Gesetzgebung
   BGBl. I 1997 S. 2296   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,26955
BGBl. I 1997 S. 2296 (https://dejure.org/1997,26955)
BGBl. I 1997 S. 2296 (https://dejure.org/1997,26955)
BGBl. I 1997 S. 2296 (https://dejure.org/1997,26955)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,26955) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1997 Teil I Nr. 63, ausgegeben am 17.09.1997, Seite 2296
  • Neufassung des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes
  • vom 09.09.1997

Gesetzestext




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BSG, 04.04.2006 - B 1 KR 12/04 R

    Krankenversicherung - Ausschluss von Einfachzucker (D-Ribose) aus dem

    Der Einstufung von D-Ribose als Arzneimittel kann allerdings entgegenstehen, dass Lebensmittel iS des § 1 des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes (LMBG, hier anzuwenden idF der Bekanntmachung vom 9. September 1997, BGBl I 2296; inzwischen: Lebensmittel iS des § 2 Abs. 2 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuchs , Gesetz vom 1. September 2005, BGBl I 2618; in Bezug genommen in § 2 Abs. 3 Nr. 1 AMG mit Wirkung vom 7. September 2005 durch die Änderung in Art. 2 § 3 Abs. 7 Nr. 1 des LFGB vom 1. September 2005, BGBl I 2618) nach § 2 Abs. 3 Nr. 1 AMG keine Arzneimittel sind.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.08.2013 - 4 B 608/13

    Kein Fall für das Nichtraucherschutzgesetz - Shisha-Café darf Wasserpfeifen mit

    Diese Auslegung des nur in der Gesetzesbegründung verwendeten Begriffs "Tabakprodukte" wird bestätigt, wenn insoweit auf die Bestimmung des § 3 des Vorläufigen Tabakgesetzes (VTabakG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. September 1997 (BGBl. I Seite 2296), zuletzt geändert durch Gesetz vom 6. Juli 2010 (BGBl. I Seite 848), zurückzugreifen sein sollte.
  • OVG Saarland, 03.02.2006 - 3 R 7/05

    Abgrenzung Lebensmittel/Arzneimittel; Weihrauchextrakt

    Mit Blick auf älteres Recht galt zwar bis zum 6.9.2005 formell noch die Lebensmitteldefinition des § 1 I LMBG in der Fassung vom 9.9.1997 (BGBl. I S. 2296) mit folgendem Wortlaut:.

    Weiter geht der Senat noch mit Blick auf den Zeitabschnitt Januar/Februar 2002 auf den Streit der Beteiligten um die engere deutsche Positivdefinition ein, die nach § 1 I des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes - LMBG - vom 9.9.1997 (BGBl. I S. 2296) noch zusätzlich einen Ernährungs- oder Genusszweck verlangt.

    Vielmehr war in § 1 LMBG in der Fassung vom 9.9.1997 (BGBl. I S. 2296), gültig vom 1.8.1997 bis 6.9.2005, eine formell abweichende Regelung bestimmt.

  • BSG, 05.07.2005 - B 1 KR 12/03 R

    Krankenversicherung - Dickungsmittel - Heilmittel - Arzneimittel - Nahrungsmittel

    Während § 2 Abs. 3 Nr. 1 AMG für Lebensmittel iS von § 1 Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz (LMBG, idF der Bekanntmachung vom 9. September 1997, BGBl I 2296) ausdrücklich klarstellt, dass diese keine Arzneimittel sind, fehlt es in § 2 Abs. 3 AMG für Zusatzstoffe iS des § 2 LMBG zwar an einer entsprechenden Klarstellung.
  • VGH Bayern, 30.11.2010 - 9 CE 10.2468

    Tabakfreies Shisha-Café darf vorerst weiter betrieben werden

    Auch ist der Begriff des "Rauchens" unter Berücksichtigung des Ziels der gesetzlichen Regelung, des Zusammenhangs mit anderen Vorschriften und der Entstehungsgeschichte des Gesundheitsschutzgesetzes nach Auffassung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs ohne Weiteres hinreichend bestimmbar, zumal zur Auslegung des Begriffs "Tabakprodukte" auf die Bestimmung des § 3 des Vorläufigen Tabakgesetzes (VTabakG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. September 1997 (BGBl I S. 2296), zuletzt geändert durch Gesetz vom 6. Juli 2010 (BGBl I S. 848), zurückgegriffen werden könne.
  • VerfGH Bayern, 24.09.2010 - 12-VII-10

    Ablehnung einer einstweiligen Anordnung in einem Popularklageverfahren gegen das

    Zur Auslegung des Begriffs "Tabakprodukte" kann - worauf die Bayerische Staatsregierung nachvollziehbar hinweist - auf die Bestimmung des § 3 des Vorläufigen Tabakgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. September 1997 (BGBl I S. 2296), zuletzt geändert durch Gesetz vom 6. Juli 2010 (BGBl I S. 848), zurückgegriffen werden.
  • OVG Niedersachsen, 23.03.2006 - 11 LC 180/05

    Abgrenzung zwischen Lebensmitteln und Arzneimitteln

    Zuvor galt die Lebensmitteldefinition des § 1 Abs. 1 LMBG in der Fassung vom 9. September 1997 (BGBl. I S. 2296) mit folgendem Wortlaut:.
  • OVG Rheinland-Pfalz, 09.05.2005 - 2 A 10106/05

    Beihilfefähigkeit; Stoffwechselkrankheit; Aminosäuremischung; diätetisches

    Keine Arzneimittel sind gemäß der - für die beihilferechtliche Beurteilung gleichfalls heranzuziehenden - Abgrenzung in § 2 Abs. 3 Nr. 1 AMG "Lebensmittel" im Sinne von § 1 des Gesetzes über den Verkehr mit Lebensmitteln, Tabakerzeugnissen, kosmetischen Mitteln und sonstigen Bedarfsgegenständen (Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz - LMBG -) in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. September 1997 (BGBl. I S. 2296), zuletzt geändert durch Gesetz vom 13. Mai 2004 (BGBl. I S. 934).
  • VGH Bayern, 23.01.2002 - 25 CS 02.172

    Beschränkung der Amtsermittlungspflicht durch Neufassung des § 146 Abs. 4 S. 6

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Rheinland-Pfalz, 21.01.2003 - 6 A 10564/02

    Lebensmittel, Lebensmittelrecht, Reis, Basmati-Reis, gentechnisch veränderter

    Denn die allgemeinen Vorschriften des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes i.d.F.d.B. vom 9. September 1997 (BGBl. I S. 2296 - LMBG -) über das Verbot irreführender Kennzeichnungen von Lebensmitteln gelten auch im Anwendungsbereich der NLV (Krohn, ZLR 1998, 257 [258]; Streinz, ZLR 1998, 53 [62]).
  • VGH Baden-Württemberg, 22.02.2000 - 9 S 188/00

    Abgrenzung Lebensmittel - Arzneimittel

  • OVG Rheinland-Pfalz, 04.11.2003 - 7 A 10959/03

    Erzeugnisse, Wein, Weinbau, Weinwirtschaft, Weinüberwachung,

  • OVG Sachsen-Anhalt, 22.06.2011 - 3 L 149/09

    Nitrit als Zusatzstoff zu einer Zutat ist nicht kennzeichnungspflichtig, soweit

  • VG Potsdam, 09.06.2008 - 3 L 115/08

    Vertrieb von flüssigem Nikotin für die sog. E-Zigarette

  • FG Hamburg, 15.03.2001 - IV 208/99

    Rindfleisch aus Isolierschlachtbetrieben ; Anspruch auf Ausfuhrerstattung; Zur

  • VG Frankfurt/Oder, 19.03.2013 - 4 K 1119/11

    Gesundheit, Hygiene, Lebens- und Arzneimittel (ohne Krankenhausrecht)

  • VGH Bayern, 05.03.2014 - 20 ZB 13.2439

    Tabak für Wasserpfeifen als Tabakerzeugnis

  • KG, 27.09.2006 - 5 Ws (B) 360/06

    Lebensmittelrecht: Ordnungswidriges Handeln in Form der nachteiligen

  • VG München, 05.10.2011 - M 18 K 10.3997

    Gesundheitsschutz beim Rauchen von Wasserpfeifen mit getrockneten Früchten und

  • VG Braunschweig, 15.07.2003 - 5 A 304/02

    Kosten für lebensmittelrechtliche Verdachtsproben

  • VG Oldenburg, 06.09.2005 - 7 A 700/04

    Zur Verfassungswidrigkeit des § 4 Abs 1 Nr 5 FlV - Verwendung stärkehaltiger

  • VG Lüneburg, 05.12.2002 - 6 A 190/01

    Gebührenerhebung bei Lebensmittelkontrolle aufgrund einer unberechtigten

  • FG Hamburg, 13.09.1999 - IV 21/99

    Voraussetzungen der Ausfuhrerstattung für Fleisch aus Isolierschlachtbetrieben

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht