Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 24.01.2011 - 1 A 1810/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,7480
OVG Nordrhein-Westfalen, 24.01.2011 - 1 A 1810/08 (https://dejure.org/2011,7480)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 24.01.2011 - 1 A 1810/08 (https://dejure.org/2011,7480)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 24. Januar 2011 - 1 A 1810/08 (https://dejure.org/2011,7480)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,7480) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bestehen eines Rechtsschutzinteresses auf Aufhebung einer früheren dienstlichen Beurteilung bei Vorliegen einer aktuellen Beurteilung; Rechtmäßigkeit einer dienstlichen Beurteilung nach Nr. 13 Abs. 1 S. 2 Beurteilungsbestimmungen Bundesministerium der Verteidigung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Bestehen eines Rechtsschutzinteresses auf Aufhebung einer früheren dienstlichen Beurteilung bei Vorliegen einer aktuellen Beurteilung; Rechtmäßigkeit einer dienstlichen Beurteilung nach Nr. 13 Abs. 1 S. 2 Beurteilungsbestimmungen Bundesministerium der Verteidigung ...

Papierfundstellen

  • DÖV 2011, 614
  • ZBR 2011, 311
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (64)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.03.2013 - 1 B 133/13

    Beförderungsrunde für Telekom-Beamte gestoppt

    vgl. BVerwG, Urteil vom 2. April 1981 - 2 C 34.79 -, BVerwGE 62, 135 = juris, Rn. 19; Urteil des Senats vom 24. Januar 2011 - 1 A 1810/08 -, ZBR 2011, 311 = juris, Rn. 47, = NRWE, jeweils m. w. N.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 11. Dezember 2008 - 2 A 7.07 -, Schütz/Maiwald, BeamtR ES/D I 2 Nr. 98 = juris Rn. 11, vom 21. März 2007 - 2 C 2.06 -, Buchholz 232.1 § 40 BLV Nr. 27 = juris Rn. 7, vom 19. Dezember 2002 - 2 C 31.01 -, NVwZ 2003, 1398 = juris Rn. 17, vom 5. November 1998 - 2 A 3.97 -, BVerwGE 107, 360 = juris Rn. 12, vom 27. Oktober 1988 - 2 A 2.87 -, Buchholz 232.1 § 40 Nr. 12 = juris Rn. 13, vom 26. Juni 1980 - 2 C 8.78 -, BVerwGE 60, 245 = juris Rn. 18; OVG NRW, Urteile vom 24. Januar 2011 - 1 A 1810/08 -, ZBR 2011, 311 = juris, Rn. 30, vom 26. Februar 2007 - 1 A 2603/05 -, juris, Rn. 25 ff., und vom 11. Februar 2004 - 1 A 2138/01 -, Schütz/Maiwald, BeamtR ES/D I 2 Nr. 68 = juris, Rn. 34 f.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.07.2015 - 1 B 1474/14

    Rechtswidrigkeit einer nicht auf einer hinreichenden Tatsachengrundlage

    vgl. etwa das Senatsurteil vom 24. Januar 2011- 1 A 1810/08 -, ZBR 2011, 311 = juris, Rn. 30 f., m.w.N., und den Senatsbeschluss vom 18. Juni 2015 - 1 B 384/15 -, juris, Rn. 5 f.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 24. Januar 2011- 1 A 1810/08 -, ZBR 2011, 311 = juris, Rn. 47 f., m.w.N.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014- 2 A 10.13 -, NVwZ 2015, 526 = juris, Rn. 21 f., und OVG NRW, Urteil vom 24. Januar 2011- 1 A 1810/08 -, ZBR 2011, 311 = juris, Rn. 47 f., jeweils m.w.N.

    In diesem Sinne - ebenfalls zu einem "einstufigen" Beurteilungssystem - schon OVG NRW, Urteil vom 24. Januar 2011 - 1 A 1810/08 -, ZBR 2011, 311 = juris, Rn. 67; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - 2 A 10.13 -, NVwZ 2015, 526 = juris, Rn. 25, wonach die Ausführungen in nicht mit Noten versehenen Beurteilungsbeiträgen, auf die sich der Beurteiler voll verlassen muss, die Ausführungen in der dienstlichen Beurteilung selbst an Umfang und Tiefe übertreffen müssen, weil ansonsten vor allem bei positiven Ausführungen in den Beurteilungsbeiträgen eine Zuordnung zu den einzelnen Stufen (Noten) der Leistungs- und Befähigungsbewertung nicht möglich wäre.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.06.2017 - 1 A 2303/16

    Umfang des "Vier-Augen-Prinzips" im Hinblick auf die Erstellung dienstlicher

    vgl. etwa das Senatsurteil vom 24. Januar 2011 - 1 A 1810/08 -, juris, Rn. 30 f., m. w. N., und Senatsbeschluss vom 18. Juni 2015 - 1 B 384/15 -, juris, Rn. 5 f.

    vgl. OVG NRW; Urteil vom 24. Januar 2011- 1 A 1810/08 -, juris, Rn. 47 f., m. w. N.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014- 2 A 10.13 -, juris, Rn. 21 f., und OVG NRW, Urteil vom 24. Januar 2011 - 1 A 1810/08 -, juris, Rn. 47 f., jeweils m. w. N.

    In diesem Sinne - ebenfalls zu einem "einstufigen" Beurteilungssystem - schon OVG NRW, Urteil vom 24. Januar 2011 - 1 A 1810/08 -, ZBR 2011, 311 = juris, Rn. 67; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - 2 A 10.13 -, NVwZ 2015, 526 = juris Rn. 25, wonach die Ausführungen in nicht mit Noten versehenen Beurteilungsbeiträgen, auf die sich der Beurteiler voll verlassen muss, die Ausführungen in der dienstlichen Beurteilung selbst an Umfang und Tiefe übertreffen müssen, weil ansonsten vor allem bei positiven Ausführungen in den Beurteilungsbeiträgen eine Zuordnung zu den einzelnen Stufen (Noten) der Leistungs- und Befähigungsbewertung nicht möglich wäre.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht