Rechtsprechung
   OVG Schleswig-Holstein, 14.07.1995 - 2 M 7/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,3788
OVG Schleswig-Holstein, 14.07.1995 - 2 M 7/95 (https://dejure.org/1995,3788)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 14.07.1995 - 2 M 7/95 (https://dejure.org/1995,3788)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 14. Juli 1995 - 2 M 7/95 (https://dejure.org/1995,3788)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,3788) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

  • VG Schleswig - 6 B 99/94
  • OVG Schleswig-Holstein, 14.07.1995 - 2 M 7/95

Papierfundstellen

  • ZfW 1997, 56
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • VG Düsseldorf, 29.09.2009 - 17 K 4572/08

    Wacker Chemie haftet für CKW-Schaden in Düsseldorf-Eller

    Aus der Rechtsprechung des OVG Hamburg sowie des OVG Schleswig, vgl. OVG Hamburg, Urteil vom 19. Dezember 1989 - Bf VI 48/86 -, BB 1990, 662; OVG Schleswig, Beschluss vom 14. Juli 1995 - 2 M 7/95 - , ergibt sich nichts anderes.
  • VGH Baden-Württemberg, 11.12.2000 - 10 S 1188/00

    Altlastenverdächtige Fläche - Inanspruchnahme eines Rechtsnachfolgers

    Vielmehr muss die Verantwortlichkeit des pflichtigen Handlungsstörers objektiv feststehen; ansonsten würde die gefahrenabwehrrechtliche Verhaltensverantwortlichkeit auf bloße Vermutungen gegründet (OVG SH, Beschl. v. 14.07.1995, UPR 1996, 194, 195).
  • VG Aachen, 16.02.2005 - 6 K 2019/99

    Zu den Grundsätzen der Störerbestimmung und -auswahl

    vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11. Dezember 2000 - 10 T 1188/00 - , NVwZ-RR 2002, 16; OVG NRW, Urteil vom 30. Mai 1996 - 20 A 2460/94 - , NVwZ 1997, 507, 508; OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 14. Juli 1995 - 2 M 7/95 - , UPR 1996, 194.
  • VG Aachen, 02.02.2005 - 6 K 2235/01

    Zu den Voraussetzungen, unter denen ein gutgläubiger Erwerb i.S.d. § 4 Abs. 6

    vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11. Dezember 2000 - 10 S 1188/00 - , NVwZ-RR 2002, 16; OVG NRW, Urteil vom 30. Mai 1996 - 20 A 2460/94 - , NVwZ 1997, 507, 508; OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 14. Juli 1995 - 2 M 7/95 - , UPR 1996, 194.
  • VGH Bayern, 15.09.2000 - 22 ZS 00.1994

    Zur Berücksichtigung zivilrechtlicher Regelungen bei der Störerauswahl

    Unbeschadet insoweit grundsätzlich zu respektierenden behördlichen Ermessens könne sich dieses etwa dann auf Null reduzieren, wenn die zivilrechtliche Letztverantwortlichkeit eines der Störer offensichtlich und eindeutig sei und das Interesse an effektiver und schneller Gefahrenabwehr durch eine solche Beschränkung nicht geschmälert werde (vgl. BayVGH vom 13.5.1986 BayVBl 1986, 590/593 und vom 06.06.1997 NVwZ 1998, 1195/1196; NdsOVG vom 10.6.1989 NVwZ 1990, 786/787 und vom 07.03.1997, NJW 1998, 97/98 f.; BVerwG vom 24.08.1989 NVwZ 1990, 474/475; VGH BW vom 08.02.1993, VBlBW 1993, 298/301 f.; HessVGH vom 24.08.1994, UPR 1995, 198; OVG SH vom 14.07.1995 UPR 1996, 194/195; Schlabach, VBlBW 1996, 41/43 f.; Hipp / Rech / Purian, [wohl: Hipp / Rech / Turian, der Bearb.] BBodSchG, 2000, RdNr. 421).
  • VG Düsseldorf, 27.07.2010 - 17 K 4694/07

    Entnahme von Wasser als Anknüpfungspunkt für die Entgeltpflicht nach dem

    Voraussetzung für den Eintritt einer Rechtsnachfolge ist die Nachfolgefähigkeit der Rechtsposition und das Vorliegen eines Nachfolgetatbestandes, OVG NRW, Urteil vom 7. November 1995 - 11 A 5922/94 -, ZfW 1997, S. 56.
  • VG Stuttgart, 20.03.2002 - 18 K 3345/01

    Zu den Anforderungen an den Nachweis der Verursachung und Indizien der

    Vielmehr muss die Verantwortlichkeit des Pflichtigen Handlungsstörers objektiv feststehen; ansonsten würde die Gefahrenabwehr rechtliche Verhaltensverantwortlichkeit auf bloße Vermutungen gegründet (VGH Baden-Württemberg, a.a.O.; OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 14.07.1995 - 2 M 7/95 - NuR 1996; 162 = ZfW 1997, 56 = UPR 1996, 194).
  • OVG Schleswig-Holstein, 29.05.2001 - 4 L 2/01

    Anforderungen an den Nachweis der Verursachung, den Umfang der behördlichen

  • VG Schleswig, 21.10.2002 - 14 A 184/00

    Gewässerverunreinigung, Bundeswasserstraße, untere Wasserbehörde, Eilkompetenz

  • VG Bremen, 29.01.2002 - 8 K 2240/01

    Anforderungen an den Nachweis der Verursachung

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.04.1998 - 20 A 5217/96
  • LG Hannover, 05.07.2002 - 4 O 2474/01

    Anspruch des Verpächters eines Tankstellengrundstücks gegen den ehemaligen

  • VG Schleswig, 15.10.2001 - 14 A 359/99

    Gewässerverunreinigung, Bundeswasserstraße, Gewässer erster Ordnung, kommunaler

  • VG Stuttgart, 30.04.2004 - 18 K 194/02

    Anforderungen an den Nachweis der Verursachung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht