Rechtsprechung
   BayObLG, 22.09.2004 - 1St RR 110/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,7823
BayObLG, 22.09.2004 - 1St RR 110/04 (https://dejure.org/2004,7823)
BayObLG, Entscheidung vom 22.09.2004 - 1St RR 110/04 (https://dejure.org/2004,7823)
BayObLG, Entscheidung vom 22. September 2004 - 1St RR 110/04 (https://dejure.org/2004,7823)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,7823) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GG Art. 2 Abs. 1, 5 Abs. 1 Satz 1; StGB § 240
    Nötigung durch Äußerung einer durch unwahre Tatsachen gestützten Meinung gegenüber Bankhaus zur Durchsetzung eines nichtbestehenden Anspruchs

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Strafrecht - Drohung mit Veröffentlichung von Missständen: Nötigung?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Nötigungsmittel in der Form der in Aussichtstellung einer Veröffentlichung als empfindliches Übel; Drohung mit der Bekanntgabe von Unregelmäßigkeiten in den Bilanzen einer Bank; Verwerflichkeit des Einsatzes des Nötigungsmittels zu dem angestrebten Zweck; Umfang des ...

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Verwerfliche Drohung mit Veröffentlichung von Missständen

Papierfundstellen

  • wistra 2005, 235
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 10.06.2010 - 4 StR 474/09

    Verurteilung wegen Erpressung einer Liechtensteiner Bank rechtskräftig

    Auch der an sich erlaubte Zweck rechtfertigt nur die Anwendung sozial hinnehmbarer Mittel (BayObLG, wistra 2005, 235; Träger/Altvater in LK, StGB, 11. Aufl., § 240 Rn. 69, 88).
  • KG, 29.02.2012 - 121 Ss 30/12

    Nötigung durch Drohung mit auslegungsbedürftigen Formulierungen; Ankündigung der

    Denn die Androhung der Offenlegung des bloßen Umstandes, dass eine Forderung von der Schuldnerin nicht umgehend erfüllt worden ist, ist nicht strafbar, wenn es dem Drohenden um die Beseitigung dieses Umstandes geht (vgl. BayObLG wistra 2005, 235).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht