Rechtsprechung
   BGH, 25.07.2017 - II ZR 122/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,37648
BGH, 25.07.2017 - II ZR 122/16 (https://dejure.org/2017,37648)
BGH, Entscheidung vom 25.07.2017 - II ZR 122/16 (https://dejure.org/2017,37648)
BGH, Entscheidung vom 25. Juli 2017 - II ZR 122/16 (https://dejure.org/2017,37648)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,37648) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 110 HGB, § 171 Abs 1 HGB
    Kommanditgesellschaft: Befreiung des Kommanditisten von der Außenhaftung durch Befriedigung eines beliebigen Gesellschaftsgläubigers vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft; Aufrechnung mit einem Erstattungsanspruch gegen eine Einlageforderung nach Insolvenzeröffnung

  • Deutsches Notarinstitut

    HGB §§ 110, 171 Abs. 1, 172 Abs. 4 S. 1; InsO § 80 Abs. 1
    Befriedigung eines Gesellschaftsgläubigers durch einen Kommanditisten vor Insolvenz der Gesellschaft

  • Wolters Kluwer

    Befriedung eines beliebigen Gesellschaftsgläubigers durch den Kommanditisten vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft; Aufrechnung des Kommanditisten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen eine Einlageforderung in Höhe des Nennwerts der getilgten Forderung; Haftungsbefreiung im Fall der Gläubigerbefriedigung in Höhe des Nennwerts der getilgten Forderung; Vereinbarung der Einlageleistung an Erfüllungs statt durch direkte Leistungen an Gesellschaftsgläubiger

  • Betriebs-Berater

    Wirkung der Befriedigung eines Gesellschaftsgläubigers durch einen Kommanditisten vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Gesellschaftsvermögen

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zum Wegfall der Außenhaftung des Kommanditisten im Verhältnis zu den anderen Gläubigern, wenn er vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft einen beliebigen Gesellschaftsgläubiger befriedigt hat; Aufrechnung des Kommanditisten mit einem Erstattungs­anspruch gemäß § 110 HGB aus der Befriedigung eines Gesellschaftsgläubigers auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen eine Einlageforderung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB § 171 Abs. 1
    Befriedung eines beliebigen Gesellschaftsgläubigers durch den Kommanditisten vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft; Aufrechnung des Kommanditisten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen eine Einlageforderung in Höhe des Nennwerts der getilgten Forderung; Haftungsbefreiung im Fall der Gläubigerbefriedigung in Höhe des Nennwerts der getilgten Forderung; Vereinbarung der Einlageleistung an Erfüllungs statt durch direkte Leistungen an Gesellschaftsgläubiger

  • rechtsportal.de

    Befriedung eines beliebigen Gesellschaftsgläubigers durch den Kommanditisten vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft; Aufrechnung des Kommanditisten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen eine Einlageforderung in Höhe des Nennwerts der getilgten Forderung; Haftungsbefreiung im Fall der Gläubigerbefriedigung in Höhe des Nennwerts der getilgten Forderung; Vereinbarung der Einlageleistung an Erfüllungs statt durch direkte Leistungen an Gesellschaftsgläubiger

  • datenbank.nwb.de

    Kommanditgesellschaft: Befreiung des Kommanditisten von der Außenhaftung durch Befriedigung eines beliebigen Gesellschaftsgläubigers vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft; Aufrechnung mit einem Erstattungsanspruch gegen eine Einlageforderung nach Insolvenzeröffnung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Freiwerden des Kommanditisten von Außenhaftung durch Befriedigung eines beliebigen Gesellschaftsgläubigers vor Insolvenzeröffnung über Gesellschaftsvermögen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Wirkung der Befriedigung eines beliebigen Gesellschaftsgläubigers vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Haftung des Kommanditisten / Anspruch aus § 110 HGB

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Außen- und lnnenhaftung des Kommanditisten" von Prof. Dr. Holger Altmeppen, original erschienen in: NJW 2017, 3198 - 3201.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Insolvenz: Befriedigung eines beliebigen Gesellschaftsgläubigers vor Insolvenzeröffnung und Freiwerden des Kommanditisten von seiner Außenhaftung" von RA/FAHandels/GesR Dr. Jochen Blöse, MBA, original erschienen in: GmbHR 2017, 1210 - 1213.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2017, 3232
  • ZIP 2017, 1948
  • MDR 2017, 1375
  • DNotZ 2018, 228
  • NZI 2017, 977
  • WM 2017, 1982
  • BB 2017, 2444
  • DB 2017, 2407
  • NZG 2017, 1217
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 10.10.2017 - II ZR 353/15

    Publikums-Kommanditgesellschaft: Erneute Einforderung einer unter Vorbehalt

    Schließlich kann der Kommanditist, auch wenn im Innenverhältnis zur Gesellschaft keine Einlageverpflichtung besteht, eine den Gesellschaftsgläubigern nach § 171 Abs. 1 HGB haftende Einlage mit haftungsbefreiender Wirkung in das Vermögen der Gesellschaft zur Stärkung ihres Haftungsfonds leisten und sich hierdurch seiner Außenhaftung entledigen (vgl. BGH, Urteil vom 9. Mai 1963 - II ZR 124/61, BGHZ 39, 319, 329; Staub/Thiessen, HGB, 5. Aufl., § 171 Rn. 112 f.; siehe auch BGH, Urteil vom 25. Juli 2017 - II ZR 122/16, ZIP 2017, 1948 Rn. 21 mwN zu entsprechenden Zahlungen an einzelne Gesellschaftsgläubiger).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht