Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 24.10.2001 - 1 U 125/01 - 28   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,18512
OLG Saarbrücken, 24.10.2001 - 1 U 125/01 - 28 (https://dejure.org/2001,18512)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 24.10.2001 - 1 U 125/01 - 28 (https://dejure.org/2001,18512)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 24. Januar 2001 - 1 U 125/01 - 28 (https://dejure.org/2001,18512)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,18512) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatzanspruch der GmbH gegen den Geschäftsführer ; Verletzung der Geschäftsführerpflichten durch Einzahlung von der Begleichung offenstehender Forderung der GmbH dienenden Schecks auf Privatkonten; Nichttilgung eines Kredits als konkreter Schaden auf Grund der ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Schädigung einer insolventen GmbH durch Geschäftsführer bei Einlösung ihr zustehender Schecks auf seinem Privatkonto mangels Reduzierung einer Kreditschuld auch bei vorheriger Globalzession

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Globalzession, Haftung nach § 43 GmbHG, Innenhaftung, Pflichtverletzung nach § 43 Abs. 2 GmbHG, Privatkonto, Scheckbeträge, Treuepflicht

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    GmbHG § 43 Abs. 1, 2; BGB §§ 249, 812, 823 Abs. 2
    Schädigung einer insolventen GmbH durch Geschäftsführer bei Einlösung ihr zustehender Schecks auf seinem Privatkonto mangels Reduzierung einer Kreditschuld auch bei vorheriger Globalzession

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2002, 130
  • NZI 2002, 47
  • NZG 2002, 378
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 18.09.2003 - XII ZR 13/01

    Verletzung der Pflichten des Betreuers durch Abschluß eines vom

    Im übrigen würde auch eine bereits bestehende Überschuldung den Eintritt eines Schadens, der durch die Weggabe von Aktiva ohne entsprechenden Gegenwert bewirkt wird und im Anstieg des Negativ-Saldos begründet läge, nicht hindern (OLG Saarbrücken ZIP 2002, 130, 131; vgl. auch BGHZ 59, 148, 150 und 100, 190, 199).
  • OLG Hamburg, 31.08.2005 - 11 U 55/04

    Rückabwicklung der Erbringung von Werkleistungen an eine andere GmbH

    Denn es ist allgemein anerkannt, dass auch eine vermögenslose oder insolvente GmbH noch weiter geschädigt werden kann (BGHZ 100, 190 [198]; OLG Saarbrücken ZIP 2002, 130, 131; Michalski/Haas GmbHG, 2002, § 43 Rn. 212).
  • LG München I, 27.07.2017 - 31 O 21218/14

    Geschäftsführerhaftung infolge Sorgfaltswidrigkeit

    Darüber hinaus hat der Geschäftsführer einer GmbH die ihm zur Verfügung stehenden Gelder stets nachprüfbar und nachvollziehbar zu verwenden (OLG Saarbrücken, NZG 2002, 378, 379; OLG Frankfurt, Urteil vom 16.04.2008 - 1 U 136/05).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht