Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 19.05.2006 - 10 U 1415/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,2830
OLG Koblenz, 19.05.2006 - 10 U 1415/05 (https://dejure.org/2006,2830)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 19.05.2006 - 10 U 1415/05 (https://dejure.org/2006,2830)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 19. Mai 2006 - 10 U 1415/05 (https://dejure.org/2006,2830)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,2830) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 61 VVG, § 62 VVG, § 63 VVG, § 12 Abs 1 UAbs 1 Buchst d AKB, § 3 StVO
    Eintrittspflicht der Teilkaskoversicherung: Rettungskostenersatz bei Unfall durch Vollbremsung eines Motorrades zur Vermeidung einer Frontalkollision mit einem Reh

  • Judicialis

    Bürgerliches Recht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VVG § 61
    Rettungskostenersatz bei Vollbremsung mit Motorrad vor Rehen; Grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Pflicht eines Versicherungnehmers zur Vermeidung oder Minderung eines Schadens im Zusammenhang mit dem Unfall eines Motarradfahrers auf Grund eines Wildwechsels; Versuch der Verhinderung eines Zusammenstosses als gleichzeitige Handlung zur Verhinderung eines Schadens; Schadensverhinderung als nicht unwesentliches Rettungsinteresse

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Haarwild - Wildschaden

  • Fahrlehrerverband Baden-Württemberg e.V. (Kurzmitteilung)

    Wildwechsel: Auf Gefahren einrichten

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Motorrad contra Reh - Motorradfahrer stürzt bei Vollbremsung wegen Wildwechsels

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Keine grobe Fahrlässigkeit beim Wildwechsel

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Wildunfall: Vollbremsung zur Vermeidung eines Zusammenstoßes dient neben dem Schutz des eigenen Lebens auch der Vermeidung von Fahrzeugschäden - Anspruch auf Versicherungsleistung unter dem Gesichtspunkt des Rettungskostenersatzes

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2007, 242
  • NZV 2007, 246
  • VersR 2007, 831
  • r+s 2006, 412
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • AG Bad Segeberg, 30.10.2014 - 17 C 65/14

    Beweislast des Versicherten für den von ihm behaupteten Schadenshergang bei einem

    Dass es sich bei der von dem Kläger eingeleiteten Vollbremsung um eine "Schreckreaktion" gehandelt haben mag, ändert am Vorliegen einer Handlung im haftungsrechtlichen Sinne nichts (vgl. OLG Koblenz, Urt. v. 19.05.2006 - 10 U 1415/05, NJW-RR 2007, 242, [...] Rn. 21; OLG Hamm, Urt. v. 07.05.2004 - 20 U 48/04, NJW-RR 2004, 1263, [...] Rn. 12).

    Die Verhinderung eines Fahrzeugschadens an einem teilkaskoversicherten Pkw kann in einem solchen Fall nicht als ein "nur geringfügiges Nebeninteresse" angesehen werden (OLG Koblenz, Urt. v. 19.05.2006 - 10 U 1415/05, NJW-RR 2007, 242, [...] Rn. 22; OLG Hamm, Urt. v. 07.05.2004 - 20 U 48/04, NJW-RR 2004, 1263, [...] Rn. 16; LG Nürnberg-Fürth, Urt. v. 04.04.2011 - 8 O 7327/10, NJW-RR 2011, 1482, [...] Rn. 26; Römer/Langheid, VVG, 4. Aufl. 2014, § 83 Rn. 6).

  • LG Nürnberg-Fürth, 04.04.2011 - 8 O 7327/10

    Kfz-Vollkaskoversicherung: Risikoausschluss für Schaden zwischen Zugfahrzeug und

    Der Anspruch des Klägers ist schließlich auch nicht deshalb ausgeschlossen, weil der vermiedene Schaden gegenüber dem tatsächlich eingetretenen als nur geringfügiges Nebeninteresse angesehen werden müsste (vgl. BGH VersR 1994, 1181; OLG Koblenz VersR 2007, 831).
  • AG Lörrach, 02.12.2013 - 4 C 1368/13

    Zum Ersatz von Rettungskosten für die Vermeidung eines Wildunfalls (unvermutetes

    Auf den subjektiven Willen, einen Versicherungsfall abzuwenden, kommt es nicht an (OLG Koblenz, r+s 2006, 412; BGH NJW-RR 1994, 1366 - für den Ausnahmefall lediglich einer Reflexwirkung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht