Rechtsprechung
   LG Essen, 07.02.2002 - 10 S 438/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,6383
LG Essen, 07.02.2002 - 10 S 438/01 (https://dejure.org/2002,6383)
LG Essen, Entscheidung vom 07.02.2002 - 10 S 438/01 (https://dejure.org/2002,6383)
LG Essen, Entscheidung vom 07. Februar 2002 - 10 S 438/01 (https://dejure.org/2002,6383)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,6383) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Ein Grillverbot im Mietvertrag

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Auf dem Balkon gegrillt - Kündigung?

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Grillen auf Balkon kann untersagt werden

  • vermieter-ratgeber.de (Kurzinformation/Auszüge)

    Grillsaison

  • haus-und-grund-muenchen.de (Kurzinformation)

    Grillen auf Balkon

  • wgk.eu (Kurzinformation)

    Grillen auf dem Balkon der Mietwohnung

  • anwalt-suchservice.de (Rechtsprechungsübersicht)

    Grillsaison - Was ist erlaubt, was ist verboten?

  • caspers-mock.de (Kurzinformation)

    Grillen auf dem Balkon - Grillen auf dem Balkon als fristloser Kündigungsgrund? - Ja!

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Grillen: Mietvertragliches Grillverbot auf dem Balkon ist rechtmäßig - Verbot des Grillens kann sachlich gerechtfertigt sein

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZMR 2002, 597
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Wuppertal, 19.07.2012 - 9 S 212/11

    Verpflichtung eines Vermieters zur Entfernung von schwarzen Belägen und zur

    Doch ist bereits sehr zweifelhaft, ob eine Hausordnung, der im gegebenen Zusammenhang die Aufgabe zukommt, das Gebot gegenseitiger Rücksichtnahme zu konkretisieren, einem Mieter ohne jede Einschränkung verbieten kann, auf der eigenen Terrasse mittels eines Elektrogrills und sei es auch nur wenige Male im Jahr Speisen zuzubereiten (so aber anscheinend LG Essen, 10 S 438/01; weniger streng BayObLG 2Z BR 6-99: Ob das Grillen auf Holzkohlenfeuer im Garten wegen Verstoßes gegen § 14 Nr. 1 WEG uneingeschränkt zu verbieten, zeitlich oder örtlich begrenzt zu erlauben oder ohne Einschränkungen zu gestatten ist, hängt von den Gegebenheiten des Einzelfalles ab ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht