Rechtsprechung
   FG München, 18.12.2012 - 13 K 875/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,47867
FG München, 18.12.2012 - 13 K 875/10 (https://dejure.org/2012,47867)
FG München, Entscheidung vom 18.12.2012 - 13 K 875/10 (https://dejure.org/2012,47867)
FG München, Entscheidung vom 18. Dezember 2012 - 13 K 875/10 (https://dejure.org/2012,47867)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,47867) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Verschmelzung, Übergang eines gewerbesteuerlichen Verlustvortrags, Rückbeziehung des steuerlichen Übertragungszeitpunkts

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berücksichtigung eines übergegangenen gewerbesteuerlichen Verlustvortrags i.R.e. Verschmelzung

  • Betriebs-Berater

    Zeitpunkt der Berücksichtigung eines im Rahmen einer Verschmelzung übergegangenen gewerbesteuerlichen Verlustvortrags

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einbringung gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten nach § 24 UmwStG 1995 Rückbeziehung des steuerlichen Übertragungszeitpunkts trotz Nichterfassung des übernommenen Betriebsvermögens in der ersten Schlussbilanz nach dem beantragten steuerlichen Vermögensübergang

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Einbringung gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten nach § 24 UmwStG 1995 - Rückbeziehung des steuerlichen Übertragungszeitpunkts trotz Nichterfassung des übernommenen Betriebsvermögens in der ersten Schlussbilanz nach dem beantragten steuerlichen Vermögensübergang

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BB 2013, 2606
  • EFG 2013, 896
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 19.12.2018 - I R 1/17

    Keine Änderung des Antrags nach § 20 Abs. 5 Satz 1 UmwStG 2006

    Aus § 20 Abs. 5 Satz 1 UmwStG 2006 ergibt sich insoweit --anders als etwa aus § 20 Abs. 2 Satz 3 UmwStG 2006-- nicht, dass der Antrag nach § 20 Abs. 5 Satz 1 UmwStG 2006 spätestens im Zeitpunkt der Einreichung der Steuerbilanz zu stellen wäre (so aber Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 11. November 2011, BStBl I 2011, 1314, Rz 20.14; Patt, a.a.O., § 20 UmwStG Rz 305; Blümich/Nitzschke, § 20 UmwStG 2006 Rz 109); mangels einer entsprechenden gesetzlichen Anordnung scheidet die Annahme einer Ausschlussfrist aus (ebenso bereits Urteil des FG München vom 18. Dezember 2012  13 K 875/10, EFG 2013, 896).
  • FG Berlin-Brandenburg, 13.12.2016 - 6 K 6243/14

    Gesonderter und einheitlicher Feststellung von Grundlagen für

    Denn die genannte Frist mag aus praktischen Gründen nahe liegend sein; mangels einer entsprechenden gesetzlichen Anordnung kann es sich aber nicht um eine Ausschlussfrist handeln (vgl. FG München, Urteil vom 18. Dezember 2012 - 13 K 875/10, EFG 2013, 896, Rn. 23, zu § 24 UmwStG).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht