Rechtsprechung
   OLG Hamm, 15.05.1997 - 6 U 121/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,6604
OLG Hamm, 15.05.1997 - 6 U 121/96 (https://dejure.org/1997,6604)
OLG Hamm, Entscheidung vom 15.05.1997 - 6 U 121/96 (https://dejure.org/1997,6604)
OLG Hamm, Entscheidung vom 15. Mai 1997 - 6 U 121/96 (https://dejure.org/1997,6604)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,6604) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 249 § 254 Abs. 2; StVG § 7 § 17; StVO § 10
    Haftungsverteilung bei Vorfahrtverletzung und überhöhter Geschwindigkeit des Vorfahrtberechtigten; Ersatzfähigkeit von Mietwagenkosten

Papierfundstellen

  • r+s 1998, 106
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OLG Saarbrücken, 16.12.2003 - 3 U 144/03

    Haftung und Schadenersatz bei Verkehrsunfall: Alleinverschulden eines

    Die Höhe des Abzugs hat der Senat in der Regel mit 10 % angenommen (Senatsurteile vom 31.03.1995 [A. 3 U 695/94 - 103 -], vom 02.11.1999 [Az. 4 U 374/98 - 104(99) = OLGR 2000, 306] und vom 06.03.2001 [Az. 4 U 54/00 - 14 -]; vgl. auch OLG Düsseldorf VersR 1996, 987; OLG Hamm, r+s 1998, 106; OLG Hamm, DAR 2001, 79 = MDR 2000, 1246 = VersR 2001 207; OLG Hamm, OLGR 2001, 39 [41 re.
  • OLG Hamm, 20.03.2000 - 13 U 181/99

    Anscheinsbeweis; Auffahren; Vorangegangener Fahrspurwechsel; Mietwagenkosten;

    Die Klägerin muss sich jedoch im Wege der Vorteilsausgleichung wegen ersparter Aufwendungen für ihr eigenes Fahrzeug einen Abzug in Höhe von 10 $ der Mietwagenkosten anrechnen lassen (vgl. hierzu Palandt zu § 249 Rdnr. 14 a; OLG Hamm 1992, 261; OLG Hamm r+s 1998, 106; Senatsurteil vom 26.01.2000, 13 U 149/99).
  • OLG Hamm, 10.03.2000 - 9 U 128/99

    Haftungsverteilung bei Kollision eines aus einer Einmündung auffahrenden mit

    Der von den Beklagten genannte Abzug in Höhe von 15 % ist überhöht (vgl. OLG Hamm, r+s 1998, 106; Greger, a.a.O., Anh. I Rn. 124).
  • OLG Saarbrücken, 02.11.1999 - 4 U 374/98

    Wertminderung eines unfallbeschädigten Kraftfahrzeuges

    Die ersparten Aufwendungen schätzt der Senat auf 10 % der Mietwagenkosten (Saarländisches Oberlandesgericht, Urteil vom 31.03.1995, Az. 3 U 695/94 - 103; OLG Düsseldorf, VersR 1996, 987 ; OLG Hamm, r+s 1998, 106).
  • OLG Hamm, 29.03.2000 - 13 U 189/99

    Anmietung; Ersatzfahrzeug; Ersparte Eigenaufwendung; Klassentiefers Fahrzeug;

    Zwar muss sich der Anspruchsteller bei der Anmietung eines Ersatzfahrzeuges ersparte Aufwendungen grundsätzlich im Wege der Vorteilsausgleichung anrechnen lassen (im Regelfall 10 % der Mietwagenkosten, vgl. Palandt zu § 249 Rdnr. 14 a; OLGR Hamm 1992, 261; OLG Hamm r+s 1998, 106).
  • OLG Hamm, 20.03.2000 - 13 U 81/99
    Die Klägerin muss sich jedoch im Wege der Vorteilsausgleichung wegen ersparter Aufwendungen für ihr eigenes Fahrzeug einen Abzug in Höhe von 10 % der Mietwagenkosten anrechnen lassen (vgl. hierzu Palandt zu § 249 Rdnr. 14 a; OLG Hamm 1992, 261; OLG Hamm r+s 1998, 106; Senatsurteil vom 26.01.2000, 13 U 149/99).
  • AG Ansbach, 27.04.2015 - 1 C 1798/14

    Erstattungsfähigkeit unfallbedingter Mietwagenkosten

    Für einen Abzug von 15% (vgl. hierzu OLG Hamm, r + s 1998, 106; Greger, a. a. O., Anh. I Rn. 124) trägt die Beklagte keine ausreichenden Tatsachengrundlagen vor, die eine höhere Ersparnis als naheliegend erscheinen lassen.
  • OLG Dresden, 09.07.2003 - 1 U 823/03
    j. Zunehmend werden indes geringere Sätze von 10 % (OLG Hamm, r+s 1998, 106; MDR 2000, 1246) bis; hinunter auf 3 % (OLG Nürnberg, MDR 2000, 1245 f.; OLG Stuttgart, NJW-RR 1994, 921; OLG Karlsruhe, [* DAR 1996, 56) vertreten.
  • OLG Rostock, 07.09.2000 - 1 U 225/98
    Gegen den Beklagten als Wartepflichtigen spricht bereits der Anschein einer schuldhaften Vorfahrtverletzung (vgl. BGH DAR 1986, 142 [BGH 21.01.1986 - VI ZR 35/85] ; OLG Zweibrücken r+s 1977, 165; OLG Hamm r+s 1998, 106; OLG Schleswig VRS 80, 5 ff. ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht