Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 07.04.2011 - 20 W 156/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,21643
OLG Frankfurt, 07.04.2011 - 20 W 156/11 (https://dejure.org/2011,21643)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 07.04.2011 - 20 W 156/11 (https://dejure.org/2011,21643)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 07. April 2011 - 20 W 156/11 (https://dejure.org/2011,21643)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,21643) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 3 WEG, § 7 WEG
    Grundbuch: Abgeschlossenheitsbescheinigung als Eintragungsvoraussetzung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Notwendigkeit des Beifügens einer speziellen Bescheinigung der Baubehörde zu der Eintragungsbewilligung als Anlage gemäß § 7 Abs. 4 Nr. 2 WEG

  • notar-drkotz.de

    Grundbucheintragung WEG - Abgeschlossenheitsbescheinigung als Eintragungsvoraussetzung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 3; WEG § 7
    Vorlage einer Abgeschlossenheitsbescheinigung als Voraussetzung der Eintragung einer Rechtsänderung im Grundbuch

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Abgeschlossenheitsbescheinigung = formelle Eintragungsvoraussetzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Abgeschlossenheitsbescheinigung muss sich zu allen Räumen äußern! (IMR 2011, 468)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 23.10.2017 - 20 W 302/16

    Wohnungseigentumsgesetz: Abgeschlossenheitsbescheinigung

    Ohne hinreichende Abgeschlossenheitsbescheinigung darf keine Grundbucheintragung erfolgen, da diese formelle Eintragungsvoraussetzung ist (vgl. Bauer/von Oefele, GBO, 3. Aufl., AT V Rz. 214; Senat ZWE 2012, 34, zitiert nach juris und m. w. N.; zur Möglichkeit etwaiger Amtshaftungsansprüche in diesem Zusammenhang: BGHZ 124, 100).

    Dies bezieht sich neben nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen grundsätzlich auch auf zusätzliche Räume, die außerhalb eines Wohnungsabschlusses liegen (vgl. dazu die Nachweise bei Senat ZWE 2012, 34; Senat, Beschluss vom 21.10.2013, 20 W 242/13, n. v.).

    Das Grundbuchamt hat keine Ermittlungen darüber anzustellen, ob die technischen Voraussetzungen für die Richtigkeit vorliegen, sondern offenbare Abweichungen zu beanstanden (vgl. die Nachweise bei Senat ZWE 2012, 34).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht