Rechtsprechung
   VG Freiburg, 09.05.2018 - 6 K 2172/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,15317
VG Freiburg, 09.05.2018 - 6 K 2172/18 (https://dejure.org/2018,15317)
VG Freiburg, Entscheidung vom 09.05.2018 - 6 K 2172/18 (https://dejure.org/2018,15317)
VG Freiburg, Entscheidung vom 09. Mai 2018 - 6 K 2172/18 (https://dejure.org/2018,15317)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,15317) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Beachtung von Pfändungsschutzvorschriften bei der Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 15 Abs 1 VwVG BW, § 319 AO 1977, § 850 ZPO, § 850c ZPO, § 850k Abs 1 ZPO
    Beachtung von Pfändungsschutzvorschriften bei der Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vollstreckung wegen Rundfunkbeiträgen; Pfändung und Überweisung eines Kontos; Pfändungsschutzkonto; Vollzugsfolgenbeseitigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Baden-Württemberg, 28.08.2018 - 2 S 1254/18

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen Kontopfändung durch Pfändungs- und

    Auf die Beschwerde des Antragsgegners wird der Beschluss des Verwaltungsgerichts Freiburg vom 9. Mai 2018 - 6 K 2172/18 - geändert und der Antrag der Antragstellerin auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung ihres Widerspruchs vom 04.01.2018 gegen die Pfändungs- und Einziehungsverfügung des Antragsgegners vom 27.06.2017 abgelehnt.
  • VG Karlsruhe, 26.04.2019 - 3 K 11231/18

    Eilrechtsschutz; Verwaltungsvollstreckung; Pfändungsschutz; Existenzminimum

    Um die inzwischen veränderte faktische Lage mit der Rechtslage in Übereinstimmung zu bringen, muss die Verwaltung ihre Vollziehungsmaßnahmen rückgängig machen (Schoch/Schneider/Bier/Schoch, 33. EL Juni 2017, VwGO § 80 Rn. 118; VG Freiburg, Beschluss vom 09.05.2018 - 6 K 2172/18 -, juris Rn. 15).
  • VG Cottbus, 03.09.2020 - 6 L 630/19
    Eines vorherigen (erfolglosen) Aussetzungsantrags beim Antragsgegner bedurfte es nicht, da die Vollstreckung nicht nur droht, sondern bereits stattfindet, § 80 Abs. 6 Satz 2 Nr. 2 VwGO (vgl. VG Freiburg (Breisgau), Beschluss vom 9. Mai 2018 - 6 K 2172/18 -, juris), sodass es vorliegend keiner Entscheidung bedarf und somit dahinstehen kann, ob das als "Erinnerung" bezeichnete, an den Antragsgegner gerichtete Schreiben der Antragstellerin vom 21. Oktober 2019 als Antrag auf Aussetzung der Vollziehung zu verstehen war.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht