Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 09.06.2000 - 14 U 19/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,3756
OLG Karlsruhe, 09.06.2000 - 14 U 19/99 (https://dejure.org/2000,3756)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 09.06.2000 - 14 U 19/99 (https://dejure.org/2000,3756)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 09. Juni 2000 - 14 U 19/99 (https://dejure.org/2000,3756)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,3756) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Psychotischer Nachbar

§ 906 Abs. 1 Satz 1 BGB, Duldungspflichten gegenüber Behinderten, Art. 3 Abs. 3 Satz 2 GG

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis

    Beeinträchtigung der Benutzung eines Grundstücks durch das Verhalten eines das Nachbargrundstück bewohnenden Behinderten.

  • Wolters Kluwer

    Duldungspflicht; Wesentliche Einwirkung; Störungen vom Nachbargrundstück; Behinderte; Unterlassen der Mietnutzung

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Belästigungen durch den Nachbarn - Unterlassungsansprüche

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beeinträchtigung der Benutzung eines Grundstücks durch das Verhalten eines das Nachbargrundstück bewohnenden Behinderten.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Betreuungsrecht - Wenn der psychisch Kranke den Nachbarn stört

  • grundeigentum-verlag.de (Kurzinformation)

    Störung der Nachbarn

  • archive.org (Pressemitteilung)

    Psychisch kranker Nachbar darf in seinem Haus wohnen bleiben

Verfahrensgang

  • LG Freiburg - 2 O 286/98
  • OLG Karlsruhe, 09.06.2000 - 14 U 19/99

Papierfundstellen

  • ZMR 2002, 418
  • FamRZ 2001, 1147
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Karlsruhe, 30.03.2007 - 14 U 43/06

    Nachbarrecht: Nachbarliches Zusammenleben mit Pflegebedürftigen; nachbarlicher

    Im hier zu entscheidenden Fall ist in diesem Zusammenhang das in Art. 3 Abs. 3 S. 2 GG zum Ausdruck kommende gesellschaftliche Anliegen zu berücksichtigen, hilfs- und pflegebedürftige Menschen - nicht anders als Behinderte (hierzu OLG Karlsruhe DWW 2000, S. 199 ff. = FamRZ 2001, S. 1147 f. = ZMR 2002 S. 418 ff. = OLGR Karlsruhe 2002, S. 203 f.; Horst, Behinderte und chronisch Kranke im Nachbarrecht, DWW 2001, S. 54 ff.) - ein Leben frei von - vermeidbaren - Beschränkungen zu ermöglichen.
  • AG Berlin-Tempelhof/Kreuzberg, 12.09.2014 - 25 C 219/13

    Auch einem schuldunfähigen Mieter kann gekündigt werden!

    Wird der Hausfrieden durch das Verhalten eines psychisch kranken Mieters gestört, so sind die Belange des Vermieters, des Mieters und der anderen Mieter unter Berücksichtigung der Wertentscheidung des Grundgesetzes gegeneinander abzuwägen (vgl. OLG Karlsruhe ZMR 2002, 418; BGH WuM 2005, 125; Schmitt-Futterer/Blank, 10. Auflage 2010, § 569 Rn. 23 m. w. Nw.).
  • LG Münster, 26.02.2009 - 8 O 378/08

    Ist das Geschrei eines behinderten Kindes ein Sachmangel?

    Die Laute eines behinderten Kindes beinhalten schon keine besondere, mangelbegründende Lästigkeit (OLG Karlsruhe, ZMR 2002, 418; AG Kleve, NJW 2000, 84; AG Braunschweig, ZMR 2007, 224).
  • AG Bonn, 26.03.2014 - 101 C 194/13

    Unterlassung Ruhestörung Nachbarrecht

    Die Grenze der Duldungspflicht der Nachbarn hinsichtlich etwaiger Immissionen durch die Behinderten ist erst dann erreicht, wenn dem Nachbarn die Belästigung billigerweise nicht mehr zuzumuten ist (vergleiche zu alledem OLG Karlsruhe, Urteil vom 9.6.2000, 14 U 19/99; OLG Köln, Urteil vom 8. Januar 1998, 7 U 83/96).
  • AG Berlin-Charlottenburg, 13.06.2014 - 232 C 53/14

    Kündigung eines schuldunfähigen Mieters wegen nachhaltiger Störung des

    Es ist auch nach dem Empfinden des "verständigen Durchschnittsmenschen" einem Hausbewohner "billiger Weise nicht mehr zumutbar" (vgl. OLG Karlsruhe ZMR 2002, 418, 419 zum Nachbarrecht).
  • LG Bonn, 26.09.2017 - 8 S 83/14

    Unterlassung von Lärmbeeinträchtigungen durch die Tochter des Nachbarn aufgrund

    Die Grenze der Duldungspflicht ist mithin erst dann erreicht, wenn dem Nachbarn die Belästigung "billigerweise nicht mehr zuzumuten ist" (OLG Karlsruhe FamRZ 2001, 1147-1148).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht