Weitere Entscheidung unten: KreisG Gera, 02.05.1991

Rechtsprechung
   BVerwG, 10.12.1991 - 1 D 26.91   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion

    Beamtenrecht - Dienstvergehen - Verselbstständigung mehrerer Pflichtverletzungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1992, 571



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)  

  • BVerwG, 29.07.2009 - 2 B 15.09  

    Disziplinarklageverfahren; Einheit des Dienstvergehens; Einheitsgrundsatz;

    Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 10. Dezember 1991 - BVerwG 1 D 26.91 - (ZBR 1992 ) sei die isolierte Bewertung einzelner dienstrechtlicher Verfehlungen nur dann zulässig, wenn sie in keinem inneren oder äußeren Zusammenhang miteinander stünden und eine gewisse Selbstständigkeit aufwiesen.
  • BVerwG, 14.11.2007 - 1 D 6.06  

    Technischer Fernmeldeobersekretär (Außendienstmitarbeiter); im Rahmen unerlaubter

    Bei der Feststellung mehrerer Einzelverfehlungen - wie hier - entscheidet sich deshalb die Frage der "Verfolgungsverjährung" wegen der Einheit des Dienstvergehens grundsätzlich nach der Verjährung des gesamten Dienstvergehens (vgl. Urteil vom 16. Oktober 1968 BVerwG 2 D 17.68 BVerwGE 33, 193 [195]; Urteil vom 22. Juni 1978 BVerwG 1 D 46.77 BVerwGE 63, 88 [89 f.]), es sei denn, die das Dienstvergehen ausmachenden einzelnen Verfehlungen stehen in keinem inneren oder äußeren Zusammenhang und haben eine gewisse Selbständigkeit (vgl. dazu Urteil vom 10. Dezember 1991 BVerwG 1 D 26.91 ZBR 1992, 281).
  • BVerwG, 11.12.1996 - 1 D 56.95  

    Verfassungsrecht - Recht auf informationelle Selbstbestimmung

    Insgesamt liegt ein teils innerdienstliches (Anschuldigungspunkt 2), teils außerdienstliches (Anschuldigungspunkte 3 bis 5), vorsätzlich begangenes Dienstvergehen gemäß § 77 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 BBG vor, das auch einheitlich zu bewerten ist, weil die einzelnen festgestellten Verfehlungen in einem äußeren und inneren Zusammenhang stehen (vgl. dazu Urteil vom 10. Dezember 1991 - BVerwG 1 D 26.91 - (BVerwG DokBer B 1992, 191 = ZBR 1992, 281 = NVwZ-RR 1992, 571) m.w.N.).
  • BVerwG, 06.05.1992 - 1 D 7.91  

    Außerdienstlicher Betrug - Verletzung von Dienstvorschriften - Ausnahme vom

    Eine Ausnahme vom Grundsatz der Einheit des Dienstvergehens ist dann zulässig, wenn die einzelnen Verfehlungen in keinem äußeren oder inneren Zusammenhang stehen (ständige Rechtsprechung, zuletzt Urteil vom 10. Dezember 1991 - BVerwG 1 D 26.91 -).

    Die Rechtsprechung des Senats erachtet eine isolierte Bewertung einzelner dienstrechtlicher Verfehlungen dann für zulässig, wenn die das Dienstvergehen ausmachenden einzelnen Verfehlungen in keinem äußeren oder inneren Zusammenhang miteinander stehen und damit eine gewisse Selbständigkeit haben (Urteil vom 7. Februar 1969 - BVerwG 1 D 29.68 - ; Urteil vom 7. Januar 1970 - BVerwG 1 D 29.69 - Urteil vom 9. März 1973 - BVerwG 1 D 2.73 - ; Urteil vom 9. Mai 1979 - BVerwG 1 D 11.78 - ; Urteil vom 27. Juni 1979 - BVerwG 1 D 56.78 - Urteil vom 28. April 1981 - BVerwG 1 D 7.80 - <BVerwGE 73, 166 [BVerwG 28.04.1981 - 1 D 7/80] >; Urteil vom 10. Dezember 1991 - BVerwG 1 D 26.91 -).

  • BVerwG, 13.01.1998 - 1 D 36.94  

    Beamtenrecht - Disziplinarverfahren, Beschränkung des Verhandlungsstoffs bei

    Zwar gebietet es der Grundsatz der Einheit des Dienstvergehens, das durch mehrere Dienstpflichtverletzungen zutage getretene Fehlverhalten eines Beamten, das - wie hier - in einem inneren und äußeren Zusammenhang steht (vgl. dazu Urteil vom 10. Dezember 1991 - BVerwG 1 D 26.91 -, BVerwG DokBer B 1992, 191 = ZBR 1992, 281 = NVwZ-RR 1992, 571 m.w.N.), einheitlich zu würdigen und mit einer einheitlichen Disziplinarmaßnahme zu belegen (vgl. Beschluß vom 4. September 1978 - BVerwG 1 DB 22.78 -, BVerwGE 63, 123 (124) = BVerwG DokBer B 1978, 317 = ZBR 1979, 24 = DÖD 1979, 26 = DÖV 1979, 334; Urteil vom 25. September 1985 - BVerwG 1 D 73.84 und 1 D 36.85 -, BVerwGE 83, 59 (60) = BVerwG DokBer B 1985, 319 = DVBl 1986, 152 = ZBR 1986, 63 = NVwZ 1986, 923 ).
  • VGH Bayern, 09.04.2014 - 16a D 12.1217  

    Beleidigung (als Auffangtatbestand einer Straftat gegen die sexuelle

    Ein sachlicher Zusammenhang zwischen mehreren Pflichtverletzungen ist immer dann gegeben und somit eine isolierte Betrachtung nicht zulässig, wenn eine bestimmte Neigung des Beamten, eine gewisse Charaktereigenschaft, gemeinsame innere Wurzel für sein Fehlverhalten bei den zu beurteilenden Pflichtverletzungen ist (vgl. BVerwG, U.v. 10.12.1991 - 1 D 26/91 - NVwZ-RR 1992, 571 - juris mit weiteren Nachweisen).
  • VG Gießen, 21.01.1998 - 5 G 1204/96  

    Beamtenrechtlicher Konkurrentenstreit: faktisches Beförderungsverbot -

    Ein Zusammenhang zwischen mehreren Pflichtverletzungen ist insbesondere gegeben, wenn eine bestimmte Neigung des Beamten, eine gewisse Charaktereigenschaft, die gemeinsame innere Wurzel für sein Fehlverhalten bei den zu beurteilenden Pflichtverletzungen bildet (BVerwG, Urteil vom 10.12.1991, NVwZ-RR 1992, 571 und Urteil vom 19.05.1992, DokBer 1992, 220, 222).
  • VG Magdeburg, 03.03.2010 - 8 B 21/09  

    Disziplinarrecht, Voraussetzungen für eine Dienstenthebung

    Dementsprechend ist in dieser charakterlichen Grundeinstellung die ("böse") Wurzel des Dienstvergehens zu sehen (vgl. zur Einheitlichkeit des Dienstvergehens nur: BVerwG, U. v. 10.12.1991, 1 D 26.91 mit weiteren Nachweisen, U. v. 06.05.1992, 1 D 7.91 mit weiteren Nachweisen, U. v. 28.04.1981, 1 D 7.80, U. v. 14.11.2007, 1 D 6.06 , B. v. 29.07.2009, 2 B 15.09 und VG Ansbach, U. v. 20.07.2009, AN 6 b D 08.01820; ausführlich: VG Magdeburg, Urteil v. 04.11.2009, 8 A 19/08; alle juris).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 29.06.2001 - 3 A 10633/01  

    Dienstpflichtverletzung eines Justizvollzugsbeamten; fehlende inhaltliche

    Ihm eignet mithin eine Selbständigkeit, die die Durchbrechung des Einheitsgrundsatzes rechtfertigt (vgl. zu den Durchbrechungsvoraussetzungen BVerwG, Urteil vom 10. Dezember 1991 - 1 D 26.91 -, Dok. Ber B 1992, 191 m.w.N.).
  • VG Magdeburg, 27.10.2011 - 8 A 2/11  
    Ein solcher Zusammenhang besteht z. B. wenn eine bestimmte Neigung des Beamten oder ein gewisser Charakterzug die gemeinsame innere Wurzel für das Fehlverhalten bei den zu beurteilenden Pflichtverletzungen bildet (vgl. ausführlich nur: VG Magdeburg, Urteil v. 04.11.2009, 8 A 19/08 mit Verweis auf: BVerwG, U. v. 10.12.1991, 1 D 26.91 mit weiteren Nachweisen, U. v. 06.05.1992, 1 D 7.91 mit weiteren Nachweisen, U. v. 28.04.1981, 1 D 7.80, U. v. 14.11.2007, 1 D 6.06 und VG Ansbach, U. v. 20.07.2009, AN 6 b D 08.01820; alle juris).
  • OVG Sachsen, 15.06.2010 - D 6 A 664/08  

    Entfernung aus dem Amt als öffentlich bestellter Vermessungsingenieur i.R.e.

  • BVerwG, 10.12.1996 - 1 D 89.95  

    Disziplinarmaßnahme gegen einen Beamten des gehobenen Zolldienstes - Falsche

  • OVG Niedersachsen, 18.03.2003 - 2 NDH L 2590/01  

    Disziplinarrechtliche Beurteilung zweier uneidlicher Falschaussagen einer

  • BVerwG, 20.04.1999 - 1 D 68.97  

    Außerdienstliche fahrlässige Trunkenheitsfahrt und unerlaubter Waffenbesitz eines

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.02.1999 - 12d A 36/98  

    Zulässigkeit einer isolierten Bewertung einzelner dienstrechtlicher Verfehlungen

  • VG Magdeburg, 14.02.2012 - 8 A 14/10  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   KreisG Gera, 02.05.1991 - 1 D 26/91   

Volltextveröffentlichungen

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht