Rechtsprechung
   BGH, 14.03.2005 - II ZR 5/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,74
BGH, 14.03.2005 - II ZR 5/03 (https://dejure.org/2005,74)
BGH, Entscheidung vom 14.03.2005 - II ZR 5/03 (https://dejure.org/2005,74)
BGH, Entscheidung vom 14. März 2005 - II ZR 5/03 (https://dejure.org/2005,74)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,74) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (19)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    GmbHG § 11 Abs. 2; EG Art. 43, 48
    Auch bei Verwaltungssitz in Deutschland keine Handelndenhaftung des Geschäftsführers einer Limited nach deutschem Recht

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Haftung des Geschäftsführers für rechtsgeschäftliche Verbindlichkeiten einer in England gegründeten private limited company; Beschränkungen der Niederlassungsfreiheit; Anwendung des am Ort der Gründung eine Gesellschaft geltenden Rechts; Gewährung des rechtlichen Gehörs ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Haftung des Geschäftsführers einer englischen Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland für rechtsgeschäftliche Verbindlichkeiten nur nach englischem Recht

  • Deutsche Zeitschrift für Wirtschafts- und Insolvenzrecht (Volltext/Leitsatz/Auszüge)

    Haftung des Geschäftsführers einer englischen Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Keine persönliche Haftung des Geschäftsführers einer private limited company mit Verwaltungssitz in Deutschland für rechtsgeschäftliche Gesellschaftsverbindlichkeiten

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Frage der Haftung des Geschäftsführers für rechtsgeschäftliche Verbindlichkeiten einer in England gegründeten private limited company mit Verwaltungssitz in Deutschland

  • info-it-recht.de

    Zur Frage der Haftung des Geschäftsführers einer Limited

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Internationales Gesellschaftsrecht: Reichweite der Gründungstheorie (Eigenhaftung des Geschäftsführers einer "englischen" private limited company); Anknüpfung der deliktischen Haftung des Geschäftsführers nach Deliktsstatut

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Persönliche Haftung des Geschäftsführers bei fehlender Eintragung einer Zweigniederlassung?

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EG Art. 43, 48; GmbHG § 11 Abs. 2
    Haftung des Geschäftsführers einer in England gegründeten private limited company

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Haftung des Geschäftsführers einer Ltd.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Geschäftsführerhaftung bei einer "Limited"

  • Deutsches Notarinstitut (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    GmbHG § 11 Abs. 2; EG Art. 43, 48
    Auch bei Verwaltungssitz in Deutschland keine Handelndenhaftung des Geschäftsführers einer Limited nach deutschem Recht

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Geschäftsführerhaftung bei einer Limited

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Haftung des Geschäftsführers einer Limited

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)
  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Limited-Inhaber haftet nicht persönlich

  • streifler.de (Leitsatz)

    Existenzgründungen

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Ausländische Gesellschaften in Deutschland - Ltd, S.L. als Alternative ?

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Ltd.-Geschäftsführer haftet nach Gründungsrecht

  • lw.com PDF (Leitsatz)

    Geschäftsführerhaftung bei private limited company

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Zur Haftung des Direktors einer Limited

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Keine persönliche Haftung des Geschäftsführers einer Limited

Besprechungen u.ä. (4)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    GmbHG § 11; EG Art. 43, 48; HGB § 14
    Haftung des Geschäftsführers einer englischen Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland für rechtsgeschäftliche Verbindlichkeiten nur nach englischem Recht

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 12,79 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Niederlassungsfreiheit und Handelndenhaftung bei englischer Ltd.; keine analoge Anwendung des § 11 Abs. 2 GmbHG

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Internationales Gesellschaftsrecht: Reichweite der Gründungstheorie (Eigenhaftung des Geschäftsführers einer "englischen" private limited company); Anknüpfung der deliktischen Haftung des Geschäftsführers nach Deliktsstatut

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung des Geschäftsführers einer private limited company (IBR 2005, 1155)

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Limited
    Die Gründung der Limited
    Handels- und gesellschaftsrechtliche Folgerungen
    Das Organrecht
    Die Haftung der directors

Papierfundstellen

  • NJW 2005, 1648
  • ZIP 2005, 805
  • MDR 2005, 1000
  • DNotZ 2005, 712
  • EuZW 2006, 61
  • VersR 2005, 1538
  • WM 2005, 889
  • BB 2005, 1016
  • BB 2005, 542
  • DB 2005, 1047
  • Rpfleger 2005, 436
  • NZG 2005, 508
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (47)

  • BGH, 27.10.2008 - II ZR 158/06

    Trabrennbahn

    bb) Aufgrund der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs in den Entscheidungen "Centros", "Überseering" und "Inspire Art" (ZIP 1999, 438; 2002, 2037; 2003, 1885) hat sich der Bundesgerichtshof für diejenigen Auslandsgesellschaften, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder des EWR oder in einem mit diesen aufgrund eines Staatsvertrages in Bezug auf die Niederlassungsfreiheit gleichgestellten Staat gegründet worden sind, der sog. Gründungstheorie angeschlossen (BGHZ 154, 185; 164, 148; BGH, Urt. v. 14. März 2005 - II ZR 5/03, ZIP 2005, 805).
  • BGH, 12.07.2011 - II ZR 28/10

    Internationale Zuständigkeit: Rückgriff auf die Gründungstheorie zur Bestimmung

    Es ergibt sich aus den - jeweils ungeschriebenen - Regeln der Sitztheorie, nach der auf den tatsächlichen Verwaltungssitz der Gesellschaft abzustellen ist, oder der Gründungstheorie, die besagt, dass das Personalstatut der Auslandsgesellschaft nach dem Recht ihres Gründungsstaats zu beurteilen ist (vgl. BGH, Urteil vom 14. März 2005 - II ZR 5/03, ZIP 2005, 805 f.; Urteil vom 11. Januar 2011 - II ZR 157/09, ZIP 2011, 328 Rn. 16).

    Er hat sich aber - wie zuvor schon der VII. Zivilsenat (Urteil vom 13. März 2003 - VII ZR 370/98, BGHZ 154, 185, 190) - aufgrund der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union in den Entscheidungen "Centros" (Urteil vom 9. März 1999 - C-212/97, Slg. 1999, I-1459 = ZIP 1999, 438), "Überseering" (Urteil vom 5. November 2002 - C-208/00, Slg. 2002, I-9919 = ZIP 2002, 2037) und "Inspire Art" (Urteil vom 30. September 2003 - C-167/01, Slg. 2003, I-10155 = ZIP 2003, 1885) für diejenigen Auslandsgesellschaften, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums oder in einem mit diesen aufgrund eines Staatsvertrages in Bezug auf die Niederlassungsfreiheit gleichgestellten Staat gegründet worden sind, der Gründungstheorie angeschlossen (BGH, Urteil vom 14. März 2005 - II ZR 5/03, ZIP 2005, 805 f.; Urteil vom 19. September 2005 - II ZR 372/03, BGHZ 164, 148, 151; Urteil vom 27. Oktober 2008 - II ZR 158/06, BGHZ 178, 192 Rn. 19 - Trabrennbahn; Urteil vom 11. Januar 2011 - II ZR 157/09, ZIP 2011, 328 Rn. 16).

    (2) Die Anwendung der Gründungstheorie auf Auslandsgesellschaften, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union gegründet wurden, hängt nicht davon ab, ob ein über den reinen Registertatbestand hinausgehender realwirtschaftlicher Bezug zum Gründungsstaat ("genuine link") gegeben ist (vgl. BGH, Urteil vom 14. März 2005 - II ZR 5/03, ZIP 2005, 805, 806; Paefgen in Westermann, Handbuch der Personengesellschaften [bei juris], § 60 Internationales Privatrecht Rn. 4118a; Servatius in Henssler/Strohn, Gesellschaftsrecht, IntGesR Rn. 27; aA Roth in Altmeppen/Roth, GmbHG, 6. Aufl., § 4a Rn. 43 f.; Kindler, NZG 2010, 576, 578).

  • BGH, 19.09.2005 - II ZR 372/03

    Rechts- und Parteifähigkeit liechtensteinischer Kapitalgesellschaften mit

    a) Wie der Senat im Anschluss an die Rechtsprechung des EuGH (vgl. EuGH, Urt. v. 5. November 2002 - Rs C-208/00, ZIP 2002, 2037 - Überseering; bestätigt durch EuGH, Urt. v. 30. September 2003 - Rs C-167/01, ZIP 2003, 1885 - Inspire Art) bereits entschieden hat, ist die in einem Vertragsstaat der Europäischen Gemeinschaft nach dessen Vorschriften wirksam gegründete Gesellschaft in einem anderen Vertragsstaat auf der Grundlage der im EG-Vertrag garantierten Niederlassungsfreiheit (Art. 43, 48 EG) - unabhängig von dem Ort ihres tatsächlichen Verwaltungssitzes - in der Rechtsform anzuerkennen, in der sie gegründet wurde (Urt. v. 14. März 2005 - II ZR 5/03, ZIP 2005, 805 m.w.Nachw.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht