Rechtsprechung
   BGH, 28.03.2012 - VIII ZR 244/10   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 138 BGB, § 280 BGB, § 281 BGB, § 434 BGB, § 442 BGB
    Kaufvertrag via Internet-Versteigerungsplattform: Schadensersatzanspruch des Käufers bei Ersteigerung eines zu einem Startpreis von 1 Euro angebotenen Markenmobiltelefons zu einem unverhältnismäßig günstigen Preis und nachträglicher Feststellung des Vorliegens eines Plagiats

  • JurPC

    "Ring"

  • Jurion

    Folgen eines groben Missverhältnisses zwischen dem Maximalgebot eines Bieters und dem Wert des Versteigerungsobjekts bei einer Internetauktion

  • zip-online.de

    Zur Sittenwidrigkeit einer Internetauktion bei grobem Missverhältnis zwischen Höchstgebot und Wert des Objekts ("Vertu-Handy")

  • kanzlei.biz

    Schadensersatz bei Versteigerung eines Plagiats

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Folgen eines groben Missverhältnisses zwischen dem Maximalgebot eines Bieters und dem Wert des Versteigerungsobjekts bei einer Internetauktion

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Internetversteigerung von Luxus-Fälschungen: Schadensersatzanspruch

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (41)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Internetauktion eines Vertu-Handys

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Pressemitteilung)

    Wenn bei eBay unerkannt das Plagiat eines 24.000,00 EUR teuren Vertu-Handys für 782,00 EUR als Original verkauft wird / Schadensersatz in Höhe von über 23.000,00 EUR

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz wegen Versteigerung eines gefälschten Vertu-Handys bei eBay

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Grundsatzurteil zu günstigen Plagiaten bei eBay

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    23.218 EURO Schadensersatz für Versteigerung eines gefälschten Vertu-Handys bei eBay - auch bei 1 EURO-Startpreis muss Originalware geliefert werden

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    BGH-Entscheidung zur Versteigerung von Luxusprodukten mit einem Startpreis von 1 Euro bei eBay

  • mueller-roessner.net (Kurzinformation)

    Zur Internetauktion eines Vertu-Handys

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Niedriger eBay-Startpreis kein Indiz für Plagiat Vertu Handy

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Internetauktion - Vertu-Handy - Plagiat

  • mitfugundrecht.de (Kurzinformation)

    Wo Vertu draufsteht, sollte auch Vertu drin sein

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    EBay: niedriger Startpreis kein Indiz für Plagiat eines hochwertigen Artikels

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Startpreis von 1 Euro bei eBay-Auktion spricht nicht gegen Original

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Missverhältnis zwischen dem geschätzten Wert und Höchstgebot auf eBay

  • heise.de (Pressemeldung, 28.03.2012)

    Niedriger Ebay-Startpreis ist kein Anzeichen für eine Fälschung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Internetauktion eines Handys

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Luxushandy auf ebay - Startpreis von 1 Euro weist nicht auf Plagiat hin!

  • ra-dr-graf.de (Kurzmitteilung)

    §§ 138, 438, 442 BGB
    Niedriger Startpreis bei eBay kein Hinweis auf mögliches Plagiat - wahrscheinlich 23000 Euro Schadensersatz wegen Verkaufs eines gefälschten Vertu-Handys

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Luxushandy zum Schnäppchen-Preis ersteigert? - Der Käufer fordert Schadenersatz, weil es kein Original-Vertu-Handy war

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Der Startpreis einer eBay-Auktion (hier: 1 EUR) sagt nichts über den Wert des angebotenen Gegenstandes aus

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Niedriger Startpreis kein Indiz für Plagiat eines hochwertigen Artikels

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Der Startpreis einer eBay-Auktion (hier: 1 EUR) sagt nichts über den Wert des angebotenen Gegenstandes aus

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Niedriger eBay-Startpreis ist kein Anzeichen für eine Fälschung

  • dr-schenk.net (Kurzinformation)

    Kein Schadensersatz für entgangenes Geschäft bei Fälschungen?

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Originale, Plagiate & Co im Onlinehandel

  • ra-braune.de (Kurzinformation)

    Startpreis bei Ebay kein Indiz für Beschaffenheit

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Schadensersatz bei gefälschter eBay-Ware

  • dr-schenk.net (Kurzinformation)

    Kein Schadensersatz für entgangenes Geschäft bei Fälschungen?

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Verkauf eines Plagiats bei eBay kann für den Verkäufer teuer werden

  • channelpartner.de (Zusammenfassung)

    Originale und Plagiate auf eBay - Vertu-Handy für 782 Euro?

  • juraexamen.info (Kurzinformation)

    Modifizierung des § 138 Abs. 1 BGB bei Internetauktion

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Besonders grobes Äquivalenzmissverhältnis lässt bei einer Onlineauktion nicht ohne weiteres auf eine verwerfliche Gesinnung schließen

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Billigen Nachbau ersteigert: Grundsatzurteil zum Verbraucherschutz bei Ebay

  • mi-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Originalpreis für ein Plagiat - hier zahlt der Verkäufer!

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Niedriger Startpreis bei ebay-Auktion kein alleiniges Indiz einer Fälschung

  • wvr-law.de (Kurzinformation)

    Niedriger eBay-Startpreis weist nicht auf eine Fälschung hin

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Gesetzliche "Schnäppchengrenze" bei e- bay aufgrund Sittenwidrigkeit ?

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Internetauktion eines Vertu-Handys

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    EBay-Auktion: 1 Euro-Startpreis ist kein Hinweis auf Plagiat eines 24.000 Euro teuren Handys // Ein Startpreis von einem Euro ist bei einer eBay-Auktion kein Hinweis auf ein Plagiat eines Vertu-Handys

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Plagiate Verkauf auf eBay kann teuer werden! // Der Bundesgerichtshof hat in einer aktuellen Entscheidung die Rechte der eBay Käufer erneut gestärkt.


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • rhein-zeitung.de (Pressemeldung zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 18.01.2012)

    24 000 Euro für ein Handy? Ebay-Streit

  • 123recht.net (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Bergen ebay-Angebote zu einem Startpreis von 1,00 bei teuren Produkten Plagiatsgefahr? // Muss man als Käufer davon ausgehen, dass ein sehr teures Handy, dass bei ebay zu einem Startpreis von 1,00 angeboten wird, deshalb ein Plagiat ist?

Besprechungen u.ä. (5)

  • zjs-online.com PDF (Entscheidungsbesprechung)

    §§ 138, 434, 442 BGB
    Außerordentlich günstiger Erwerb einer wertvollen Ware im Rahmen einer Internetauktion (Prof. Dr. Markus Artz; ZIS 2/2012, S. 268-269)

  • nomos.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Wucherähnliche Geschäfte bei Versteigerungen (Priv.-Doz. Dr. Bernhard Kreße; NJ 2016, 60-63)

  • ewir-online.de (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 138, 280, 281, 434, 442
    Zur Sittenwidrigkeit einer Internetauktion bei grobem Missverhältnis zwischen Höchstgebot und Wert des Objekts ("Vertu-Handy")

  • medi-ip.de (Entscheidungsbesprechung)

    Niedriger Auktions- (Start-) Preis ist kein Indiz für eine Produkt-Fälschung

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Zu Plagiaten bei eBay: Verkauf eines gefälschten Luxus-Handys kann teuer werden

Sonstiges (4)

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 28.03.2012, Az.: VIII ZR 244/10 (Vertu-Handy: Anforderungen an Beschaffenheitsvereinbarung und Sittenwidrigkeit bei eBay-Angeboten)" von RA/FA GewRS/FA IT-Recht Jörg Dittrich, LL.M. oec., original erschienen in: K&R 2012, 424 - 428.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Sittenwidrigkeit und Beschaffenheitsvereinbarungen bei Internetauktion" von RA Ulrich Kulke, original erschienen in: NJW 2012, 2697 - 2700.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 28.03.2012, Az.: VIII ZR 244/10 (Wucherähnliche eBay-Auktion wegen Unterschreitung des Verkehrswertes)" von RA/FAHandels-/GesR Peter Juretzek, original erschienen in: CR 2012, 460 - 464.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 28.03.2012, Az.: VIII ZR 244/10 (Ersteigerung eines gefälschten Luxusmobiltelefons im Internet)" von Wiss. Mit. Paul Gooren, original erschienen in: MMR 2012, 451 - 454.

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW 2012, 2723
  • ZIP 2012, 1249
  • MDR 2012, 697
  • VersR 2013, 195
  • WM 2012, 2299
  • MMR 2012, 451
  • K&R 2012, 424



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)  

  • BGH, 12.11.2014 - VIII ZR 42/14  

    "Schnäppchenpreis" bei einer eBay-Auktion

    Zur Wirksamkeit eines im Wege der Internetauktion ("eBay") abgeschlossenen Kaufvertrages, bei dem ein grobes Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung besteht (Fortführung von BGH, Urteil vom 28. März 2012, VIII ZR 244/10, NJW 2012, 2723).

    Es bedarf vielmehr zusätzlicher - zu einem etwaigen Missverhältnis von Leistung und Gegenleistung hinzutretender - Umstände, aus denen bei einem Vertragsschluss im Rahmen einer Internetauktion auf eine verwerfliche Gesinnung des Bieters geschlossen werden kann (Senatsurteil vom 28. März 2012 - VIII ZR 244/10, NJW 2012, 2723 Rn. 20 f.).

    Wie der Senat bereits entschieden hat, macht es gerade den Reiz einer Internetauktion aus, den Auktionsgegenstand zu einem "Schnäppchenpreis" zu erwerben, während umkehrt der Veräußerer die Chance wahrnimmt, durch den Mechanismus des Überbietens einen für ihn vorteilhaften Preis zu erzielen (Senatsurteil vom 28. März 2012 - VIII ZR 244/10, aaO).

  • BGH, 19.12.2012 - VIII ZR 96/12  

    Gewährleistung beim Kaufvertrag: Pflicht des Käufers zur Einräumung der

    So liegt es bei der erforderlichen Berücksichtigung der Gesamtumstände des Falles (vgl. Senatsurteil vom 28. März 2012 - VIII ZR 244/10, NJW 2012, 2723 Rn. 25), die das Berufungsgericht in rechtsfehlerfreier Weise tatrichterlich gewürdigt hat, auch hier.
  • OLG Nürnberg, 26.02.2014 - 12 U 336/13  

    Kaufvertrag über eine Internet-Versteigerungsplattform: Abschluss und

    Insoweit bedarf es vielmehr zusätzlich hinzutretender Umstände (BGH, Urteil vom 28.03.2012 - VIII ZR 244/10, NJW 2012, 2723; OLG Köln MMR 2007, 446; OLG Koblenz MMR 2009, 630).
  • LG Dessau-Roßlau, 26.09.2013 - 5 S 80/13  

    Sofortkauf einer Armbanduhr auf Internetplattform: Voraussetzungen einer

    Ob eine Beschaffenheitsvereinbarung getroffen wurde, ist unter umfassender Würdigung der abgegebenen Erklärungen unter Berücksichtigung aller Umstände zu ermitteln (Anschluss an BGH, AZ: VIII ZR 244/10), hier: AGB der Internetplatform; keine ausdrückliche Wortumschreibung; Foto; 10 % des zu erwartenden Preises.

    Ein anderes ergebe sich nicht aus dem recht geringen Kaufpreis, weil der BGH in seiner Entscheidung zum Aktenzeichen VIII ZR 244/10 klargestellt habe, dass gerade bei Internetversteigerungen ein Anfangsgebot von 1, 00 EUR nicht gegen die Originalität und die Wertintensität der angekauften bzw. angebotenen Ware spreche.

    Ob damit zugleich eine Beschaffenheitsvereinbarung gemäß § 434 Abs. 1 BGB getroffen worden ist, dass es sich bei der angebotenen Uhr um eine Originaluhr der Marke T. handelt, ist unter umfassender Würdigung der abgegebenen Willenserklärungen unter Berücksichtigung aller Umstände des vorliegenden Falles zu ermitteln (vgl. BGH, Urteil vom 28.03.2012, VIII ZR 244/10; zitiert nach juris).

  • OLG Rostock, 11.06.2014 - 1 U 90/13  

    Grundsätze des Kaufvertragsschlusses im Rahmen einer Internet-Auktion über die

    Es bedarf vielmehr zusätzlicher - zu einem etwaigen Missverhältnis von Leistung und Gegenleistung hinzutretender - Umstände, aus denen bei einem Vertragsschluss im Rahmen einer Internetauktion geschlossen werden kann, der Bieter habe trotz der hier bestehenden besonderen Preisbildungssituation die Not oder einen anderen den Anbieter hemmenden Umstand in verwerflicher Weise zu seinem Vorteil ausgenutzt (vgl. eingehend BGH, Urteil vom 28.03.2012 - VIII ZR 244/10 -, NJW 2012, 2723, Tz. 19-21, zitiert nach juris).
  • OLG Koblenz, 01.10.2014 - 5 U 530/14  

    Unterscheidung von Dachterrasse und Dachgarten beim Wohnungskauf; keine

    Denn Gegenstand der Vertragsvereinbarung war ebenfalls die in der Internetanzeige der Beklagten niedergelegte Beschreibung, es handele sich dabei um einen Dachgarten (BGH NJW 2012, 2723; BGH NJW 2013, 1074; Matusche-Beckmann in Staudinger, BGB, 2014, § 434 Rn. 65); das Fehlen deren notarieller Beurkundung ist ohne Belang (§ 311 b Abs. 1 S. 2 BGB).
  • OLG Saarbrücken, 30.08.2012 - 8 U 472/09  

    Anforderungen an das Zustandekommen einer Beschaffenheitsvereinbarung für ein

    Mit Urteil vom 28.3.2012 ( VIII ZR 244/10, GA 238 - 244, veröffentlicht u. a. in MDR 2012, 697 f.), auf das Bezug genommen wird, hat der Bundesgerichtshof das Urteil des Senats vom 26.8.2010 aufgehoben, soweit hinsichtlich des Hauptantrags auf Zahlung von 23.218,-- EUR nebst Zinsen zum Nachteil des Klägers entschieden worden ist, und die Sache im Umfang der Aufhebung zur neuen Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten des Revisions- und des Nichtzulassungsbeschwerdeverfahrens, an das Berufungsgericht zurückverwiesen.
  • LG Kiel, 13.08.2014 - 9 O 262/13  

    Gebrauchtwagenverkauf über ebay: Gewährleistung des Verkäufers für eine

    Ob durch die Angebotsbeschreibung eine Beschaffenheitsvereinbarung (§ 434 Abs. 1 Alt. 1 BGB) des Inhalts, dass das angebotene Fahrzeug eine Laufleistung von 152.000 km hat, eine Beschaffenheitsvereinbarung erfolgte, ist durch umfassende Würdigung der abgegebenen Willenserklärungen unter Berücksichtigung aller Umstände des vorliegenden Falls zu ermitteln (vgl. BGH NJW 2012, 2723, 2724).
  • LG Gießen, 25.07.2013 - 1 S 128/13  

    Internetauktion auf eBay: Zustandekommen eines Kaufvertrages über einen Jetski

    Danach kann aus dem Missverhältnis von Leistung und Gegenleistung nicht auf eine verwerfliche Gesinnung des Bieters, welche Voraussetzung für die Sittenwidrigkeit nach § 138 BGB auch im Falle eines erheblichen Missverhältnisses ist, geschlossen werden (vgl. BGH v. 28.03.2012, Az. VIII ZR 244/10, Juris Rdnr. 19 ff.).
  • AG Eschweiler, 01.10.2013 - 26 C 111/13  

    EBay-Kaufvertrag, vorzeitige Beendigung einer Auktion, nachträgliche Kenntnis

    Auf eine verwerfliche Gesinnung des Klägers kann nicht allein deshalb geschlossen werden, weil es ihm auf einen "Schnäppchenpreis" ankam, denn gerade das Erzielen von "Schnäppchen" soll über das Auktionsportal von eBay ermöglicht werden (vgl. hierzu auch BGH, Urt. v. 28.03.2012, VIII ZR 244/10, Rn 20 = NJW 2012, 2723 f. - z. n. juris (Vertu-Handy).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht