Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 07.11.2006 - 2 Wx 105/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,8454
OLG Hamburg, 07.11.2006 - 2 Wx 105/06 (https://dejure.org/2006,8454)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 07.11.2006 - 2 Wx 105/06 (https://dejure.org/2006,8454)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 07. November 2006 - 2 Wx 105/06 (https://dejure.org/2006,8454)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,8454) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 10 § 16 Abs. 2 § 23 Abs. 1
    Anforderungen an die Form einer von der Teilungserklärung abweichenden Vereinbarung über die Abrechnung der Heizkosten; Wirksamkeit einer Vereinbarung auch gegenüber dem Sondernachfolger

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Kostenabrechnung: Konkludente Änderungsvereinbarung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZMR 2007, 210
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 17.02.2012 - V ZR 251/10

    Verwalter muss in der Jahresabrechnung die Heizkosten nach Verbrauch auf die

    Diese Verpflichtung ergibt sich bereits unmittelbar aus § 3 Satz 1 HeizkV, der die Anwendung der Vorschriften der Heizkostenverordnung im Verhältnis der Wohnungseigentümer zwingend vorschreibt (LG Itzehoe, ZMR 2011, 236; LG Lübeck, ZMR 2011, 747 f.; OLG Hamburg, ZMR 2007, 210; Jennißen in Jennißen, WEG, 2. Aufl., § 16 Rn. 103).
  • KG, 18.05.2009 - 24 W 17/08

    Beschluss-Anfechtung trotz inhaltsgleichen Zweitbeschlusses

    Der Inhalt eines Beschlusses muss, insbesondere, weil ein Sondernachfolger nach § 10 Abs. 4 WEG an Beschlüsse gebunden ist, klar und bestimmt oder zumindest bestimmbar sein (OLG Hamburg ZMR 2007, 210).
  • AG Aachen, 30.04.2014 - 119 C 78/13

    Kostenverteilungsschlüssel ungerecht: Eigentümer kann Anpassung verlangen

    Daher gilt dieser Kostenverteilungsschlüssel innerhalb der streitgegenständlichen Gemeinschaft bis zu dessen ordnungsgemäßer Änderung (OLG Hamburg ZMR 2007, Seite 210 ff.).
  • LG Hamburg, 17.12.2008 - 318 S 91/08

    Wohnungseigentümergemeinschaft: Beschlussfassung über die Umgestaltung eines

    Der Inhalt eines Beschlusses muss klar und bestimmt oder zumindest bestimmbar sein; bei der Beurteilung der Bestimmbarkeit können Begleitumstände herangezogen werden, die in der Versammlungsniederschrift zum Ausdruck gekommen sind (Bärmann-Merle, 10. Auflage, § 23 WEG, Rz. 51; HansOLG, ZMR 2007, 210).
  • LG Düsseldorf, 31.10.2013 - 19 S 21/13

    Zur Abberufung eines Verwalters aus wichtigem Grund / Zur Bestimmheit eines

    Ein Beschluss muss den Mindestanforderungen an inhaltlicher Klarheit und Bestimmtheit genügen, weil er gemäß § 10 Abs. 4 WEG auch gegen den Sondernachfolger eines Wohnungseigentümers wirkt (Bärmann/Merle, WEG, 12. Auflage, § 23 Rn. 54; OLG Hamburg, ZMR 2007, 210).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht