Weitere Entscheidung unten: BGH, 12.10.2006

Rechtsprechung
   BGH, 26.10.2006 - VII ZR 194/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,232
BGH, 26.10.2006 - VII ZR 194/05 (https://dejure.org/2006,232)
BGH, Entscheidung vom 26.10.2006 - VII ZR 194/05 (https://dejure.org/2006,232)
BGH, Entscheidung vom 26. Januar 2006 - VII ZR 194/05 (https://dejure.org/2006,232)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,232) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Verjährung eines Schadensersatzanspruches wegen mangelhafter Architektenleistungen; Verjährungshemmung im Fall der Verhandlungen zwischen Schuldner und Gläubiger über einen Anspruch oder die einen Anspruch begründenden Umstände; Auslegung des Begriffs "Verhandlungen"; ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Architektenleistungen - Verhandlungen über Schadensersatz

  • kkh.de PDF

    Hemmung der Verjährung durch Verhandeln

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Hemmung der Verjährung nach § 203 S. 1 BGB während "Verhandlungen": Begriff der Verhandlungen; Ablaufhemmung nach Ende der Verhandlungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 203 S. 1
    Begriff des Verhandelns

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wann liegt verjährungshemmendes Verhandeln vor?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • hoai.de (Leitsatz)

    § 203 Satz 1 BGB

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Hemmung der Verjährung durch Verhandlungen i.S.d. § 203 BGB

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Hemmung der Verjährung bei schwebenden Verhandlungen

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Verjährungshemmung durch Verhandeln

Besprechungen u.ä. (3)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 203, 209; BGB a. F. § 639 Abs. 2, § 852 Abs. 2
    Verjährungshemmung durch Verhandlungen bei jedem Meinungsaustausch über Schadensfall ohne sofortige und eindeutige Ersatzablehnung

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Hemmung der Verjährung nach § 203 S. 1 BGB während "Verhandlungen": Begriff der Verhandlungen; Ablaufhemmung nach Ende der Verhandlungen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    In welchen Fällen ist die Verjährung durch ein "Verhandeln" gehemmt? (IBR 2007, 32)

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Schnelle Hemmung der Verjährung - Urteilsanmerkung BGH-Urt. v. 26.10.2006 - VII ZR 194/05" von RA Hans Christian Schwenker, original erschienen in: ZfBR 2007, 119 - 119.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 26.10.2006, Az.: VII ZR 194/05 (Hemmung der Verjährung durch Verhandeln)" von RA Kaus Neuenfeld, FA Bau- und Architektenrecht, original erschienen in: NJW 2007, 588 - 588.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 587
  • MDR 2007, 331
  • MDR 2008, 485
  • NZBau 2007, 184
  • VersR 2007, 705
  • BauR 2007, 380
  • ZfBR 2007, 142
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (67)

  • BGH, 14.07.2009 - XI ZR 18/08

    Hemmung durch Verhandlungen mit dem Hauptschuldner

    Nicht erforderlich ist, dass dabei Vergleichsbereitschaft oder Bereitschaft zum Entgegenkommen signalisiert wird oder dass Erfolgsaussicht besteht (vgl. BGH, Urteile vom 17. Februar 2004 - VI ZR 429/02, NJW 2004, 1654 , vom 26. Oktober 2006 - VII ZR 194/05, NJW 2007, 587, Tz. 10 und vom 1. Februar 2007 - IX ZR 180/04, NJW-RR 2007, 1358, Tz. 32).
  • OLG Stuttgart, 21.04.2009 - 10 U 9/09

    Bauvertrag: Schadensersatzanspruch auf Ersatz von Mängelbeseitigungskosten;

    Sie verhandeln im Sinn von § 203 Satz 1 BGB (BGH ZfBR 2008, 261, Juris RN 13; 2007, 142, Juris RN 10 und 12).
  • BGH, 30.10.2007 - X ZR 101/06

    Anforderungen an die Substantiierung der Mängelrüge beim Werkmangel;

    Sie verhandeln i.S. von § 203 Abs. 1 BGB (BGH, Urt. v. 26.10.2006 - VII ZR 194/05, NJW 2007, 587).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BGH, 12.10.2006 - VII ZR 307/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,916
BGH, 12.10.2006 - VII ZR 307/04 (https://dejure.org/2006,916)
BGH, Entscheidung vom 12.10.2006 - VII ZR 307/04 (https://dejure.org/2006,916)
BGH, Entscheidung vom 12. Januar 2006 - VII ZR 307/04 (https://dejure.org/2006,916)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,916) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Schicksal der Leistungspflicht des Unternehmers nach fruchtlosem Ablauf der von diesem dem Besteller gemäß §§ 648 a Abs. 5 S. 1, 643 Abs. 1 BGB gesetzten Nachfrist; Auswirkungen des fruchtlosen Ablaufs der vom Unternehmer gesetzten Nachfrist auf dessen Werklohnanspruch

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Werkvertragerfüllung - Nachfristsetzung - Erfüllungspflicht

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zu der Wirkung des fruchtlosen Ablaufs der Nachfrist, die der Unternehmer dem Besteller gemäß § 648a Abs. 5 Satz 1 BGB gesetzt hat

  • rechtsportal.de

    BGB § 648a
    Rechtsfolgen des fruchtlosen Ablaufs der Nachfrist; Pflichten des Unternehmers

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online

    Aufforderung nach § 648a BGB: Vertragsauflösung nach Fristablauf

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Berücksichtigung von Baumängeln beim Vergütungsanspruch und fruchtloser Ablauf der Nachfrist

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    § 648a BGB: Welche Rechte bleiben den Vertragsparteien nach fruchtlosem Fristablauf? (IBR 2007, 26)

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 12.10.2006, Az.: VII ZR 307/04 (Keine Erfüllungspflicht des Werkunternehmers nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist gemäß §§ 648a, 643 BGB)" von RA Dr. Hans-Egon Pause, original erschienen in: ZfIR 2007, 493.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 12.10.2006, Az.: VII ZR 307/04 (Rechtsfolgen des fruchtlosen Ablaufs der Nachfrist gem. §§ 648 a Abs. 5 S. 1, 643 Abs. 1 BGB)" von RiOLG Prof. Dr. Frank Peters, original erschienen in: JR 2007, 426 - 427.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 169, 261
  • NJW 2007, 60
  • MDR 2007, 332
  • MDR 2008, 484
  • DNotZ 2007, 465
  • NZBau 2007, 38
  • WM 2007, 39
  • JR 2007, 426
  • BauR 2007, 113
  • ZfBR 2007, 142
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OLG Düsseldorf, 19.07.2013 - 22 U 211/12

    Anforderungen an das Sicherheitsverlangen nach § 648a BGB

    Leistet der Besteller innerhalb der vom Unternehmer gesetzten Frist (bzw. bei einer vom Unternehmer zu kurz bemessenen Frist innerhalb einer angemessenen Frist, vgl. BGH, a.a.O.) keine nach Art, Inhalt und Höhe geforderte Sicherheit (bzw. hilfsweise angemessene Sicherheit, vgl. BGH, a.a.O.), gilt der Vertrag ohne Erfordernis einer zusätzlichen Kündigung gemäß § 643 Satz 2 BGB als aufgehoben und der Unternehmer wird von jeglicher Pflicht zur Erfüllung des Vertrages frei (vgl. BGH, Urteil vom 12.10.2006, VII ZR 307/04, BauR 2007, 113; Palandt-Sprau, a.a.O., § 648a, Rn 17; § 643, Rn 2 mwN; Werner/Pastor, a.a.O., Rn 336 mwN; Kniffka/Koeble, a.a.O., 10. Teil, Rn 98 ff. mwN).
  • OLG Düsseldorf, 03.07.2018 - 22 U 83/17

    Wie lange muss die Frist zur Stellung einer § 648a BGB-Sicherheit bemessen sein?

    Das LG hat hierzu zutreffend ausgeführt, dass der Beklagten keine Ansprüche im Hinblick auf eine durchgeführte Ersatzvornahme gemäß den §§ 4 Abs. 7, 8 Abs. 3 3 VOB/B bzw. bezogen auf die geltend gemachten Rechtsanwalts-/Gutachterkosten zustehen, da mit der Aufhebung des Vertrages gemäß § 648a Abs. 5 Satz 2 BGB die Leistungsverpflichtungen für den bis zur Kündigung (bzw. bis zur Vertragsaufhebung) noch nicht erbrachten Teil entfallen sind, so dass sich der Gegenstand des GÜ-Vertrages auf die bis zur Kündigung erbrachten Leistungen beschränkt hat (BGH, Urteil vom 12.10.2006, VII ZR 307/04, NJW 2007, 60; BGH, Urteil vom 17.06.2004, VII ZR 91/03, BauR 2004, 1453; vgl. auch BGH, Urteil vom 25.03.1993, X ZR 17/92, NJW 1993, 1972; Kniffka/Koeble, a.a.O., 10. Teil, Rn 162; 9. Teil, Rn 8; Palandt-Sprau, a.a.O., 62. Auflage 2003, § 648a, Rn 18 mwN).
  • OLG Frankfurt, 23.11.2007 - 10 U 34/07

    VOB-Vertrag: Abtretung von Gewährleistungsansprüchen unter Berücksichtigung der

    Nach §§ 648a, 643 BGB gilt das Vertragsverhältnis als aufgelöst, wenn der Auftragnehmer erfolglos die Stellung einer Sicherheit für seinen Restwerklohn verlangt hat und auch eine Nachfristsetzung erfolglos geblieben ist (BGH IBR 07, 26; NJW-RR 05, 389; BauR 04, 826).
  • KG, 13.08.2013 - 7 U 166/12

    In Bauzeitenplan genannte Fristen überschritten: Auftraggeber kann nicht

    Der Unternehmer wird nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist, die er dem Besteller gemäß §§ 648a Abs. 5 S. 1, 643 Abs. 1 BGB gesetzt hat, von jeglicher Pflicht frei, den Vertrag zu erfüllen (BGH NJW 2007, 60).
  • OLG Düsseldorf, 16.09.2014 - 23 U 117/13

    § 648a BGB-Sicherheit nicht gestellt: Wie ist abzurechnen?

    Sofern die Mangelbeseitigung möglich ist und nicht wegen unverhältnismäßig hoher Kosten verweigert werden kann, ist die Vergütung um die Kosten zu kürzen, die notwendig sind, um den Mangel beseitigen zu lassen, sonst um den Minderwert des Bauwerks (vgl. zum Vorstehenden: BGH, Urteil v. 22.01.2004 - VII ZR 267/02, NJW-RR 2004, 740, 742; Urteil v. 12.10.2006 - VII ZR 307/04, NJW 2007, 60; jew. m.w.Nw.).
  • OLG Saarbrücken, 20.11.2007 - 4 U 156/07

    Ausschluss der Bauhandwerkersicherung durch abschließende Vergleichsregelung -

    Es kann im Ergebnis dahinstehen, ob der Werklohnanspruch in rechtsanaloger Anwendung des § 648a Abs. 5 Satz 2 i.V.m. § 645 Abs. 1 Satz 1 BGB fällig wurde (vgl. BGHZ 157, 335; 169, 261).
  • KG, 01.02.2007 - 27 U 56/04

    Bauvertrag: Fälligkeit der Werklohnforderung nach fruchtlosem Ablauf einer

    Insoweit kommt es für die Anwendbarkeit dieser Vorschrift auch nicht darauf an, ob die Leistungen des Auftragnehmers bereits abgenommen sind oder nicht (vgl. BGH, Urteile vom 22.01.2004, VII ZR 183/02: NJW 2004, 1525ff. = BauR 2004, 826ff. und VII ZR 267/02: NJW-RR 2004, 264ff. = BauR 2004, 834ff. sowie Urteil vom 12.10.2006, VII ZR 307/04) Der Auftragnehmer hat ferner das Recht, dem Besteller zur Nachholung der Sicherheitsleistung eine angemessene Frist mit der Erklärung zu bestimmen, dass er den Vertrag kündige, wenn die Sicherheit nicht bis zum Ablauf der Frist gestellt werde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht