Weitere Entscheidung unten: OLG Hamm, 15.10.1999

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 02.11.1999 - 20 W 17/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,2821
OLG Hamm, 02.11.1999 - 20 W 17/99 (https://dejure.org/1999,2821)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02.11.1999 - 20 W 17/99 (https://dejure.org/1999,2821)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02. November 1999 - 20 W 17/99 (https://dejure.org/1999,2821)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,2821) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Einwurf des Autoschlüssels in den Briefkastenschlitz der Tür des Gebäudes einer Kfz-Werkstatt ist nicht grob-fahrlässig

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Prozesskostenhilfe; Diebstahl eines PKW; Kaskoversicherung; Schadensregulierung; Grobe Fahrlässigkeit

  • Judicialis

    VVG § 61; ; ZPO § 127 Abs. 4

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VVG § 6 § 61
    Grob fahrlässige Herbeiführung eines Kfz-Diebstahls

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZV 2001, 38
  • VersR 2000, 1274 (Ls.)
  • r+s 2000, 403
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 31.10.2000 - 9 U 65/00

    Einwurf des Kfz-Schlüssels in ungesicherten Briefkasten eines Autohauses;

    Anders wäre es zu beurteilen, wenn ein Briefkasten vorhanden wäre, der in der Eingangstür oder Hauswand angebracht ist (vgl. den Fall OLG Hamm, r+s 2000, 403), wie etwa bei Banken oder Sparkassen, bei denen ein Herausnehmen, - mit Hilfsmitteln - Herausangeln des Inhalts und Aufbrechen nahezu unmöglich ist.
  • OLG Hamm, 21.10.2005 - 20 U 117/05

    Kein ausreichender Schutz eines Außenbriefkastens gegen den Zugriff

    Der Hinweis des Klägers auf die (im Rahmen einer Prozesskostenhilfebeschwerde ergangene) Entscheidung des Senats vom 02.11.1999 (r+s 2000, 403) verfängt nicht.
  • OLG Hamm, 14.09.2005 - 20 U 117/05

    Grobe Fahrlässigkeit für den Diebstahl des Fahrzeuges ist zu bejahen, wenn der

    Es muss sich auch in subjektiver Hinsicht um ein gegenüber einfacher Fahrlässigkeit gesteigertes Verschulden handeln (BGH aaO; Senat Beschluss vom 02. November 1999 - 20 W 17/99 -, r+s 2000, 403).
  • OLG Hamm, 14.11.2005 - 20 U 117/05
    Es muss sich auch in subjektiver Hinsicht um ein gegenüber einfacher Fahrlässigkeit gesteigertes Verschulden handeln (BGH aaO; Senat Beschluss vom 02. November 1999 - 20 W 17/99 -, r+s 2000, 403).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 15.10.1999 - 20 U 78/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,7177
OLG Hamm, 15.10.1999 - 20 U 78/99 (https://dejure.org/1999,7177)
OLG Hamm, Entscheidung vom 15.10.1999 - 20 U 78/99 (https://dejure.org/1999,7177)
OLG Hamm, Entscheidung vom 15. Januar 1999 - 20 U 78/99 (https://dejure.org/1999,7177)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,7177) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • r+s 2000, 403
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Saarbrücken, 14.07.2004 - 5 U 58/04

    Kfz-Kaskoversicherung: Beweis des äußeren Bildes eines versicherten

    Das gilt grundsätzlich auch dann, wenn Zweifel an der allgemeinen Glaubwürdigkeit des von dem Versicherungsnehmers angebotenen Zeugen bestehen (OLG Hamm zfs 2000, 208).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht