Rechtsprechung
   AG München, 31.10.2013 - 155 C 9298/13   

Volltextveröffentlichungen

Kurzfassungen/Presse (6)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Filesharing: Klage gegen Familienvater abgewiesen

  • spiegel.de (Pressebericht, 15.11.2013)

    Illegale Kopien: Gerichte erschweren Geschäft mit Massenabmahnungen

  • Telepolis (Pressemeldung, 15.11.2013)

    Filesharing: Alle auf den Rücksitz! // Sippenhaft für Filesharer abgelehnt

  • initiative-abmahnwahn.de (Kurzinformation)

    Klage gegen Familienvater abgewiesen - Umschwung beim AG München?

  • wvr-law.de (Kurzinformation)

    Amtsgericht München weist Sony-Filesharing-Klage ab

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Keine Haftung des Anschlussinhabers, wenn weitere Familienangehörige den Internetanschluss nutzen konnten

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • AG Bielefeld, 06.03.2014 - 42 C 368/13  

    Zur sekundären Darlegungslast bei Filesharing

    Der Anschlussinhaber genügt daher in diesen Fällen seiner sekundären Darlegungslast, wenn er seine Täterschaft bestreitet und darlegt, dass eine Hausgenossen selbständig auf den Internetanschluss zugreifen können, weil sich daraus bereits die ernsthafte Möglichkeit eines anderen Geschehensablaufs als die seiner Alleintäterschaft ergibt (OLG Hamm, Beschluss v. 27.10.2011, I - 22 W 82/11; OLG Hamm, Beschluss v. 04.11.2013, I - 22 W 60/13; OLG Köln NJW-RR 2012, 1327; AG Hamburg, Urteil v. 30.10.2013, 31 C 20/13; AG München, Urteil v. 31.10.2013, 155 C 9298/13).
  • AG Berlin-Charlottenburg, 17.12.2014 - 217 C 121/14  

    Haftung des Betreibers eines öffentlichen WLAN

    Der Anschlussinhaber genügt daher in diesen Fällen seiner sekundären Darlegungslast, wenn er seine Täterschaft bestreitet und darlegt, dass eine Hausgenossen selbständig auf den Internetanschluss zugreifen können, weil sich daraus bereits die ernsthafte Möglichkeit eines anderen Geschehensablaufs als die seiner Alleintäterschaft ergibt (vgl. OLG Hamm, Beschluss v. 27.10.2011, I - 22 W 82/11; OLG Hamm, Beschluss v. 04.11.2013, I - 22 W 60/13; OLG Köln NJW-RR 2012, 1327; AG Hamburg, Urteil v. 30.10.2013, 31 C 20/13; AG München, Urteil v. 31.10.2013, 155 C 9298/13).
  • AG München, 31.10.2014 - 264 C 23409/13  

    Filesharing-Klage gegen Mutter abgewiesen

    Weiterer Vortrag war zur Entkräftung der tatsächlichen Vermutung nicht notwendig und kann bei lebensnaher Betrachtung von der Beklagten auch nicht erwartet werden (AG München, Urteil vom 31.10.2013, Az. 155 C 9298/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht