Rechtsprechung
   VerfGH Bayern, 23.01.1986 - 5-VII-84   

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1986, 464



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • VerfGH Bayern, 23.01.2012 - 18-VII-09

    Teilweise erfolgreiche Popularklage: Bußgeldbewehrtes Verbot von Werbeanlagen

    Die Verfassung lässt daher - wie hier aus ortsgestalterischen Gründen - Nutzungsbeschränkungen von Grundstücken als Inhaltsbestimmungen des Eigentums dem Grundsatz nach zu (vgl. VerfGH vom 23.1.1986 = VerfGH 39, 1/8).

    Normative Maßnahmen wie hier des Baugestaltungsrechts konkretisieren dabei im Grundsatz nur die Sozialgebundenheit des Eigentums, die dem Grundstück aufgrund seiner Lage und seines Zustands bereits anhaftet und die es prägt (vgl. VerfGH 39, 1/8).

  • VerfGH Bayern, 14.11.2003 - 8-VII-02

    Honorarverteilungsmaßstab der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns

    Selbst wenn das Benehmen mit den Krankenkassenverbänden durch die KZVB nicht herbeigeführt worden sein sollte, würde dies keinen so elementaren Verfahrensfehler beim Zustandekommen des HVM darstellen, dass darin zugleich ein Verstoß gegen das in der Verfassung verankerte Rechtsstaatsprinzip des Art. 3 Abs. 1 Satz 1 BV zu sehen wäre (vgl. VerfGH 39, 1/7).
  • VerfGH Bayern, 27.01.1994 - 14-VII-92

    (VerfGH München: Fehlende unbeschränkte zweite Wiederholungsmöglichkeit einer

    Die Vorschriften wären dann schon aus diesem Grund nichtig, ohne daß es noch darauf ankäme, ob durch sie Grundrechte der Bayerischen Verfassung verletzt werden (VerfGH 39, 1/5/7; 40, 7/10; 40, 149/151; 43, 67/73).

    Die Vorschriften wären dann schon aus diesem Grund nichtig, ohne daß es noch darauf ankäme, ob durch sie Grundrechte der Bayerischen Verfassung verletzt werden (VerfGH 39, 1/5/7; 40, 7/10; 40, 149/151; 43, 67/73).

  • VerfGH Bayern, 13.08.2008 - 18-VII-06

    Unzulässige Popularklage gegen Bebauungsplan

    Ein Grundstück kann aus der Sicht des Eigentumsgrundrechts sowohl situationsbelastet als auch situationsbegünstigt sein (VerfGH vom 23.1.1986 = BayVBl 1986, 648/650; VerfGH 39, 17/22).
  • BayObLG, 22.12.1992 - 3 ObOWi 99/92
    Nur dann kann zutreffend beurteilt werden, ob die Einschätzungen des Normgebers offensichtlich fehlerhaft und eindeutig widerlegbar sind oder ob sie der verfassungsrechtlichen Wertordnung widersprechen (vgl. hierzu BayVerfGH 39, 1/6; 44, 41/49).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht