Rechtsprechung
   LG Berlin, 31.01.2013 - 57 S 87/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,21181
LG Berlin, 31.01.2013 - 57 S 87/08 (https://dejure.org/2013,21181)
LG Berlin, Entscheidung vom 31.01.2013 - 57 S 87/08 (https://dejure.org/2013,21181)
LG Berlin, Entscheidung vom 31. Januar 2013 - 57 S 87/08 (https://dejure.org/2013,21181)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,21181) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • webshoprecht.de

    Zur Personenbezogenheit von IP-Adressen

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Dynamische IP-Adressen sind nur unter besonderen Umständen "personenbezogene Daten"

  • JurPC

    Dynamische IP-Adresse als personenbezogenes Datum

  • offenenetze.de

    Allein (dynamische) IP-Adresse mit Zugriffszeitpunkt beim Webseiten-Betreiber kein personenbezogenes Datum

  • info-it-recht.de

    Dynamische IP-Adresse ist nur unter bestimmten Voraussetzungen ein personbezogenes Datum (hier: Verneint, wenn nur IP-Adresse und Zugriffszeitpunkt bekannt ist

  • kanzlei-rader.de

    Zur Einordnung einer IP-Adresse als personenbezogenes Datum

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Speichern von dynamischer IP-Adresse kann rechtswidrig sein

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Dynamische IP-Adresse mit Zugriffszeitpunkt beim Webseiten-Betreiber kein personenbezogenes Datum

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    IP-Adressen können personenbezogene Daten sein

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Kundenkonten: Speicherung der IP-Adresse unzulässig?

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Speichern von dynamischer IP-Adresse kann rechtswidrig sein

Besprechungen u.ä. (6)

  • wbs-law.de (Entscheidungsbesprechung)

    Wann sind IP-Adressen personenbezogene Daten?

  • retosphere.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Personenbezug von IP-Adressen (Ri Dr. Reto Mantz; ZD 2013, 625-626)

  • dr-bahr.com (Kurzanmerkung)

    Dynamische IP-Adressen alleine sind keine personenbezogenen Daten

  • cr-online.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    EU-Datenschutzreform: Warum IP-Adressen keine pseudonymen Daten sind

  • spielerecht.de (Entscheidungsbesprechung)

    Dynamische IP-Adressen sind nicht immer personenbezogene Daten

  • shopbetreiber-blog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Personenbezug von IP-Adressen

Sonstiges (2)

  • daten-speicherung.de (Äußerung von Verfahrensbeteiligten und Schriftsatz aus dem Verfahren)

    Prozessdokumentation: Meine Klage gegen die Vorratsspeicherung unserer Internetnutzung

  • daten-speicherung.de PDF (Dokument mit Bezug zur Entscheidung)

    Gutachten des gerichtlichen Sachverständigen

Papierfundstellen

  • ZD 2013, 618
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 16.05.2017 - VI ZR 135/13

    Speicherung von dynamischen IP-Adressen

    Das Berufungsgericht, dessen Urteil unter anderem in ZD 2013, 618 veröffentlicht ist, hat im Wesentlichen ausgeführt, analog § 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB und gemäß § 823 BGB, Art. 1 Abs. 1, Art. 2 Abs. 1 GG, § 4 Abs. 1 BDSG, § 12 Abs. 1 TMG bestehe der geltend gemachte Unterlassungsanspruch nur insoweit, als er Speicherungen von IP-Adressen in Verbindung mit dem Zeitpunkt des jeweiligen Nutzungsvorgangs betreffe und der Kläger während eines Nutzungsvorgangs seine Personalien angebe.
  • BGH, 28.10.2014 - VI ZR 135/13

    EuGH soll klären, ob IP-Adressen personenbezogene Daten sind

    Das Berufungsgericht, dessen Urteil unter anderem in ZD 2013, 618 veröffentlicht ist, hat im Wesentlichen ausgeführt, analog § 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB und gemäß § 823 BGB, Art. 1 Abs. 1, Art. 2 Abs. 1 GG, § 4 Abs. 1 BDSG, § 12 Abs. 1 TMG bestehe der geltend gemachte Unterlassungsanspruch nur insoweit, als er Speicherungen von IP-Adressen in Verbindung mit dem Zeitpunkt des jeweiligen Nutzungsvorgangs betreffe und der Kläger während eines Nutzungsvorgangs seine Personalien angebe.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.10.2017 - 16 A 770/17

    Fahrerbewertungsportal muss geändert werden

    vgl. ähnlich in Bezug auf die Unterscheidung von Anschlussinhaber und Nutzer eines Internetzugangs LG Berlin, Urteil vom 31. Januar 2013 - 57 S 87/08 -, CR 2013, 471 = juris, Rn. 121 ff.
  • LG Dresden, 11.01.2019 - 1a O 1582/18

    Nutzung von Google-Analytics ohne Code-Erweiterung "anonymizeIP" stellt

    Ein Webdienstleister wie Google kann durch die Sammlung von Daten der Nutzer auf die Identität des Nutzers schließen, denn in diesem Zusammenhang stellt die Übermittlung der IP-Adresse ein weiteres Mosaik-Stück zu dessen Identifizierung dar (vgl. Anmerkung zu LG Berlin, 31.1.2013, Az.: 57 S 87/08, ZD 213, 618).
  • LG Frankfurt/Main, 10.06.2016 - 3 O 364/15

    Anforderungen an die AGB von Smart-TV-Geräten

    Es ist umstritten, ob dynamische IP-Adressen nebst Zeitpunkten stets als personenbezogene Daten nach § 3 Abs. 1 BDSG anzusehen sind (dazu BGH GRUR 2015, 192 Rn. 22 ff. [BGH 28.10.2014 - VI ZR 135/13] ; LG Berlin ZD 2013, 618; jeweils m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht