Rechtsprechung
   BGH, 18.01.1991 - V ZR 315/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,931
BGH, 18.01.1991 - V ZR 315/89 (https://dejure.org/1991,931)
BGH, Entscheidung vom 18.01.1991 - V ZR 315/89 (https://dejure.org/1991,931)
BGH, Entscheidung vom 18. Januar 1991 - V ZR 315/89 (https://dejure.org/1991,931)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,931) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Erfüllungsübernahme des Grundstückskäufers wegen Risikotragung der von der Bank nicht genehmigten Schuldübernahme

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 415 Abs. 3
    Rechtsfolgen der Verweigerung einer Schuldübernahme bei Grundstückskaufvertrag

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1991, 1822
  • ZIP 1991, 506
  • MDR 1991, 842
  • DNotZ 1992, 27
  • WM 1991, 1131
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BGH, 14.06.2012 - VII ZR 148/10

    Rücktritt vom Grundstückserwerbsvertrag mit Bauverpflichtung für den Veräußerer

    Eine solche Annahme kann auch dann gerechtfertigt sein, wenn der Schuldner bereits vor der Fälligkeit erklärt hat, er werde die Leistung nicht mehr erbringen und diese Erklärung sein letztes Wort zur Leistungsbereitschaft war (BGH, Urteile vom 18. Januar 1991 - V ZR 315/89, NJW 1991, 1822 und vom 21. Dezember 1984 - V ZR 233/82, NJW 1985, 2021).
  • BGH, 07.03.2002 - III ZR 12/01

    Nachbesserungsverweigerung

    Hierzu ist das gesamte Verhalten des Auftragnehmers zu würdigen, nicht zuletzt seine spätere Einlassung im Prozeß (RGZ 64, 294, 296; BGH, Urteile vom 22. November 1984 - VII ZR 287/82, ZfBR 1985, 79, 80; vom 28. März 1995 - X ZR 71/93, NJW-RR 1995, 939, 940; vom 21. Dezember 2000 - VII ZR 488/99, NJW-RR 2001, 383; zu § 326 BGB a.F.: BGH, Urteil vom 18. Januar 1991 - V ZR 315/89, WM 1991, 1131, 1134).
  • OLG Saarbrücken, 28.08.2019 - 2 U 94/18

    Dieselverfahren

    In diesem Zusammenhang kommt es darauf an, dass der Verkäufer die Nacherfüllung ernsthaft und endgültig verweigert hat, wobei die Weigerung des Verkäufers als dessen letztes Wort aufzufassen sein muss (BGH, Urteil vom 14. Juni 2012 - VII ZR 148/10, NJW 2012, 3714, 3716 Rn. 21; BGH, Urteil vom 18. Januar 1991 - V ZR 315/89, NJW 1991, 1822, 1824; BeckOGK/Looschelders, Stand: 1. Juni 2019, BGB § 323 Rn. 171).
  • BGH, 12.12.1991 - IX ZR 178/91

    Bindungswirkung eines außergerichtlichen Sanierungsvergleichs

    Die Instanzgerichte haben in dem Schreiben der D. Bank vom 17. Oktober 1989 zutreffend eine ernsthafte, endgültige Erfüllungsverweigerung und damit eine positive Forderungsverletzung gesehen, welche die Klägerin in entsprechender Anwendung von § 326 BGB ohne Fristsetzung und Ablehnungsandrohung zum Rücktritt von dem Vergleich berechtigte (vgl. BGH, Urt. v. 10. Dezember 1975 - VIII ZR 147/74, WM 1976, 75, 76; auch BGHZ 49, 56, 59 f [BGH 15.11.1967 - VIII ZR 150/65]; 65, 372, 374 f; 104, 6, 13 f; Urt. v. 21. Dezember 1984 - V ZR 233/82, WM 1985, 392, 394; Urt. v. 18. Januar 1991 - V ZR 315/89, WM 1991, 1131, 1134; BGB-RGRK/Ballhaus aaO. § 326 Rdn. 44 ff; Palandt/Heinrichs aaO. § 276 Rdn. 114; § 326 Rdn. 20).
  • BGH, 02.12.1994 - V ZR 193/93

    Verzugsschaden des Käufers einer Eigentumswohnung bei Verzug des Verkäufers mit

    Die von den Klägern zu verrechnende Nutzungsentschädigung war bei Ablauf der Zahlungsfrist noch so gering (weit unter 1.000 DM), daß der Verzug mit dem geschuldeten Betrag nicht gehindert wurde (vgl. Senatsurt. v. 18. Januar 1991, V ZR 315/89, BGHR BGB § 284 Abs. 1 - Mahnung 5).
  • OLG Naumburg, 29.01.2016 - 7 U 52/15

    Vergütung für Stromeinspeisung: Schadensersatzanspruch wegen Zinsschäden aufgrund

    Dafür genügen nicht bloße Meinungsverschiedenheiten über eine rechtliche Position (BGH NJW 1991, 1822; BGH, Urt. v. 11. Januar 1961, VIII ZR 86/60, LM BGB § 326 (Dc) Nr. 2; BGH NJW 1971, 798) oder vom Schuldner geäußerte rechtliche Zweifel an der Anspruchsberechtigung des Gläubigers (vgl. BGH NJW 1991, 1822).

    Sie sind vielmehr nur erfüllt, wenn der Schuldner eindeutig zum Ausdruck bringt, er werde seinen Verpflichtungen nicht nachkommen, und es damit ausgeschlossen erscheint, dass er sich durch eine Aufforderung zur Leistung noch umstimmen ließe (vgl. BGH NJW 2014, 1521; BGH NJW 2009, 1813, 1816; BGH VersR 2006, 1552; BGH NJW 1991, 1822).

  • OLG München, 16.06.2010 - 7 U 4884/09

    Rücktritt wegen Nichtleistung: Anforderungen an eine wirksame Fristsetzung;

    An die tatsächlichen Voraussetzungen für ihre Bejahung sind strenge Anforderungen zu stellen (vgl. BGHZ 104, 6, 13; BGH NJW 1986, 661; ZIP 1991, 506, 508; NJW-RR 1999, 560; NJW 2006, 1195, 1197; 2009, 1813, 1816).
  • BGH, 12.01.1993 - X ZR 63/91

    Kündigung und Rücktritt von einem Sukzessivwerklieferungsvertrag - Vertraglicher

    Fristsetzung und Ablehnungsandrohung sind daher, von dem Fall eines Wegfalls des Interesses (§ 326 Abs. 2 BGB) abgesehen, wegen offensichtlicher Zwecklosigkeit nur dann entbehrlich, wenn der Schuldner die Erfüllung oder die Mängelbeseitigung bestimmt, ernstlich und endgültig verweigert und sich damit vom Vertrag lossagt (stand. Rechtspr. u.a. BGH, Urt. v. 18. September 1985, VIII ZR 249/84, NJW 1986, 661; Urt. v. 16. März 1988, VIII ZR 184/87, BGHZ 104, 6, 13 [BGH 16.03.1988 - VIII ZR 184/87]; Urt. v. 18. Januar 1991, V ZR 315/89, BGHR BGB § 326 Abs. 1 Fristsetzung 3, jeweils m.w.N.).
  • BGH, 24.10.1997 - V ZR 187/96

    Gewährleistung für Rechtsmängel eines Grundstücks bei Ausübung der

    Die Endgültigkeit der Erklärung muß eindeutig zum Ausdruck kommen und sie als "letztes Wort" erscheinen lassen; eine Änderung darf nicht zu erwarten sein (BGH, Urteil vom 18. Januar 1991, V ZR 315/89, NJW 1991, 1822, 1823 f.; vom 20. Oktober 1976, VIII ZR 51/75, NJW 1977, 36, 37; Erman/Battes, BGB 9. Aufl. § 326 Rdn. 31).
  • OLG Karlsruhe, 16.06.2011 - 9 U 89/10

    Grundstückskauf: Vertragsauslegung bei Übernahme von Grundschulden unter

    Eine Erfüllungsübernahme wäre dann nicht anzunehmen, wenn der Kaufvertrag Anhaltspunkte dafür bieten würde, dass die Vertragspartner im Falle eines Scheiterns der Schuldübernahme eher eine Barzahlungsverpflichtung der Käuferin gegenüber dem Verkäufer gewollt hätten (vgl. BGH, NJW 1991, 1822).

    Es fehlt insbesondere (anders als im Fall des Bundesgerichtshofs, NJW 1991, 1822) eine Regelung, die der Käuferin Belastungen des Grundstücks zum Zwecke der Kaufpreisfinanzierung ermöglichen sollte.

  • OLG Düsseldorf, 28.09.2006 - 5 U 6/06

    Zum Freistellungsanspruch bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen

  • BGH, 24.02.1994 - I ZR 59/92

    Auskunft über Notdienste - Mißbrauch einer Vertrauensstellung

  • BGH, 08.07.1999 - III ZR 162/98

    Aufwendungsersatzanspruch der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte

  • BAG, 26.03.1997 - 4 AZR 510/95

    Eingruppierung als "Leiter von Erziehungsheimen"

  • BGH, 30.03.2004 - X ZR 127/01

    Anforderungen an eine Mängelrüge

  • ArbG Berlin, 12.04.2013 - 28 Ca 1028/13

    Rechtmäßigkeit einer Beendigungskündigung bei Bestehen einer

  • ArbG Berlin, 20.04.2007 - 28 Ca 1171/07

    Beschäftigungsmöglichkeit bei Betriebsstilllegung für Betriebsratsmitglied in

  • BGH, 16.03.1994 - VIII ZR 261/92

    Vertragsverletzung - Wiederkaufszusage - PVV - Positive Interesse

  • OLG Hamm, 17.06.2004 - 15 W 225/04

    Zustimmung des Verwalters zur Veräußerung von Wohnungseigentum;

  • LG Kassel, 21.09.1995 - 11 O 4261/94
  • BGH, 03.03.1993 - VIII ZR 33/92

    Voraussetzungen einer positiven Vertragsverletzung - Anforderungen an die Annahme

  • OLG Köln, 16.05.2001 - 13 U 235/00
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht