Rechtsprechung
   BGH, 16.07.2007 - II ZR 109/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,533
BGH, 16.07.2007 - II ZR 109/06 (https://dejure.org/2007,533)
BGH, Entscheidung vom 16.07.2007 - II ZR 109/06 (https://dejure.org/2007,533)
BGH, Entscheidung vom 16. Juli 2007 - II ZR 109/06 (https://dejure.org/2007,533)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,533) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Deutsches Notarinstitut

    GmbHG § 46 Nr. 5; HGB §§ 125, 161 Abs. 2
    Vertretung der KG als Alleingesellschafterin ihrer Komplementär-GmbH durch GmbH-Geschäftsführer

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Kündigung eines Geschäftsführer-Anstellungsvertrags durch die Gesellschafterversammlung nach Wegfall eines vormals eingerichteten Beirats; Kündigungsbeschluss als Voraussetzung für eine abzugebende Kündigungserklärung; Wirksame Vertretung bei der Abgabe einer ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Wahrnehmung der einer KG als Alleingesellschafterin der Komplementär-GmbH zustehenden Rechte in Gesellschafterversammlung durch organschaftliche Vertreter der GmbH

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Entscheidung über die Kündigung des Anstellungsverhältnisses eines Geschäftsführers einer Komplementär-GmbH durch dessen Mitgeschäftsführer

  • Judicialis

    GmbHG § 46 Nr. 5; ; HGB § 125; ; HGB § 161 Abs. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GmbHG § 46 Nr. 5; HGB § 125 § 161 Abs. 2
    Kündigung des organschaftlichen Anstellungsverhältnisses eines Geschäftsführers der Komplementär-GmbH einer GmbH & Co. KG

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Beschlusszuständigkeit bei Einheitsgesellschaften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Kündigung des Geschäftsführers einer Komplementär-GmbH

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    GmbH & Co. KG: Kündigung des Geschäftsführers einer Komplementär-GmbH

Besprechungen u.ä. (3)

  • Notare Bayern PDF, S. 20 (Entscheidungsbesprechung)

    § 47 GmbHG
    Willensbildung in der Einheits-GmbH & Co. KG (Notar Dr. Christoph Giehl, Erlangen)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    GmbHG § 46 Nr. 5; HGB §§ 125, 161 Abs. 2
    Vertretung der Gesellschafter in Komplementär-GmbH-Gesellschafterversammlung (hier: Geschäftsführerkündigung) durch (Mit-)Geschäftsführer bei Einheits-GmbH

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 12,79 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Kündigung des Geschäftsführers im personengesellschaftlichen Konzern

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2007, 1658
  • MDR 2007, 1382
  • DNotZ 2008, 145
  • WM 2007, 1664
  • BB 2007, 1914
  • DB 2007, 1916
  • DB 2007, 303
  • NZG 2007, 751
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BFH, 13.07.2017 - IV R 42/14

    Gewerbliche Prägung einer "Einheits-GmbH & Co. KG"

    aa) Wie bei jeder GmbH & Co. KG existieren auch bei der "Einheits-GmbH & Co. KG" zwei rechtlich selbständige Gesellschaften mit zwei getrennten Rechtssphären (Urteil des Bundesgerichtshofs --BGH-- vom 16. Juli 2007 II ZR 109/06, BB 2007, 1914, mit Anmerkung Gehrlein; anderer Ansicht Schmidt, Juristenzeitung 2008, 425, 435 f.).

    Die KG wird in der Gesellschafterversammlung der Komplementär-GmbH --sofern keine abweichenden Regelungen existieren-- von der Komplementär-GmbH, diese wiederum von ihren Geschäftsführern, vertreten (BGH-Urteil in BB 2007, 1914; Urteil des Hanseatischen Oberlandesgerichts --OLG-- Hamburg vom 22. März 2013  11 U 27/12; Beschluss des OLG Celle vom 6. Juli 2016  9 W 93/16).

  • BGH, 20.10.2008 - II ZR 107/07

    Kündigung des GmbH-Geschäftsführers durch Bevollmächtigten

    Die organschaftlichen Rechte in einer GmbH, deren Alleingesellschafterin eine Kommanditgesellschaft ist, nehmen die organschaftlichen Vertreter der Kommanditgesellschaft als Geschäftsführungsmaßnahme wahr (vgl. Sen. Urt. v. 16. Juli 2007 - II ZR 109/06, ZIP 2007, 1658 Tz. 9; Beschl. v. 8. Januar 2007 - II ZR 267/05, ZIP 2007, 910 Tz. 7).
  • OLG Hamburg, 22.03.2013 - 11 U 27/12

    Kündigung - Geschäftsführer

    In dieser Konstellation werden die Rechte der Gesellschafterversammlung durch die Geschäftsführer der Komplementär-GmbH wahrgenommen (BGH, Beschluss vom 08.01.2007, II ZR 267/05, juris Rn. 7; Urteil vom 16.07.2007, II ZR 109/06, juris Rn. 9).
  • FG Münster, 23.02.2018 - 1 K 2201/17

    Angemessenheit des Gewinnvorabs für eine am Vermögen nicht beteiligte

    Bei jeder GmbH & Co. KG existieren zwei rechtlich selbständige Gesellschaften mit zwei getrennten Rechtssphären (BFH, Urteil v. 13.07.2017 - IV R 42/14 - unter Verweis auf BGH, Urteil v. 16.07.2007 - II ZR 109/06 und die abweichende Ansicht von Schmidt, Juristenzeitung 2008, 425, 435 f.).
  • KG, 21.12.2018 - 22 W 84/18

    Bestellung zum Geschäftsführer einer Komplementär-GmbH mit

    Dementsprechend geht auch der BGH davon aus, dass grundsätzlich eine Vertretung der KG durch die Komplementärin in ihrer eigenen Gesellschafterversammlung möglich ist (vgl. Urteil vom 16. Juli 2007, II ZR 109/06, juris Rdn. 9).
  • FG Münster, 28.08.2014 - 3 K 743/13

    Gewerbliche Prägung einer vermögensverwaltenden Einheits-GmbH & Co. KG

    Werden solche Regelungen nicht getroffen, könnte die GmbH & Co. KG handlungsunfähig werden oder die gerichtliche Durchsetzung von Beschlüssen notwendig werden, die zu nicht mehr kalkulierbaren Situationen für die Gesellschaft führen können (vgl. BFH, Urteil vom 16.07.2007 II ZR 109/06, DB 2007, 1916 mit Anmerkungen von Gehrlein, BB 2007, 1515; Kort, EWiR 2007, 689; Werner, GmbHR 2007, 1035; s. auch Carlé, GmbHR 2001, 100; Werner, DStR 2006, 706; Karsten Schmidt, Festschrift Westermann, 2008, S. 1425).
  • BSG, 08.07.2020 - B 12 R 1/19 R

    Sozialversicherungspflicht eines GmbH-Geschäftsführers

    Dies führt dazu, dass die Komplementär-GmbH die Gesellschafterrechte aus den Anteilen an ihrem Stammkapital - wiederum vertreten durch ihren Geschäftsführer - selbst ausübt (vgl BGH Urteil vom 16.7.2007 - II ZR 109/06 - juris RdNr 9; Lüke in Hesselmann/Tillmann/Mueller-Thuns, Handbuch GmbH & Co. KG, 22. Aufl 2020, § 2 RdNr 2.471).
  • FG Nürnberg, 04.10.2012 - 4 K 1205/11

    Grunderwerbsteuerrechtliche Folgen der Veräußerung eines Kommanditanteils an

    Bei der Konstruktion der Einheits-GmbH & Co. KG ist ein Wechsel der Gesellschafter im Regelfall nur auf der Ebene der KG - der Kommanditisten - beabsichtigt (Jorde/Götz, BB 2005, 2718), die Zweiteilung dieser Unternehmensstruktur soll insoweit überwunden werden (Karsten Schmidt, Bemerkungen zum BGH-Urteil vom 15.07.2007 II ZR 109/06, juris).

    Es entspricht demnach dem Rechtsgefühl, dass bei der Einheitsgesellschaft die Rechte an der GmbH auch durch die - vermögensmäßig allein beteiligten - Kommanditisten der KG ausgeübt werden (sog. "Einheitstheorie"; vgl. Karsten Schmidt, Bemerkungen zum BGH-Urteil vom 15.07.2007 II ZR 109/06, juris).

    42 Die organschaftliche Vertretung durch die Komplementärin umfasst auch - sofern der Gesellschaftsvertrag der KG keine abweichenden Regeln enthält - die Ausübung der der KG zustehenden Rechte an ihrer 100 v.H.-Beteiligung an ihrer Komplementär-GmbH; die Komplementär-GmbH wird hierbei nach der Rechtsprechung des BGH durch die GmbH-Geschäftsführer und nicht die Kommanditistin der KG organschaftlich vertreten (BGH-Urteil vom 15.07.2007 II ZR 109/06, ZIP 2007, 1658; sog. "Trennungsmodell").

  • OLG Celle, 06.07.2016 - 9 W 93/16

    Handelsregistersache: Eintragung einer Satzungsänderung bei einer sog.

    Diese Aufgabe obliegt bei der KG deren Komplementärin und mithin den Organen, die berufen sind, die Komplementärin zu vertreten, vgl. BGH II ZR 109/06 v. 16.07.2007 juris-Rdnrn. 8 und 9. Die vom Registergericht grundsätzlich angenommene Ausübung der Vertretung durch die Kommanditisten in ihrer Gesamtheit kommt hingegen nicht in Betracht, denn sie steht mit dem in § 170 HGB verankerten Ausschluss der Kommanditisten von der Vertretung der KG nicht in Einklang (vgl. dazu auch Gehrlein, BB 2007, 1914 ff.).
  • OLG Frankfurt, 03.07.2008 - 15 U 3/07

    GmbH: Fristlose Kündigung des Geschäftsführerdienstvertrags aus wichtigem Grund

    Eine Befugnis zum "Nachschieben" hat zwar nur das für die Kündigung zuständige Organ (BGHZ 157, 151, 159; BGH BB 2005, 1698, 1699), im Hinblick auf die für die Kündigung bestehende Annexkompetenz aus § 46 Nr. 4 GmbHG (vgl. BGH NJW-RR 2007, 1632 f.; BB 2007, 1914; Scholz/K. Schmidt, GmbHG, 10. Auflage, 2007, § 46 Rdn. 70 m.w.N.) hier also der Geschäftsführer der Alleingesellschafterin der Beklagten 1 A (vgl. BGH BB 2007, 1914, 1916; NJW-RR 2007, 1632 f. zur GmbH & Co. KG).

    Für die Kündigung besteht eine Annexkompetenz aus § 46 Nr. 5 GmbHG (BGH NJW-RR 2007, 1632 f.; BB 2007, 1914; Scholz/K. Schmidt, GmbHG, 10. Auflage, 2007, § 46 Rdn. 70 m.w.N.), so dass die Gesellschafterversammlung der Beklagten zuständig war, wobei die A GmbH durch ihren Geschäftsführer 1 A vertreten wurde (vgl. BGH BB 2007, 1914, 1916; NJW-RR 2007, 1632 f. zur GmbH & Co. KG).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 24.01.2018 - L 8 R 696/16

    Aufhebung eines bestandskräftig gewordenen Statusfeststellungsbescheides

  • OLG Düsseldorf, 24.11.2011 - 14 U 27/11

    Unwirksamkeit der außerordentlichen Kündigung des Anstellungsverhältnisses eines

  • LG Düsseldorf, 02.11.2010 - 35 O 28/09

    Kündigung eines Geschäftsführerdienstvertrages aus wichtigem Grund wegen

  • FG Münster, 28.08.2014 - 3 K 744/13

    Anwendung der gesonderten Wertfeststellung zum Zwecke der Schenkungssteuer

  • LG Münster, 24.01.2018 - 26 O 52/17
  • OLG Zweibrücken, 25.08.2011 - 3 W 75/11

    GmbH-Verschmelzung: Nachweis der Mitwirkung der Kommanditisten einer KG als

  • LG Münster, 23.11.2017 - 25 O 90/17

    Abberufung des Geschäftsführers einer als Einheitsgesellschaft organisierten GmbH

  • OLG München, 09.12.2010 - 23 U 3654/10

    Entscheidung zu Protokoll gem. § 540 Abs 1 Satz 2 ZPO

  • OLG Jena, 10.10.2012 - 2 U 168/12
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht