Rechtsprechung
   VG Gelsenkirchen, 10.12.2013 - 12 K 2277/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,40387
VG Gelsenkirchen, 10.12.2013 - 12 K 2277/12 (https://dejure.org/2013,40387)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 10.12.2013 - 12 K 2277/12 (https://dejure.org/2013,40387)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 10. Dezember 2013 - 12 K 2277/12 (https://dejure.org/2013,40387)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,40387) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Insolvenzsicherung Beitrag Ortskrankenkasse Teilwertberechnung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Insolvenzsicherung; Beitrag; Ortskrankenkasse; Teilwertberechnung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berechnung der Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Insolvenzsicherung bei Ortskrankenkassen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Frankfurt/Main, 25.06.2014 - 2 K 2869/12

    Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung

    Gleiches gilt für die von der Klägerin als "modifizierte Teilwertberechnung" bezeichnete Methode bei der ausdrücklich ein so bezeichneter fiktiver Dienstzeitbeginn zum 01.01.2010 zugrunde gelegt werden soll (VG Gelsenkirchen, Urt. v. 10.12.2013 - 12 K 2277/12 -).

    Im übrigen ist auch der Gesetzesbegründung keine Festlegung hinsichtlich eines bestimmten Verfahrens zur anteiligen Bestimmung der Beitragsbemessungsgrundlage zu entnehmen (vgl. VG Gelsenkirchen, Urt. v. 10.12.2013, a. a. O.).

  • VG Bremen, 08.05.2015 - 2 K 619/12

    § 6a EStG als Bemessungsgrundlage für den PSV-Beitrag

    Gleiches gilt für die von der Klägerin als "modifizierte Teilwertberechnung" bezeichnete Methode bei der ausdrücklich ein so bezeichneter fiktiver Dienstzeitbeginn zum 01.01.2010 zugrunde gelegt werden soll (VG Frankfurt, Urt. v. 25.06.2014 - 2 K 2869/12.F - juris, Rdnr. 21 mit Verweis auf das (vom Beklagten vorgelegte) Urteil des VG Gelsenkirchen v. 10.12.2013 - 12 K 2277/12 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht