Rechtsprechung
   BVerwG, 14.03.2000 - 1 D 68.99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,7805
BVerwG, 14.03.2000 - 1 D 68.99 (https://dejure.org/2000,7805)
BVerwG, Entscheidung vom 14.03.2000 - 1 D 68.99 (https://dejure.org/2000,7805)
BVerwG, Entscheidung vom 14. März 2000 - 1 D 68.99 (https://dejure.org/2000,7805)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,7805) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Auf den Unterhaltsbeitrag beschränkte Berufung - Berufungsrücknahme nach Beginn der Hauptverhandlung - Fehlende Zustimmung des Verfahrensgegners - Abänderbarkeit der Entscheidung über den Unterhaltsbeitrag zum Nachteil des Beamten auf Antrag des Bundesdisziplinaranwalts (keine Geltung des Verbots der Schlechterstellung) - Unwürdigkeit des Beamten auf Grund des Tatverhaltens und der gezeigten Persönlichkeitselemente

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Auf den Unterhaltsbeitrag beschränkte Berufung; Berufungsrücknahme nach Beginn der Hauptverhandlung; fehlende Zustimmung des Verfahrensgegners; Abänderbarkeit der Entscheidung über den Unterhaltsbeitrag zum Nachteil des Beamten auf Antrag des Bundesdisziplinaranwalts (keine Geltung des Verbots der Schlechterstellung); Unwürdigkeit des Beamten aufgrund des Tatverhaltens und der gezeigten Persönlichkeitselemente

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 111, 58
  • NVwZ 2000, 1184 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • VGH Baden-Württemberg, 02.04.2009 - DL 16 S 3290/08

    Entfernung eines Polizeibeamten mit Vorgesetztenstellung aus dem Dienst wegen des

    Insoweit gilt nicht das Verbot der Schlechterstellung nach § 84 Abs. 2 Satz 1 LDO (vgl. für die Rechtslage der außer Kraft getretenen BDO: BVerwG, Urteil vom 14.03.2000 - 1 D 68.99 -, BVerwGE 111, 58 m.w.N.).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 08.01.2001 - 3 A 11835/00

    Reisekostenbetrug und Entfernung aus dem öffentl. Dienst

    Das Verbot der "reformatio in peius" bezieht sich im Gegensatz zur Rechtslage unter Geltung des § 25 Abs. 1 des Dienstordnungsgesetzes - DOG - in der bis zum 30. April 1998 geltenden Fassung i.V.m. § 331 Abs. 1 der Strafprozessordnung nicht mehr nur auf Art und Schwere der verhängten Disziplinarmaßnahme (wie etwa im Disziplinarrecht des Bundes, vgl. BVerwG, ZBR 2000, 311 [312]).
  • VGH Bayern, 23.05.2018 - 1 NE 18.721

    Erfolglose Klage gegen Bebauungsplan

    Eine planbedingte Veränderung der Verkehrssituation ist als privater Belang der Straßenanlieger abwägungserheblich, wenn das Vertrauen des Grundstückseigentümers auf das Fortbestehen der gegebenen Verkehrslage nach den Umständen des Einzelfalls als schutzwürdig anzusehen ist (vgl. BVerwG, B.v. 6.12.2000 - 4 BN 59.00 - BayVBl 2001, 59; B.v. 28.11.1995 - 4 NB 38.94 - BayVBl 1996, 711).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht