Weitere Entscheidungen unten: OLG Köln, 03.12.1992 | OLG Hamm, 27.11.1995

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 24.11.1994 - 1 U 143/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,6251
OLG Frankfurt, 24.11.1994 - 1 U 143/93 (https://dejure.org/1994,6251)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 24.11.1994 - 1 U 143/93 (https://dejure.org/1994,6251)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 24. November 1994 - 1 U 143/93 (https://dejure.org/1994,6251)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,6251) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Panne: Wohnwagen vom Autobahn-Parkplatz geklaut - Teilkaskoversicherung muss bei Diebstahl auf dem Autobahn-Parkplatz zahlen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    VVG § 61

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1995, 349
  • VersR 1995, 1477
  • r+s 1996, 93 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Schleswig, 04.03.2010 - 16 U 44/09

    Anforderungen an den Nachweis eines bedingungsgemäßen Einbruchsdiebstahls in der

    40 Zur Ursächlichkeit gehört, wenn ein Fehlverhalten einen Dauerzustand begründet und nur wegen dieser Dauer grobe Fahrlässigkeit vorliegt (und so liegt es hier, weil nach allgemeiner Ansicht eine kurzfristige Abwesenheit unschädlich ist), auch der Nachweis der Zeit des Diebstahls (Prölss/Martin, VVG, 27.Aufl. VHB 84, § 9, Rn 9; OLG Nürnberg, a.a.O., Rn. 14; vgl. auch OLG Frankfurt, NJW-RR 1995, 349, Rn. 10 für den Fall eines Kfz-Diebstahls).
  • OLG Schleswig, 26.11.2009 - 16 U 18/09

    Grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls in der

    Der objektive Tatbestand der groben Fahrlässigkeit ist auch nicht schon deshalb zu verneinen, weil Wohnwagen, wie nicht nur aus der vom Kläger vorgelegten Bescheinigung der C-GmbH vom 5. September 2008, sondern auch aus zu Wohnwagendiebstählen ergangenen Entscheidungen (OLG Düsseldorf NJW-RR 1996, 865 ; OLG Frankfurt NJW-RR 1995, 349; ferner OLG Oldenburg NJW-RR 1996, 1310 zu einem Anhänger) folgt, typischerweise vom Werk aus nicht mit einer Diebstahlsicherung versehen werden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Köln, 03.12.1992 - 5 U 75/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,10166
OLG Köln, 03.12.1992 - 5 U 75/92 (https://dejure.org/1992,10166)
OLG Köln, Entscheidung vom 03.12.1992 - 5 U 75/92 (https://dejure.org/1992,10166)
OLG Köln, Entscheidung vom 03. Dezember 1992 - 5 U 75/92 (https://dejure.org/1992,10166)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,10166) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1993, 1394
  • r+s 1996, 93
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 25.06.1997 - IV ZR 245/96

    Darlegungs- und Beweislast des Versicherers bei Leistungsverweigerung in der

    Er muß ebenso wie bei § 12 Abs. 1 I b AKB die Einschränkung beweisen, daß der Täter nicht betriebsfremd war (BGHZ 79, 54, 61; OLG Köln r+s 1996, 93, 94; Stiefel/Hofmann, Kraftfahrtversicherung 16. Aufl. § 12 Rdn. 82 und 38).
  • OLG Köln, 19.12.1997 - 9 U 219/96

    Durchführung eines vorgetäuschten Diebstahls zur Verschiebung des Fahrzeugs in

    Beweispflichtig für den Risikoausschluß "Unterschlagung" ist die Beklagte (vgl. auch BGH Versicherungsrecht 1997, 1095 f. = r+s 1997, 446 f.; Senat in r+s 1996, 93 f., jeweils zu dem vergleichbaren Fall des § 12 Abs. 1 Nr. 11 f AKB).
  • OLG Köln, 28.04.1998 - 9 U 197/97

    Versicherung Kaskoversicherung Schaden Beweislast Beweiserleichterung

    Danach besteht in Fällen der mut- oder böswilligen Handlungen betriebsfremder Personen kein Grund, Beweiserleichterungen zuzubilligen wie in Diebstahlsfällen; vielmehr muß, wenn eine Beschädigung des Fahrzeugs durch solche Handlungen bewiesen ist, was anhand des Schadensbildes festgestellt werden kann, der Versicherer beweisen, daß die Schäden nicht auf Handlungen betriebsfremder Personen beruhen (vgl. Urteil des BGH vom 25.06.1997, VersR 1997, 1095 f. = r+s 1997, 446; so auch schon OLG Köln, 5. Zivilsenat, r+s 1996, 93 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 27.11.1995 - 6 U 4/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,29096
OLG Hamm, 27.11.1995 - 6 U 4/95 (https://dejure.org/1995,29096)
OLG Hamm, Entscheidung vom 27.11.1995 - 6 U 4/95 (https://dejure.org/1995,29096)
OLG Hamm, Entscheidung vom 27. November 1995 - 6 U 4/95 (https://dejure.org/1995,29096)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,29096) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • r+s 1996, 93 (Ls.)
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht