Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Oder, 17.12.2013 - 16 S 131/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,40707
LG Frankfurt/Oder, 17.12.2013 - 16 S 131/13 (https://dejure.org/2013,40707)
LG Frankfurt/Oder, Entscheidung vom 17.12.2013 - 16 S 131/13 (https://dejure.org/2013,40707)
LG Frankfurt/Oder, Entscheidung vom 17. Dezember 2013 - 16 S 131/13 (https://dejure.org/2013,40707)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,40707) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • captain-huk.de (Kurzinformation und Volltext)

    LG Frankfurt (Oder) ändert mit kritisch zu betrachtendem Berufungsurteil vom 17.12.2013 - 16 S 131/13 - das Urteil des AG Strausberg vom 13.6.2013 - 9 C 385/12 - ab und wird selbst vom BGH VI ZR 281/14 abgeändert.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Berechtigung zur Ablehnung eines Ausschussmitglieds wegen der Besorgnis der Befangenheit in dem AKB-Sachverständigenverfahren

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Kein Befangenheitseinwand im Sachverständigenverfahren

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • r+s 2014, 120
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 14.04.2021 - IV ZR 105/20

    Fiktive Bestimmung des Restwertes in der Fahrzeugversicherung

    Zu Recht haben die Vorinstanzen die Klage nicht an deren Unzulässigkeit scheitern lassen, denn selbst wenn die Klägerin nach A.2.10.1 AKB gehalten gewesen wäre, das dort geregelte Sachverständigenverfahren einzuleiten, hätte die Nichtbeachtung dieser Regelung nicht die Unzulässigkeit der Klage zur Folge, sondern könnte lediglich dazu führen, dass der mit der Klage verfolgte Anspruch noch nicht fällig wäre (vgl. dazu OLG Köln r+s 2002, 188 [juris Rn. 5]; OLG Saarbrücken VersR 1996, 882; LG Frankfurt/Oder r+s 2014, 120 [juris Rn. 27]; Meinecke in Stiefel/Maier, Kraftfahrtversicherung AKB 19. Aufl. AKB 2015 A.2 Rn. 738).
  • BGH, 10.12.2014 - IV ZR 281/14

    Kraftfahrzeugversicherung: Mitarbeiter einer Partei als Sachverständiger im

    Nach Auffassung des Berufungsgerichts, dessen Urteil in r+s 2014, 120 abgedruckt ist, ist die geltend gemachte Forderung wegen nicht ordnungsgemäßer Durchführung des Sachverständigenverfahrens nicht fällig.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht