Weitere Entscheidung unten: VG Göttingen, 21.10.2009

Rechtsprechung
   VG Braunschweig, 09.04.2010 - 1 A 180/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,28538
VG Braunschweig, 09.04.2010 - 1 A 180/09 (https://dejure.org/2010,28538)
VG Braunschweig, Entscheidung vom 09.04.2010 - 1 A 180/09 (https://dejure.org/2010,28538)
VG Braunschweig, Entscheidung vom 09. April 2010 - 1 A 180/09 (https://dejure.org/2010,28538)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,28538) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erstattung von Kosten für den Einsatz der Feuerwehr bei der Überflutung eines Heizungskellers aufgrund eines Risses des Ausgleichsgefäßes der Brunnenpumpe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Feuerwehreinsätze: Wer bestellt bezahlt

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Wer bestellt, bezahlt - auch für den Feuerwehreinsatz

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Wer die Feuerwehr ruft muss den Einsatz auch bezahlen - jedenfalls in Peine

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Überfluteter Keller: Feuerwehrkosten trägt, wer Leistung angefordert hatte

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Feuerwehreinsatz: Bei überflutetem Keller dürfen nur angemessene Kosten abgerechnet werden - Kosten für Feuerwehreinsatz trägt derjenige der Leistung angefordert hat

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   VG Göttingen, 21.10.2009 - 1 A 180/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,23476
VG Göttingen, 21.10.2009 - 1 A 180/09 (https://dejure.org/2009,23476)
VG Göttingen, Entscheidung vom 21.10.2009 - 1 A 180/09 (https://dejure.org/2009,23476)
VG Göttingen, Entscheidung vom 21. Januar 2009 - 1 A 180/09 (https://dejure.org/2009,23476)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,23476) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Erneute erkennungsdienstliche Behandlung Jugendlicher

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Erkennungsdienstliche Richtlinien des Bundeskriminalamtes; Jugendliche; erkennungsdienstliche Behandlung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OVG Sachsen-Anhalt, 29.08.2014 - 3 O 322/13

    Beweisreichweite einer Zustellungsurkunde; erneute erkennungsdienstliche

    Es ist allerdings anerkannt, dass insbesondere Verletzungen mit späterer Narbenbildung, mechanischen oder chemischen Beanspruchungen, vor allem bei Personen, die viel mit den Händen arbeiten, Krankheiten und nicht zuletzt der natürliche Alterungsprozess Veränderungen der Haut bewirken können, die zumindest den Abgleich von Tatortspuren mit älteren Finger- und Handflächenabdrücken erschweren oder sogar unmöglich machen können und deshalb eine erneute Abnahme grundsätzlich zulässig ist (vgl. Nds. OVG, Urt. v. 21.02.2008 - 11 LB 417/07 - juris; Urt. d. Senats v. 18.08.2010 - 3 L 372/09 - juris; VG Göttingen, Urt. 21.10.2009 - 1 A 180/09 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht