroffenen Bewerber besteht (zu früheren Normfassungen vgl. Urteile vom 25. Februar 2010 - BVerwG 2 C 22.09 - Buchholz 11 Art. 33 Abs. 2 GG Nr. 45 Rn. 28, vom 20. Januar 2000 - BVerwG 2 C 13.99 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 4 und vom 18. Juni 1998 - BVerwG 2 C 6.98 - Buchholz 237.7 § 15 NWLBG Nr. 3; OVG Münster, Urteile vom 6. Juli 1994 - 6 A 1725/93 - ZBR 1995, 202 und vom 13. Dezember 2007 - 6 A 2173/05 - ZBR 2008, 384).

    Hat etwa eine Lehramtsbewerberin nach Geburt und Erziehung eines Kindes ihr Studium nur noch mit erheblichen Verzögerungen abschließen können, und überschreitet sie deshalb die Höchstaltersgrenze, ist der erforderliche Kausalzusammenhang gegeben (vgl. OVG Münster, Urteil vom 13. Dezember 2007 a.a.O.).

  • BVerwG, 24.01.2011 - 2 B 5.11

    Zulässigkeit einer Ausnahme vom Einstellungshöchstalter nach § 84 Abs. 2 Nr. 2

  • BVerwG, 24.01.2011 - 2 B 7.11

    Einschränkbarkeit des Leistungsgrundsatzes nach Art. 33 Abs. 2 GG durch

  • BVerwG, 24.03.2011 - 2 B 52.11

    Rechtfertigung des Vorliegens eines Einstellungshöchstalters von 40 Jahren in der

  • BVerwG, 17.03.2011 - 2 B 45.11

    Verfassungsmäßigkeit einer Höchstaltersgrenze von vierzig Jahren für die Aufnahme

  • BVerwG, 24.03.2011 - 2 B 51.11

    Vereinbarkeit einer Altershöchstgrenze für die Übernahme in ein Beamtenverhältnis

  • BVerwG, 14.03.2011 - 2 B 42.11

    Lebensalter als Einstellungsmerkmal eines Lehrers; Verhältnismäßigkeit des

  • BVerwG, 14.03.2011 - 2 B 44.11

    Beschwerde aufgrund der Nichtzulassung einer Revision im Hinblick auf eine

  • BVerwG, 10.03.2011 - 2 B 37.11

    Beanstandung des Einstellungshöchstalters für den Lehrerberuf; Zulassung der

  • BVerwG, 23.02.2011 - 2 B 19.11

    Ausnahmen vom Einstellungshöchstalter bei der Übernahme in das Beamtenverhältnis;

  • BVerwG, 23.02.2011 - 2 B 20.11

    Vereinbarkeit der § 6 , § 52 Abs. 1 und § 84 Abs. 2 Laufbahnverordnung NRW ( LVO

  • BVerwG, 22.02.2011 - 2 B 17.11

    Übernahme einer unbefristet angestellten Schullehrerin in ein Beamtenverhältnis

  • BVerwG, 15.02.2011 - 2 B 16.11

    Lebensalter als Einstellungsmerkmal eines Lehrers; Verhältnismäßigkeit des

  • BVerwG, 17.03.2011 - 2 B 46.11

    Übernahme eines unbefristet angestellten Lehrers in ein Beamtenverhältnis auf

  • BVerwG, 17.03.2011 - 2 B 47.11

    Übernahme einer unbefristet angestellten Lehrerin in ein Beamtenverhältnis bei

  • BVerwG, 10.03.2011 - 2 B 35.11

    Verweigerung der Aufnahme eines vierzigjährigen Lehrers in das Beamtenverhältnis

  • BVerwG, 02.03.2011 - 2 B 27.11

    Ausnahmen vom Einstellungshöchstalter bei der Übernahme in das Beamtenverhältnis

  • BVerwG, 01.03.2011 - 2 B 28.11

    Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache; Ausnahmen vom Einstellungshöchstalter

  • BVerwG, 01.03.2011 - 2 B 31.11

    Vereinbarkeit der §§ 6 , 52 Abs. 1 sowie § 84 Abs. 2 Laufbahnverordnung NRW ( LVO

  • BVerwG, 24.02.2011 - 2 B 24.11

    Vereinbarkeit der Verordnung über die Laufbahnen der Beamten im Lande

  • BVerwG, 23.02.2011 - 2 B 21.11

    Vereinbarkeit der § 6 , § 52 Abs. 1 und § 84 Abs. 2 Laufbahnverordnung NRW ( LVO

  • BVerwG, 23.02.2011 - 2 B 22.11

    Vereinbarkeit der § 6 , § 52 Abs. 1 und § 84 Abs. 2 Laufbahnverordnung NRW ( LVO

  • VG Düsseldorf, 07.10.2014 - 2 K 6702/13
  • VG Arnsberg, 03.03.2010 - 2 K 3022/09
  • VG Minden, 16.03.2011 - 4 K 2769/09

    Entscheidung über die Übernahme einer angestellten Lehrkraft in das

  • VG Gelsenkirchen, 22.10.2008 - 1 K 178/08

    Einstellung, Übernahme, Beamtenverhältnis, Probe, Grundschullehrerin, Alter,

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.04.2011 - 6 A 117/11

    Antrag eines Lehrers auf Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe trotz

  • VG Minden, 14.12.2010 - 4 K 522/10

    Zulässigkeit einer laufbahnrechtlichen Höchstaltersgrenze für die Einstellung

  • VG Gelsenkirchen, 14.05.2008 - 1 K 1932/06

    Einstellung, Höchstalersgrenze, Beamer auf Probe, Lehrer, Pflege, Pflegezeit,

  • VG Gelsenkirchen, 15.12.2008 - 1 K 3667/08

    Erledigung, Einstellung, Stellenbesetzung, Hauptsacheverfahren, Hauptantrag,

  • VG Minden, 10.11.2008 - 4 K 3459/06
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht