Rechtsprechung
   LG Stralsund, 23.07.2007 - 2 T 87/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,26636
LG Stralsund, 23.07.2007 - 2 T 87/07 (https://dejure.org/2007,26636)
LG Stralsund, Entscheidung vom 23.07.2007 - 2 T 87/07 (https://dejure.org/2007,26636)
LG Stralsund, Entscheidung vom 23. Juli 2007 - 2 T 87/07 (https://dejure.org/2007,26636)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,26636) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Insolvenzverwaltervergütung: Berücksichtigung von Steuererstattungsbeträgen

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 63 Abs 1 InsO, § 1 InsVV, § 2 InsVV, § 11 InsVV
    Insolvenzverwaltervergütung: Berücksichtigung von Steuererstattungsbeträgen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erhöhung der Vergütung eines Insolvenzverwalters durch Betrachtung von Steuererstattungsbeträgen bezüglich der Verwaltervergütung als weitere Einnahmen; Steuererstattungsbeträge bezüglich der Verwaltervergütung als weitere Einnahmen; Hinzurechnung von nach der ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erhöhung der Vergütung eines Insolvenzverwalters durch Betrachtung von Steuererstattungsbeträgen bezüglich der Verwaltervergütung als weitere Einnahmen; Steuererstattungsbeträge bezüglich der Verwaltervergütung als weitere Einnahmen; Hinzurechnung von nach der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZInsO 2007, 1045
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 26.02.2015 - IX ZB 9/13

    Berechnung der Insolvenzverwaltervergütung: Berücksichtigung einer zu erwartenden

    cc) Die Frage ist mit dem Beschwerdegericht dahin zu beantworten, dass nur derjenige Vorsteuerbetrag in die Berechnungsgrundlage einzubeziehen ist, der sich nach der ohne eine Vorsteuererstattung ermittelten Vergütung des Insolvenzverwalters bemisst (so auch LG Stralsund, ZInsO 2007, 1045; MünchKomm-InsO/Riedel, 3. Aufl., § 8 InsVV Rn. 25; Keller, Vergütung und Kosten im Insolvenzverfahren, 3. Aufl., Rn. 166).
  • BGH, 25.10.2007 - IX ZB 147/06

    Berücksichtigung einer Umsatzsteuererstattung bei der Bemessung der

    Steuererstattungsansprüche der Masse, die nach Einreichung der Schlussrechnung mit Sicherheit zu erwarten sind, werden deshalb in die Bemessungsgrundlage einbezogen (vgl. LG Heilbronn ZIP 2005, 1187, 1188; LG Frankfurt/Oder ZInsO 2002, 1028; LG Stralsund ZInsO 2007, 1045; Prasser ZIP 2006, 487, 489; Keller, Vergütung und Kosten im Insolvenzverfahren, 2. Aufl. Rn. 128; Förster ZInsO 2000, 553; Haarmeyer/Wutzke/Förster, InsVV 4. Aufl. § 1 Rn. 80; Graeber, DZWiR 2002, 519).
  • LG Ravensburg, 31.01.2008 - 2 O 338/07

    Feststellung der Beteiligung am Nachlass bei Vorliegen eines Ehevertrags mit dem

    Dagegen hat der Kläger sofortige Beschwerde eingelegt, über die das Landgericht Ravensburg (Az. 2 T 87/07) noch nicht entschieden hat.
  • OLG Stuttgart, 16.12.2008 - 12 U 152/08

    Rechtsanwaltliche Vergütung für das nachlassgerichtliche Verfahren

    Anders als der Beklagte meint, ist die Festsetzung des Streitwertes auf 1 Million Euro durch den Beschluss des Landgerichts Ravensburg vom 13.10.2008 - 2 T 87/07 - für den vorliegenden Rechtsstreit nicht verbindlich.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht