Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 10.05.2010 - I-24 U 160/09, 24 U 160/09   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Betriebs-Berater

    Zum Fortbestand einer ausländischen Gesellschaft

  • streifler.de

    Fortbestand einer ausländischen Gesellschaft als "Restgesellschaft"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beteiligung einer ausländischen Gesellschaft am Verfahren nach Verlust der Rechtsfähigkeit

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Ausländische Gesellschaft als "Restgesellschaft"

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beteiligung einer ausländischen Gesellschaft am Verfahren nach Verlust der Rechtsfähigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    ZPO § 50
    Rechts- und Parteifähigkeit einer gelöschten Limited als Restgesellschaft

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Zum Fortbestand einer ausländischen Gesellschaft

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    ZPO § 50; BGB §§ 1911, 1913; AktG § 264; GmbHG § 66
    Rechts- und Parteifähigkeit einer gelöschten Limited als Restgesellschaft

Verfahrensgang

  • LG Wuppertal - 3 O 45/09
  • OLG Düsseldorf, 10.05.2010 - I-24 U 160/09, 24 U 160/09

Papierfundstellen

  • ZIP 2010, 1852
  • BB 2010, 2314
  • NZG 2010, 1226



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (33)  

  • BGH, 22.11.2016 - II ZB 19/15  

    Gesellschaft ausländischen Rechts: Restgesellschaft für in Deutschland belegenes

    Diese ursprünglich zu Fallgestaltungen staatlicher Enteignungen entwickelten Grundsätze der Rest- und Spaltgesellschaft sind auf im Ausland infolge einer behördlicher Anordnung gelöschte Gesellschaften übertragbar (vgl. schon OLG Stuttgart NJW 1974, 1627; OLG Jena ZIP 2007, 1709, 1710; OLG Nürnberg NZG 2008, 76; OLG Düsseldorf ZIP 2010, 1852; OLG Hamm ZIP 2014, 1426; KG, ZIP 2014, 1755, 1756; OLG Brandenburg, ZIP 2016, 1871; Borges, IPrax 2005, 134, 137; Leible/Lehmann, GmbHR 2007, 1095, 1097; Schwarz, DB 2013, 799, 800; Krömker/Otto, BB 2008, 964).
  • BGH, 19.01.2017 - VII ZR 112/14  

    Klage gegen englische Limited in Deutschland: Verlust der Partei- und

    Für die Revisionsinstanz ist mangels Feststellungen des Berufungsgerichts davon auszugehen, dass die im Gründungsstaat England gelöschte Limited in Deutschland nicht als Restgesellschaft (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Juli 2013 - V ZB 197/12, BGHZ 198, 14 Rn. 12; KG, NJW 2014, 2737, juris Rn. 19 ff.; OLG Hamm, NJW-RR 2014, 995, 996, juris Rn. 23; OLG Düsseldorf, ZIP 2010, 1852, 1853, juris Rn. 6 f.), Spaltgesellschaft (vgl. BGH, Urteil vom 31. März 1971 - VIII ZR 40/69, BGHZ 56, 66, 69, juris Rn. 13), Liquidationsgesellschaft (vgl. OLG Brandenburg, GmbHR 2016, 1099, 1100, juris Rn. 25 f.; OLG Celle, NJW-RR 2012, 1065, juris Rn. 7 f.) oder Einzelunternehmer (vgl. OLG Hamm, NJW-RR 2014, 995, 996, juris Rn. 27) weitergeführt wurde (vgl. Zöller/Vollkommer, ZPO, 31. Aufl., § 50 Rn. 9, 30).
  • OLG Düsseldorf, 31.05.2011 - 24 U 58/11  

    Rechtsnatur eines Unternehmensberatervertrages

    Der Senat weist darauf hin, dass die Berufungsrücknahme vor Erlass einer Entscheidung nach § 522 Abs. 2 ZPO gemäß GKG KV 1222 S. 1 und 2 kostenrechtlich privilegiert ist; statt vier fallen nur zwei Gerichtsgebühren an (OLG Brandenburg, MDR 2009, 1363; Senat, ZIP 2010, 1852 f.).
  • OLG Brandenburg, 27.07.2016 - 7 U 52/15  

    Löschung einer englischen Private Limited Company im englischen

    Eine nach englischem Recht gegründete Limited mit Vermögen im Inland ist auch nach der nach englischem Recht durchgeführten Löschung und Auflösung für Prozesse im Inland als Restgesellschaft jedenfalls bis zur vollständigen Beendigung der Liquidation als aktiv und passiv parteifähig anzusehen (OLG Nürnberg, Beschl. v. 10.08.2007 - 13 U 1097/07; Thüringer OLG, Beschl. v. 22.08.2007 - 6 W 244/07, KG, Beschl. v. 15.10.2009 - 8 U 34/09 - und vom 17.03.2014 - 20 U 254/12, OLG Düsseldorf, Beschl. v. 10.05.2010 - 24 U 160/09 jeweils m.w.N., zitiert nach juris).
  • OLG Hamm, 11.04.2014 - 12 U 142/13  

    Rechtsfolgen des Erlöschens einer englischen Limited im Heimatstaat

    Nach dem insoweit anzuwendenden englischen Recht ist die F aufgrund der Löschung im englischen Handelsregister mit konstitutiver Wirkung erloschen, d.h. die Gesellschaft als solche wurde durch die Löschung aufgelöst und hörte auf zu existieren (vgl. OLG Celle NJW-RR 2012, 1065, Tz. 7; OLG Düsseldorf ZIP 2010, 1852, Tz. 5; KG, a.a.O.; OLG Nürnberg, a.a.O., Tz. 7).
  • OLG Düsseldorf, 30.04.2012 - 24 U 224/11  

    Rechtsnatur einer Teilzahlung; Begriff der anwaltlichen Beratung; Vergütung für

    Der Senat weist darauf hin, dass die Rücknahme der Berufung vor Erlass einer Entscheidung nach § 522 Abs. 2 ZPO gemäß GKG KV 1222 S. 1 und 2 kostenrechtlich privilegiert ist; statt vier fallen nur zwei Gerichtsgebühren an (OLG Brandenburg MDR 2009, 1363 = AGS 2009, 553 f.; Senat ZIP 2010, 1852 f.).
  • FG Münster, 11.05.2011 - 9 V 3872/10  

    Prozessvollmacht erlischt mit Auflösung der antragstellenden Gesellschaft in der

    Angesichts der vorgenannten Regelungen geht der Senat davon aus, dass die Auflösung ("dissolution") einer englischen Limited nach dem englischen Gesellschaftsrecht unmittelbar zur Beendigung der Gesellschaft führt, diese also nach dieser Rechtsordnung rechtlich nicht mehr existent ist (ebenso das Thüringische OLG, Beschluss vom 22.8.2007 6 W 244/07, GmbHR 2007, 1109, unter II.1.b; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 10.5.2010 I-24 U 160/09, 24 U 160/09, ZIP 2010, 1852, unter I.1.a; OLG Nürnberg, Beschluss vom 10.8.2007 13 U 1097/07, GmbHR 2008, 41, unter 1.a; KG Berlin, Beschlüsse vom 15.10.2009 8 U 34/09, GmbHR 2010, 316 sowie vom 12.3.2010 14 AktG 1/09, AG 2010, 497).

    Zwar wird dort offenbar - insoweit enger als für Zwecke des Steuerrechts - angenommen, dass eine aufgelöste englische Limited nach deutschem Recht nur dann noch als sog. "Restgesellschaft" fortbesteht, soweit sie in Deutschland noch Vermögen besitzt, das sonst keinem Rechtsträger zugeordnet werden kann (vgl. Thüringisches OLG, Beschluss in GmbHR 2007, 1109, unter II.1.b; OLG Düsseldorf, Beschluss in ZIP 2010, 1852, unter I.1.a; OLG Nürnberg, Beschluss in GmbHR 2008, 41, unter 1.d; KG Berlin, Beschlüsse vom 15.10.2009 8 U 34/09, GmbHR 2010, 316 sowie vom 12.3.2010 14 AktG 1/09, AG 2010, 497; weitergehend allerdings wohl im arbeitsgerichtlichen Verfahren, vgl. Sächsisches LAG, Urteil vom 15.1.2010 3 Sa 716/08, juris, unter II.B.2., für Zwecke einer Kündigungsschutzklage, Revision anhängig unter Az. 6 AZR 178/10).

    Zum Teil wird jedoch offenbar auch von einer fortbestehenden Vertretung durch den bzw. die bisherigen Vertretungsorgane ausgegangen (so wohl - allerdings ohne hierauf ausdrücklich einzugehen - OLG Düsseldorf, Beschluss in ZIP 2010, 1852).

  • OLG Düsseldorf, 07.11.2014 - 24 U 155/14  

    Verkehrssicherungspflicht des Vermieters einer Wohnung im Rahmen der Reinigung

    Der Senat weist darauf hin, dass die Rücknahme der Berufung vor Erlass einer Entscheidung nach § 522 Abs. 2 ZPO gemäß GKG KV 1222 S. 1 und 2 kostenrechtlich privilegiert ist; statt vier fallen nur zwei Gerichtsgebühren an (OLG Brandenburg MDR 2009, 1363 = AGS 2009, 553 f.; Senat ZIP 2010, 1852 f.; MDR 2013, 1196).
  • OLG Celle, 29.05.2012 - 6 U 15/12  

    Gesellschaftsrecht: Fortbestehen einer in England erloschenen Limited als

    Ihre Geltung als fortbestehend in Form einer deutschen Rest- und Spaltgesellschaft (hierzu: OLG Düsseldorf, Beschl. v. 10. Mai 2010, 24 U 160/09, zit. nach juris: Rn. 6, 7) ermöglicht nicht, im Namen dieser Gesellschaft neue Verbindlichkeiten einzugehen.
  • FG Münster, 26.07.2011 - 9 K 3871/10  

    Handlungsfähigkeit einer aufgelösten Limited

    Angesichts der vorgenannten Regelungen geht der Senat davon aus, dass die Auflösung ("dissolution") einer englischen Limited nach dem englischen Gesellschaftsrecht unmittelbar zur Beendigung der Gesellschaft führt, diese also nach dieser Rechtsordnung rechtlich nicht mehr existent ist (ebenso das Thüringische OLG, Beschluss vom 22.8.2007 6 W 244/07, GmbHR 2007, 1109, unter II.1.b; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 10.5.2010 I-24 U 160/09, 24 U 160/09, ZIP 2010, 1852, unter I.1.a; OLG Nürnberg, Beschluss vom 10.8.2007 13 U 1097/07, GmbHR 2008, 41, unter 1.a; KG Berlin, Beschlüsse vom 15.10.2009 8 U 34/09, GmbHR 2010, 316 sowie vom 12.3.2010 14 AktG 1/09, AG 2010, 497).

    Zwar wird dort offenbar - insoweit enger als für Zwecke des Steuerrechts - angenommen, dass eine aufgelöste englische Limited nach deutschem Recht nur dann noch als sog. "Restgesellschaft" fortbesteht, soweit sie in Deutschland noch Vermögen besitzt, das sonst keinem Rechtsträger zugeordnet werden kann (vgl. Thüringisches OLG, Beschluss in GmbHR 2007, 1109, unter II.1.b; OLG Düsseldorf, Beschluss in ZIP 2010, 1852, unter I.1.a; OLG Nürnberg, Beschluss in GmbHR 2008, 41, unter 1.d; KG Berlin, Beschlüsse vom 15.10.2009 8 U 34/09, GmbHR 2010, 316 sowie vom 12.3.2010 14 AktG 1/09, AG 2010, 497; weitergehend allerdings wohl im arbeitsgerichtlichen Verfahren, Sächsisches LAG, Urteil vom 15.1.2010 3 Sa 716/08, juris, unter II.B.2., für Zwecke einer Kündigungsschutzklage, Revision anhängig unter Az. 6 AZR 178/10).

    Zum Teil wird jedoch offenbar auch von einer fortbestehenden Vertretung durch den bzw. die bisherigen Vertretungsorgane ausgegangen (so wohl - allerdings ohne hierauf ausdrücklich einzugehen - OLG Düsseldorf, Beschluss in ZIP 2010, 1852).

  • OLG Düsseldorf, 15.05.2012 - 24 U 250/11  

    Geltendmachung von Forderungen einer BGB -Gesellschaft durch einen Gesellschafter

  • OLG Düsseldorf, 06.03.2013 - 24 U 204/12  

    Geltendmachung von Honoraransprüchen einer Anwaltssozietät durch einen einzelnen

  • OLG Düsseldorf, 09.05.2011 - 24 U 60/11  

    Pflichten des Rechtsanwalts vor Klageerhebung

  • OLG Düsseldorf, 17.09.2012 - 24 U 54/12  

    Mithaftung des Mieters eines Klein-Lkw für Schäden durch Nichtbeachtung einer

  • OLG Düsseldorf, 17.02.2012 - 24 U 217/11  

    Verkehrssicherungspflichten des Hauseigentümers hinsichtlich des Abgangs von

  • OLG Düsseldorf, 04.08.2011 - 24 U 48/11  

    Umfang des Aneignungsrechts des Mieters hinsichtlich eingebauter Gegenstände

  • LG Wuppertal, 17.05.2017 - 8 S 17/17  
  • OLG Frankfurt, 29.04.2014 - 16 U 209/12  
  • OLG Düsseldorf, 28.04.2014 - 24 U 87/13  

    Zulässigkeit eines Teilurteils im Streitgenossenprozess; Haftung eines ehemaligen

  • OLG Düsseldorf, 01.12.2011 - 24 U 147/11  

    Anforderungen an die Erklärung der Kündigung eines Mietvertrages

  • OLG Düsseldorf, 28.07.2011 - 24 U 35/11  

    Rechtsfolgen der Vereinbarung einer überhöhten, gegen § 4 Abs. 1 WiStrG

  • LG Wuppertal, 06.11.2015 - 9 S 218/15  

    Verkehrsrechtliche Einordnung der Kreuzung eines ausgewiesenen Rad- und Fußwegs

  • FG Köln, 08.10.2015 - 13 K 2932/14  

    Ergehen wirksamer Schätzungsbescheide gegenüber einer zwischenzeitlich

  • KG, 07.02.2012 - 25 W 4/12  

    Ablehnung der Eintragung der Sitzverlegung einer KG ins Handelsregister:

  • OLG Düsseldorf, 12.04.2011 - 24 U 195/10  

    Doppelte Schriftformklausel ist als Individualabrede zulässig

  • OLG Düsseldorf, 23.01.2012 - 24 U 127/11  

    Pflichten des Rechtsanwalts bei der Beitreibung einer Forderung; Darlegungs- und

  • OLG Düsseldorf, 06.02.2012 - 24 U 227/11  

    Sittenwidrigkeit einer Ablösungsvereinbarung über die Räumung eines Stellplatzes

  • OLG Düsseldorf, 08.02.2013 - 24 U 131/12  

    Haftungsausfüllende Kausalität der unrichtigen anwaltlichen beratung bei

  • OLG Düsseldorf, 07.02.2012 - 24 U 192/11  

    Begriff der Angelegenheit i.S. von § 15 Abs. 2 S. 1 RVG; Zusammenfassung

  • FG München, 05.10.2011 - 3 V 2094/11  

    Folgen der Löschung einer US-amerikanischen Limited Liability Company im dortigen

  • FG Berlin-Brandenburg, 24.11.2015 - 7 K 7108/13  

    Umsatzsteuerliche Zurechnung von Umsätzen einer gelöschten Limited

  • OLG Düsseldorf, 11.09.2014 - 24 U 164/14  

    Streit um Verlängerungsoption: Begünstigte muss Optionsausübung beweisen!

  • OLG Düsseldorf, 07.03.2013 - 24 U 146/12  

    Leasingvertrag: Grenzen der Eigentumsvermutung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht