Rechtsprechung
   OLG München, 18.09.2008 - 6 U 2466/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,28174
OLG München, 18.09.2008 - 6 U 2466/07 (https://dejure.org/2008,28174)
OLG München, Entscheidung vom 18.09.2008 - 6 U 2466/07 (https://dejure.org/2008,28174)
OLG München, Entscheidung vom 18. September 2008 - 6 U 2466/07 (https://dejure.org/2008,28174)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,28174) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Urheberrecht: Auslegung eines "Käuferbenennungsvertrages" über die Berechtigung des Vertragspartners zur Übertragung von Verwertungsrechten des Verkäufers an Spielfilmen im Rahmen von treuhänderisch geschlossenen Kaufverträgen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • satundkabel.de (Pressemeldung, 22.09.2008)

    ZDF gewinnt millionenschweren Prozess gegen Filmrechtehändler Mehl

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZUM 2009, 245
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 16.12.2010 - I ZR 161/08

    Satan der Rache

    Auf die Berufung der Beklagten hat das Berufungsgericht die Klage abgewiesen (OLG München, ZUM 2009, 245).
  • LG Köln, 15.05.2014 - 14 O 287/13

    Keine Aktivlegitimation wegen fehlender ausschließlicher Nutzungsrechte

    Bei der abgeleiteten Inhaberschaft ist die Aktivlegitimation nachzuweisen, indem die Rechtekette bis zum ursprünglich Berechtigten dargelegt wird (KG, GRUR 2003, 1039 - Sojusmultilm; OLG München, ZUM 2009, 245).
  • LG München I, 03.06.2011 - 21 O 8455/11

    Urheberrechtsverletzung: Schutzfähigkeit von Zeitungsartikelauszügen;

    Bei Textauszüge mit einem Umfang von elf Worten, wie sie der "Infopaq"-Entscheidung des EuGH (vgl. ZUM 2009, 245) zugrunde liegen, sieht der BGH einen Ausschluss des Urheberrechts von vornherein aber nicht gegeben.
  • LG München I, 14.04.2011 - 7 O 4277/11

    Urheberrechtlicher Unterlassungsanspruch: Klageantrag bei systematischer und

    Bei Textauszüge mit einem Umfang von elf Worten, wie sie der "Infopaq"-Entscheidung des EuGH (vgl. ZUM 2009, 245) zugrunde liegen, sieht der BGH einen Ausschluss des Urheberrechts von vornherein aber nicht gegeben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht