Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 11.12.1990 - 10 S 7/90   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz

    Abfallbeseitigung; Konkursforderung; Massekosten; Masseschuld; Zustandsstörer; Beseitigungsverfügung und Altlast; Ersatzvornahme

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Massekosten- oder Masseschuldcharakter von Ersatzvornahmekosten aufgrund einer auf den Konkursverwalter als Altlast übergegangenen Abfallbeseitigungspflicht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KO § 6, § 58, § 59, § 117

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Landesrecht Baden-Württemberg (Leitsatz)

    § 10 Abs 1 Nr 2 AbfG, § 1 AbfG BW, § 3 Abs 4 AbfG, § 3 KO, § 6 KO, § 12 KO, § 14 KO, § 58 KO, § 59 Abs 1 Nr 1 KO, § 69 KO, § 117 KO, § 138 KO
    Inanspruchnahme des Konkursverwalters als Zustandsstörer zur Beseitigung von Abfallaltlasten - Beseitigungspflicht keine Konkursforderung - Ersatzvornahmekosten als Masseschulden

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1992, 64
  • ZIP 1991, 393
  • NVwZ 1992, 192 (Ls.)
  • VBlBW 1991, 116 (Ls.)
  • BB 1991, 237
  • Rpfleger 1991, 264



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)  

  • BGH, 18.04.2002 - IX ZR 161/01  

    Beseitigungsansprüche eines Grundstückseigentümers in der Gesamtvollstreckung

    Soweit demgegenüber pauschal die Ansicht vertreten wird, ein Beseitigungsanspruch gemäß § 1004 BGB könne nie eine Insolvenzforderung sein (MünchKomm-InsO/Ehricke, aaO Rn. 45; Kübler/Prütting/Holzer aaO Rn. 17; Kilger/K. Schmidt, Insolvenzgesetze 17. Aufl. § 3 KO Anm. 2 d; Baur/Stürner, Zwangsvollstreckung und Konkurs 12. Aufl. Bd. II Rn. 11.5; nur im Begründungsansatz, nicht aber im Ergebnis auch VGH Baden-Württemberg ZIP 1991, 393, 394 f), beruht dies auf einer zu engen Sicht der möglichen Rechtsfolgen dieser Vorschrift.
  • OVG Niedersachsen, 20.03.1997 - 7 L 2062/95  

    Beseitigung von Reststoffen;; Anlage, immissionsschutzrechtliche; Ersatzvornahme;

    Wegen der Unvergleichbarkeit von öffentlich-rechtlichen Ordnungspflichten und schuldrechtlichen Verpflichtungen ist auch keine entsprechende Anwendung der genannten Vorschriften möglich (im Ergebnis ebenso VGH Mannheim, Urt. v. 11.12.1990 - 10 S 7/90 -, BB 1991, 237 = NJW 1992, 64; zustimmend Karsten Schmidt, NJW 1993, 2833, 2835).

    Die sekundäre Pflicht des Konkursverwalters zur Erstattung der Ersatzvornahmekosten kann nicht anders behandelt werden, als die ihn primär treffende Beseitigungspflicht (Stürner, EWiR 1991, 487 f.; Eichhorn, S. 141 ff.; a.A. insoweit VGH Mannheim, a.a.O.).

  • OVG Sachsen, 16.08.1994 - 1 S 173/94  

    Verwaltungsvollstreckung - Gesamtvollstreckung; Konkurs; Bevorrechtigte

    Die Behörde sei deshalb auf die Anmeldung ihrer Forderung zur Tabelle und damit auf die Konkursquote zu verweisen (VGH Bad.-Württ., Urt. v. 11.12.1990, NJW 1992, 64 = BB 1991, 237; Kilger, Rechtsanwendung im Konkurs, FS Merz 1992, 253 [272 ff]; Petersen, Ordnungsrechtliche Verantwortlichkeit und Insolvenz, NJW 1992, 1202; Stoll, Altlasten im Konkurs, ZIP 1992, 1437).

    An der Zustandshaftung des Konkursverwalters unabhängig vom Zeitpunkt des Entstehens der Gefahr ist daher festzuhalten (das vertreten überwiegend auch diejenigen, die hinsichtlich der Kosten der Ersatzvornahme eine andere Auffassung haben, vgl. z.B. Stoll, aaO, 1437; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 11.12.1990, aaO).

  • VGH Baden-Württemberg, 09.08.1994 - 10 S 1767/94  

    Wiedereinsetzung - Sorgfaltspflichten des Prozeßbevollmächtigten; Antragsgegner

    Unter dieser Voraussetzung kann auch ein Rechtsanwalt die Überwachung der Fristen und Termine an qualifiziertes Büropersonal delegieren, ohne daß ihm ein Verschulden vorzuwerfen ist (BVerwG, Urt. v. 26.04.1988, BayVBl. 1989, 60 und Urt. v. 08.05.1991, NJW 1992, 64; Kopp, a.a.O., § 60 RdNr. 16 m.w.N.).
  • VGH Hessen, 22.10.1999 - 8 TE 4371/96  

    Abfallbeseitigung: Beseitigungsanordnung gegenüber dem Konkursverwalter

    Er ist auch zustandsverantwortlich für die Gefahren, die von der von ihm nach Konkurseröffnung gemäß § 6 Abs. 2 und § 117 Abs. 1 KO übernommenen und verwalteten Konkursmasse ausgehen (vgl. BVerwG, Urteile vom 22. Oktober 1998 -- 7 C 38.97 -- UPR 1999 S. 110 f. und vom 10. Februar 1999 -- 11 C 9/97 -- UPR 1999 S. 311 f.; Weitemeyer a.a.O., m.w.N.) und insbesondere auch als Abfallbesitzer beseitigungspflichtig (vgl. u.a. VGH Bad.-Württ., Urteil vom 11. Dezember 1990 -- 10 S 7/90 -- NJW 1992 S. 64 ff.; OVG Lüneburg, Beschluss vom 7. Mai 1991 -- 7 M 3600/91 -- NJW 1992 S. 1252 f.).
  • OVG Niedersachsen, 07.01.1993 - 7 M 5684/92  

    Immissionsschutzrechtliche Anordnung gegenüber dem Konkursverwalter;; Anordnung,

    Wegen der Unvergleichbarkeit von öffentlich-rechtlichen Ordnungspflichten und schuldrechtlichen Verpflichtungen ist auch keine entsprechende Anwendung der genannten Vorschriften möglich (im Ergebnis ebenso VGH Mannheim, NJW 1992, 64 = NVwZ 1992, 192 L = BB 1991, 237).
  • OVG Sachsen, 21.04.1994 - 1 S 12/93  

    Stilllegung eines Betriebs, der mit radioaktiven Stoffen umgeht

    Für die hier allein streitige Grundverfügung ergibt sich auch aus dem vom Kläger zitierten Urteil des VGH Bad.-Württ. vom 11.12.1990 (ZIP 1991, 393) nichts anderes.
  • OVG Schleswig-Holstein, 20.10.1992 - 4 L 73/92  
    Deshalb war der Anspruch auf Beseitigung des Abfalls eine spätere Konkursforderung des Beklagten (Kilger, in: Gerhardt/ Henkel/Kilger/Kreft (Hrsg.), a.a.O., 272; Petersen, a.a.O., 1205; a.A.: K. Schmidt, BB 1991, 1273 (1279); VGH BW, Urteil vom 11.12.1990 - 10 S 7/90 - BB 1991, 237 (238)).
  • VG Frankfurt/Oder, 08.09.1998 - 7 L 283/98  

    Nachsorgeanordnungen in Form einer Beseitigungsverfügung; Genehmigungsbedürftige

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Düsseldorf, 04.09.2012 - 17 K 4037/12  

    Begründung des Abfallbesitzes durch ein Mindestmaß an tatsächlicher

    Eine Übertragung dieser Vorgehensweise auf einen ordnungsrechtlichen Anspruch des Staates gegen den Bürger, der im Wege der Ersatzvornahme zwangsweise durchgesetzt werden kann, ist nicht vorzunehmen, im Ergebnis so auch Ehricke, in: Münchener Kommentar zur InsO, Band 1, 2. Auflage 2007, § 38 Rn. 45; Eickmann, in: Kreft, InsO, Kommentar, 6. Auflage 2011, § 35 Rn. 44; VGH Mannheim, Urteil vom 11. Dezember 1990 - 10 S 7/90 -, ZIP 1991, S. 393.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.08.2001 - 20 B 1115/01  
  • VG Kassel, 20.11.1998 - 7 E 4839/94  

    Kostenforderung aus Ersatzvornahme als Masseschuld; Entsorgungspflicht von

  • VG Dresden, 09.11.1994 - 5 K 1761/93  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht