Rechtsprechung
   ArbG Reutlingen, 31.07.2008 - 3 Ca 226/07   

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LAG Baden-Württemberg, 26.08.2008 - 5 Sa 52/08

    Einstellung der Zwangsvollstreckung nach § 62 Abs 1 ArbGG

    Die Anträge der Beklagten auf vorläufige Einstellung der Zwangsvollstreckung aus dem Teilurteil des Arbeitsgerichts Reutlingen vom 31. Juli 2008 - 3 Ca 226/07 - werden zurückgewiesen.

    Mit Schriftsatz vom 11. August 2008 hat die Beklagte beim Landesarbeitsgericht beantragt, die Zwangsvollstreckung aus dem Teilurteil des Arbeitsgerichts vom 31. Juli 2008 - 3 Ca 226/07 - ohne Sicherheitsleistung, hilfsweise gegen Sicherheitsleistung einzustellen und der Beklagten nachzulassen, die Sicherheitsleistung durch selbstschuldnerische Bürgschaft einer deutschen Bank zu erbringen.

    Das Teilurteil des Arbeitsgerichts Reutlingen vom 31. Juli 2008 - 3 Ca 226/07 - enthält keinen vorläufig vollstreckbaren Ausspruch, der die Beklagte verpflichtet, den Kläger bis zum rechtskräftigen Abschluss des Kündigungsschutzprozesses weiter zu beschäftigen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht