Rechtsprechung
   VGH Bayern, 25.09.2007 - 11 ZB 06.279   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,75690
VGH Bayern, 25.09.2007 - 11 ZB 06.279 (https://dejure.org/2007,75690)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25.09.2007 - 11 ZB 06.279 (https://dejure.org/2007,75690)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25. September 2007 - 11 ZB 06.279 (https://dejure.org/2007,75690)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,75690) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • VGH Bayern, 29.10.2014 - 11 ZB 14.1026

    Verkehrsunterricht; einmaliger Parkverstoß; Kenntnis der Verkehrsvorschriften;

    Mit der Verwaltungsvorschrift wird das Ermessen im Sinne einer bundeseinheitlichen gleichmäßigen, am Gesetzeszweck orientierten Anwendung gesteuert (vgl. OVG NW, U.v. 14.3.2000 - 8 A 5467/98 - NVZ 2001, 277 - juris Rn. 18), was rechtlich zulässig ist (vgl. BayVGH, B.v. 25.9.2007 - 11 ZB 06.279 - juris Rn. 14; B.v. 16.4.1998 - 11 B 97.833 - BayVBl 1998, 536 - juris Rn. 32).
  • VG Aachen, 31.03.2015 - 2 K 111/13

    Ausnahmegenehmigung; Handwerkerparkausweis; gebietsübergreifend; gebietsbezogen;

    Die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen darf nicht zum Regelfall werden, vgl. etwa BVerwG, Urteil vom 22. Dezember 1993 - 11 C 45792 -, juris; VG München, Urteil vom 21. März 2012 - M 23 K 11.3338 -, juris unter Bezugnahme auf BayVGH, Beschluss vom 25. September 2007 - 11 ZB 06.279 - VG Bremen, Urteil vom 14. März 2013 - 5 K 1171711 -, juris; König in Hentschel/König/Dauer, Straßenverkehrsrecht, 42. Auflg.
  • LG Frankenthal, 16.09.2013 - 4 O 303/12

    Schadenersatz nach Verkehrsunfall: Anspruch auf Erstattung der Kosten des

    Sofern eine Allgemeine Verwaltungsvorschrift bzw. deren Anwendung zu einem Ergebnis führt, das mit außenwirkenden Rechtsnormen unvereinbar ist, entfällt eine etwaige Bindungswirkung der Verwaltung im Innenverhältnis (vgl. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 25. September 2007, 11 ZB 06.279).

    Soweit aber die Allgemeine Verwaltungsvorschrift bzw. deren Anwendung aber zu einem Ergebnis führt, welches mit außenwirkenden Rechtsnormen - in Gestalt der Verfassung, den förmlichen Gesetzen, Verordnungen und Satzungen - unvereinbar ist, entfällt eine etwaige Bindungswirkung der Verwaltung im Innenverhältnis (Bay. VGH, Beschl. v. 25.09.2007, 11 ZB 06.279, Tz. 15, zitiert nach juris).

  • OVG Niedersachsen, 13.05.2020 - 11 LB 302/19

    Anerkennung als Sachkundeprüfer nach § 3 Abs. 3 Satz 2 NHundG (juris: HundG ND)

    Die Bindung der Vollzugsbehörden an Verwaltungsvorschriften entfällt nur dann, wenn ihre Anwendung zu einem Ergebnis führen würde, das mit materiellem Recht unvereinbar wäre (vgl. Bayerischer VGH, Beschl. v. 25.9.2007 - 11 ZB 06.279 -, juris, Rn. 15; Hirt/Maisack/Moritz, TierSchG, a.a.O., Einf. Rn. 147, jeweils mit weitergehenden Ausführungen dazu, wie sich Beamte in einem solchen Fall zu verhalten haben).
  • VG München, 19.12.2018 - M 23 K 18.2277

    Ausnahmeparkgenehmigung im verkehrsberuhigten Bereich

    Auch besteht kein Anspruch darauf, dass die Gesetze in einer Weise vollzogen werden, die eine andernfalls nicht bestehende Gewinnerzielungsmöglichkeit eröffnet (BayVGH, B.v. 25.9.2007 - 11 ZB 06.279 - juris Rn. 19).
  • VG München, 09.09.2010 - M 23 K 09.3064

    Ausnahmegenehmigung; "Handwerker-Parkausweis"

    Dabei wird das Ermessen im Sinne einer bundeseinheitlichen gleichmäßigen, am Gesetzeszweck orientierten Anwendung durch die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur StVO (Vwv) "zentralgebunden", die eine besondere Dringlichkeit des Ausnahmefalls unter Anwendung eines strengen Maßstabs voraussetzt (vgl. BayVGH vom 25.9.2007, 11 ZB 06.279; BayVGH BayVBl 1998, 536; Nr. 1 Vwv zu § 46 StVO, abgedruckt bei Jagusch/Henschel, Straßenverkehrsrecht, § 46, Rz 3 ff.).

    Es ist im Übrigen Sache des Handwerksbetriebs, sein Unternehmenskonzept an den von der Rechtsordnung vorgegebenen Rahmenbedingungen auszurichten (BayVGH vom 25.9.2007 - 11 ZB 06.279).

  • VG München, 25.08.2010 - M 23 K 10.897

    Ausnahmegenehmigung; Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe

    Dabei wird das Ermessen im Sinne einer bundeseinheitlichen gleichmäßigen, am Gesetzeszweck orientierten Anwendung durch die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur StVO (Vwv) "zentralgebunden", die eine besondere Dringlichkeit des Ausnahmefalls unter Anwendung eines strengen Maßstabs voraussetzt (vgl. BayVGH vom 25.09.2007, 11 ZB 06.279; BayVGH BayVBl 1998, 536; Nr. 1 Vwv zu § 46 StVO, abgedruckt bei Jagusch/Henschel, Straßenverkehrsrecht, § 46, Rz 3 ff.).

    Es ist im Übrigen Sache der Klägerin, die Organisation der von ihr betriebenen Einrichtung an den von der Rechtsordnung vorgegebenen Rahmenbedingungen auszurichten (vgl. BayVGH vom 25.09.2007-11 ZB 06.279).

  • VG Regensburg, 27.08.2015 - RN 5 E 15.1234

    Die Erteilung der Erlaubnisse zur Durchführung von Großraum- und Schwerverkehr

    Gleiches gilt für die Entscheidungen nach § 46 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und Nr. 5. StVO, da diese Norm keine Kriterien dafür aufstellt, unter welchen Voraussetzungen eine Ausnahmegenehmigung erteilt oder versagt werden kann (BayVGH, B.v. 25.09.2007 - 11 ZB 06.279 - juris Rn. 13).
  • VGH Bayern, 12.10.2015 - 11 CE 15.2150

    Transport- und Ausnahmegenehmigung zur Durchführung von drei Groß- und

    Gleiches gilt für die Entscheidungen nach § 46 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und Nr. 5 StVO, da diese Norm keine Kriterien dafür aufstellt, unter welchen Voraussetzungen eine Ausnahmegenehmigung erteilt oder versagt werden kann (BayVGH, B.v. 25.9.2007 - 11 ZB 06.279 - juris Rn. 13).
  • VG München, 21.03.2012 - M 23 K 11.3338

    Handwerkerparkberechtigung; Porsche ...

    Dabei wird das Ermessen im Sinne einer bundeseinheitlichen gleichmäßigen, am Gesetzeszweck orientierten Anwendung durch die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur StVO "zentralgebunden", die eine besondere Dringlichkeit des Ausnahmefalls unter Anwendung eines strengen Maßstabs voraussetzt (vgl. BayVGH vom 25.9.2007 Az.: 11 ZB 06.279 - juris; Allg. Verwaltungsvorschrift zu § 46 StVO, abgedruckt bei Jagusch/Hentschel, StVR, § 46 Erläuterung 4 ff.).
  • VGH Bayern, 29.10.2014 - 11 ZB 13.2323

    Straßenverkehrsrechtliche Ausnahmegenehmigung; beschränkt öffentlicher Weg (nur

  • VG Wiesbaden, 04.04.2008 - 7 E 988/07

    Ausnahmegenehmigung für Bewohnerparkzone

  • VG München, 06.04.2016 - M 23 K 14.5849

    Streit um Zulassung von Taxistandplatz

  • VG München, 03.08.2015 - M 23 K 14.3679

    Straßenverkehrsrechtliche Ausnahmegenehmigung für Handwerksbetriebe

  • VG Aachen, 15.10.2013 - 2 K 2321/11

    Fortsetzungsfeststellungsklage; Wiederholungsgefahr; Parkerleichterung für

  • VG München, 22.09.2010 - M 23 K 10.3735

    Ausnahmegenehmigung; "Handwerker-Parkausweis"; Hausmeisterarbeiten

  • VG München, 14.10.2009 - M 23 K 09.2783

    Ausnahmegenehmigung; "Handwerker-Parkausweis"; Fahrzeugtyp Personenkraftwagen ...

  • VG München, 07.04.2009 - M 23 K 08.2428

    Handwerkerparkberechtigung; Porsche Carrera

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht