Weitere Entscheidung unten: LG Düsseldorf, 06.10.2010

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 02.03.2011 - I-3 Wx 236/10   

Volltextveröffentlichungen (13)

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Wirksame Beurkundung in der Schweiz

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Beurkundung der Übertragung von GmbH-Anteilen und Einreichung der Gesellschafterliste durch Schweizer Notar

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    GmbHG §§ 15, 16, 40; EGBGB Art. 11
    Zulässige Beurkundung der Abtretung von GmbH-Anteilen durch einen Baseler Notar

  • Deutsches Notarinstitut

    EGBGB Art. 11; OR CHE Art. 785; GmbHG §§ 15, 16, 40
    Zur Beurkundung eines GmbH-Geschäftsanteilsabtretungsvertragesdurch einen Schweizer Notar

  • Betriebs-Berater

    Einreichung der Gesellschafterliste durch Schweizer Notar nach wirksamer Auslandsbeurkundung von Geschäftsanteilsübertragungen

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Frage der Wirksamkeit von Auslandsbeurkundungen bei der Abtretung von GmbH-Geschäftsanteilen sowie zur Frage, ob ein ausländischer Notar eine von ihm wirksam beurkundete Abtretung eine diese Änderung der Geschäftsanteile berücksichtigende Gesellschafterliste beim Handelsregister einreichen darf

  • lawyers.ch PDF
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einreichung einer Gesellschafterliste durch einen in Basel residierenden Schweizer Notar

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Einreichung einer Gesellschafterliste durch einen in Basel residierenden Schweizer Notar

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • cmshs-bloggt.de (Kurzinformation)

    Fluglinien und Schweizer Notare

  • cmshs-bloggt.de (Kurzinformation)

    Die Tücken der Gesellschafterliste: Was dürfen Schweizer Notare?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Notarielle Beurkundungen - Zum Kostensparen in die Schweiz

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Abtretung, Auslandsbeurkundung, Basel, Beurkundung, Gesellschaftsrecht, Notar, Schweiz

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

    Schweizer Notarurkunde

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Erlebt der Beurkundungstourismus in die Schweiz eine Renaissance?

  • duslaw.de (Kurzinformation)

    GmbH-Beurkundung durch Notar in Basel-Stadt wirksam

  • juve.de (Pressebericht, 31.03.2011)

    Deutsch-Schweizer Kooperation: Anwälte provozieren OLG-Entscheidung

Besprechungen u.ä. (3)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    GmbHG § 15 Abs. 3, § 40 Abs. 2; EGBGB Art. 11; BGB § 125
    Beurkundung der Übertragung von GmbH-Anteilen und Einreichung der Gesellschafterliste durch Schweizer Notar

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Diskussion zur Auslandsbeurkundung wiederbelebt

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung)

    Notarielle Beurkundungen: Zum Kostensparen in die Schweiz

Sonstiges (4)

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Geschäftsanteilsabtretungen im Ausland und notarielle Pflicht zur Erreichung der Gesellschafterliste" von Prof. Dr. Peter Kindler, original erschienen in: RIW 2011, 257 - 261.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des OLG Düsseldorf vom 02.03.2011, Az.: I-3 Wx 236/10 (Geschäftsanteil: Formwirksamkeit der Beurkundung einer Übertragung in der Schweiz und Einreichung einer neuen...)" von RA Dr. Stephan Ulrich und RAin Johanna Marniok, original erschienen in: GmbHR 2011, 417 - 422.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "OLG Düsseldorf erkennt Zulässigkeit der Auslandsbeurkundung durch Notare aus dem Kanton Basel bei Abtretung von GmbH-Geschäftsanteilen an" von RA Dr. Sebastian Olk, original erschienen in: NZG 2011, 381 - 383.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Abtretung von GmbH-Geschäftsanteilen vor dem Basler Notar - Zugleich Anmerkungen zum Beschl. des OLG Düsseldorf v. 2. 3. 2011 - I-3 Wx 236/10 -" von RA Dr. Rembert Süß, original erschienen in: DNotZ 2011, 414 - 424.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2011, 1370
  • ZIP 2011, 564
  • DNotZ 2011, 447
  • FGPrax 2011, 135
  • WM 2011, 836
  • BB 2011, 785
  • DB 2011, 808
  • Rpfleger 2011, 519
  • NZG 2011, 388



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 17.12.2013 - II ZB 6/13  

    Handelsregisterverfahren: Zurückweisung einer von einem schweizer Notar

    (2) Ein im Ausland ansässiger Notar ist zur Einreichung der Gesellschafterliste über eine Veränderung, an der er mitgewirkt hat, jedenfalls dann berechtigt, wenn die von ihm im Ausland vorgenommene Beurkundung, wie hier einer Anteilsübertragung, einer Beurkundung durch einen deutschen Notar gleichwertig und deshalb im Inland wirksam ist (OLG Düsseldorf, ZIP 2011, 564, 567; Fastrich in Baumbach/Hueck, GmbHG, 20. Aufl., § 15 Rn. 22a; Koppensteiner/Gruber in Rowedder/Schmidt-Leithoff, GmbHG, 5. Aufl., § 40 Rn. 9; Landbrecht/Becker, BB 2013, 1290, 1292; Mankowski, NZG 2010, 201, 203; Mayer, DNotZ 2008, 403, 411; Müller, RIW 2010, 591, 597 f.; Peters, DB 2010, 97, 99; U. H. Schneider, GmbHR 2009, 393, 396; Vossius, DB 2007, 2299, 2304; im Ergebnis ebenso, allerdings unter Zugrundelegung einer privatautonom zu begründenden Verpflichtung des Notars zur Listeneinreichung: Herrler, GmbHR 2013, 617, 629; Wicke, DB 2013, 1099, 1101; aA LG Frankfurt, ZIP 2010, 88; Altmeppen in Roth/Altmeppen, GmbHG, 7. Aufl., § 40 Rn. 18; Bayer in Lutter/Hommelhoff, GmbHG, 18. Aufl., § 40 Rn. 27; MünchKommGmbHG/Heidinger, § 40 Rn. 225; Krafka/Kühn, Registerrecht, 9. Aufl., Rn. 1103; Seibt in Scholz, GmbHG, 11. Aufl., § 15 Rn. 87c; Zöllner/Noack in Baumbach/Hueck, GmbHG, 20. Aufl., § 40 Rn. 69; Bauer/Anders, BB 2012, 593, 595; Hasselmann, ZIP 2010, 2486, 2490; derselbe, NZG 2013, 325, 327; Hermanns, RNotZ, 2011, 224, 228; Mayer, ZIP 2009, 1037, 1046; Olk, NZG 2011, 381, 383).

    (4) Dies hat sich durch das Inkrafttreten des MoMiG nicht geändert (OLG Düsseldorf, ZIP 2011, 564, 565 f.; Altmeppen in Roth/Altmeppen, GmbHG, 7. Aufl., § 40 Rn. 91; Bayer in Lutter/Hommelhoff, GmbHG, 18. Aufl., § 15 Rn. 27a; § 15 Rn. 90 f.; MünchKommGmbHG/Reichert/Weller, § 15 Rn. 144; Fastrich in Baumbach/Hueck, GmbHG, 20. Aufl., § 15 Rn. 22a; Seibt in Scholz, GmbHG, 11. Aufl., § 15 Rn. 87a ff.; Albers, GmbHR 2011, 1078, 1083; Götze/ Mörtel, NZG 2011, 727, 729; Hasselmann, ZIP 2010, 2486; 2490; Landbrecht/ Becker, BB 2013, 1290, 1291; Mankowski, NZG 2010, 201, 204 f.; Müller, RIW 2010, 591, 598; Olk, NZG 2011, 381, 382; Peters, DB 2010, 97, 100; mit Einschränkungen hinsichtlich der Anforderungen an die Gleichwertigkeit: Bayer, GmbHR 2013, 897, 911 f.; aA Süß, DNotZ 2011, 414, 424; zweifelnd: Görner in Rowedder/Schmidt-Leithoff, GmbHG, 5. Aufl., § 15 Rn. 58; Wicke, DB 2011, 1037, 1041; derselbe, DB 2013, 1099, 1101).

    Dies ist bei einem Notar mit Sitz in Basel/Schweiz nicht der Fall, dessen Gleichwertigkeit jedenfalls bis zum Inkrafttreten des MoMiG und der Reform des Schweizer Obligationenrechts von 2008 anerkannt war (BGH, Urteil vom 22. Mai 1989 - II ZR 211/88, ZIP 1989, 1052, 1054 f. für alle Schweizer Notare ohne Differenzierung nach Kantonen; OLG München, DB 1998, 125, 126; OLG Frankfurt, GmbHR 2005, 764, 766 f., OLG Düsseldorf, ZIP 2011, 564, 565).

  • KG, 24.01.2018 - 22 W 25/16  

    Wirksamkeit der Beurkundung der Gründung einer deutschen GmbH durch einen

    Der durch das schweizerische Bundesrecht vorgegebene Beurkundungsbegriff und der deutsche Beurkundungsbegriff stimmen ebenso im Wesentlichen überein, wie der Zweck der notariellen Form in der Schweiz und der in Deutschland der notariellen Form beigemessene Zweck (so auch OLG Frankfurt, Urteil vom 25.01.2005, 11 U 8/04 (Kart), GmbHR 2005, 764, juris Rn. 80; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 02.03.2011, NJW 2011, 1370, juris Rn. 17).
  • OLG München, 06.02.2013 - 31 Wx 8/13  

    Zurückweisung einer von einem ausländischen Notar unterzeichneten

    Es widerspricht der Konzeption des § 40 GmbH, wenn ein ausländischer Notar zwar nicht verpflichtet, aber neben den Geschäftsführern berechtigt sein soll, denn die gesetzliche Regelung geht von einer alleinigen Zuständigkeit entweder der Geschäftsführer oder des an deren Stelle verpflichteten Notars aus (ebenso Lutter/Hommelhoff/Bayer GmbHG 18. Aufl. 2012 § 40 Rn. 27; Baumbach/Hueck/Zöllner/Noack GmbHG 20. Aufl. 2013 § 40 Rn. 69; Roth/Altmeppen GmbHG 7. Aufl. 2012 § 40 Rn. 18; MünchKomm GmbHG 2012 § 40 Rn. 225; Olk NZG 2011, 381/383; Bayer GmbHR 2011, 981/982; Süß DNotZ 2011, 414/422; Wicke DB 2011, 1037/1041; Hasselmann ZIP 2010, 2486/2490; a. A. OLG Düsseldorf NJW 2011, 1370/1372; Mayer DNotZ 2008, 403/411; Vossius DB 2007, 2299/2304; Schneider GmbHR 2009, 393/396).

    Die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung erfordert eine Entscheidung des Rechtsbeschwerdegerichts, denn das Oberlandesgericht Düsseldorf (NJW 2011, 1370/1372) bejaht die Befugnis eines schweizer Notars zur Einreichung der Gesellschafterliste.

  • OLG Hamm, 14.12.2010 - 15 W 190/10  

    Wirksamkeit einer gestaffelten Nacherbfolge

    5. Handels- und Gesellschaftsrecht - Zur Beurkundung eines GmbH-Geschäftsanteilsabtretungsvertrages durch einen Schweizer Notar (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 2.3. 2011 - 3 Wx 236/10) Art. 11 BGBEG Art. 785 OR CHE GmbHG §§ 15; 16; 40 Ein in Basel residierender Schweizer Notar kann bei einer von ihm wirksam beurkundeten Abtretung von.
  • KG, 26.07.2018 - 22 W 2/18  

    Wirksamkeit der Beurkundung der Gründung einer deutschen GmbH durch einen

    Gleichwertigkeit ist dabei dann gegeben, wenn die ausländische Urkundsperson nach Vorbildung und Stellung im Rechtsleben eine der Tätigkeit des deutschen Notars entsprechende Funktion ausübt und für die Errichtung der Urkunde ein Verfahrensrecht zu beachten ist, das den tragenden Grundsätzen des deutschen Beurkundungsrechts entspricht (vgl. BGH, Beschluss vom 17. Dezember 2013 - II ZB 6/13 -, BGHZ 199, 270-281 Rdn. 14; Beschluss vom 16. Februar 1981 - II ZB 8/80 -, BGHZ 80, 76-80 Rdn. 5; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 02. März 2011 - I-3 Wx 236/10 -, juris Rdn. 15).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   LG Düsseldorf, 06.10.2010 - 23 S 377/09   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    Es müssen die im Kreditvertrag vereinbarten Zinsen staffelmäßig und Tag genau nach dem jeweiligen Restsaldo berechnet werden; Eine vereinbarte Bearbeitungsgebühr bei einem Darlehen ist als zulässige Hauptpreisabrede nach § 307 Abs. 3 S. 1 BGB der Inhaltskontrolle nach dem Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen entzogen

  • Jurion

    Es müssen die im Kreditvertrag vereinbarten Zinsen staffelmäßig und Tag genau nach dem jeweiligen Restsaldo berechnet werden; Eine vereinbarte Bearbeitungsgebühr bei einem Darlehen ist als zulässige Hauptpreisabrede nach § 307 Abs. 3 S. 1 BGB der Inhaltskontrolle nach dem Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen entzogen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2011, 564 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • AG Düsseldorf, 24.05.2013 - 35 C 15807/12  

    Bearbeitungsgebühr i.R.e. mit einer Bank geschlossenen Darlehensvertrages

    Zum einen handelt es sich vorliegend um eine zulässige Hauptpreisabrede, die der Inhaltskontrolle nach § 307 Abs. 3 S. 1 BGB entzogen ist (ebenso LG Düsseldorf v. 06.10.2010, Az.: 23 S 377/09; AG Düsseldorf v. 28.03.2013, Az. 51 C 15639/12; hierzu im Folgenden unter 1.)).

    Eine Bearbeitungsgebühr kann grundsätzlich für das jeweilige Darlehen in banküblicher Höhe ohne Verstoß gegen die §§ 307 ff. BGB ausbedungen werden (LG Düsseldorf v. 06.10.2010, Az.: 23 S 377/09 unter Hinweis auf BGH, NJW-RR 1989, 947, 949; BGH, NJW 1985, 1831; 1981, 2181; OLG Celle, NJW 2010, 2141; OLG Stuttgart, NJOZ 2010, 558, 559).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht