Rechtsprechung
   OLG Köln, 06.08.2013 - 15 U 209/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,22386
OLG Köln, 06.08.2013 - 15 U 209/12 (https://dejure.org/2013,22386)
OLG Köln, Entscheidung vom 06.08.2013 - 15 U 209/12 (https://dejure.org/2013,22386)
OLG Köln, Entscheidung vom 06. August 2013 - 15 U 209/12 (https://dejure.org/2013,22386)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,22386) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Bericht über Prominenten in privatem Rahmen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Grenzen der Presseberichterstattung über das Privatleben prominenter Persönlichkeiten

  • Jurion (Kurzinformation)

    Ungenehmigte Presseberichterstattung über privates "Promi-Dinner" verletzt das allgemeine Persönlichkeitsrecht

  • schertz-bergmann.de (Kurzinformation)

    Veröffentlichung von Foto von Günther Jauch bei einem privaten Abendessen in Berliner Restaurant rechtswidrig

  • rechtsportlich.net (Kurzinformation)

    Was passiert beim Promi Dinner?

  • kweber-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Kein Vorrang des Veröffentlichungsinteresses eines Fotos bei Anlass zu Ausführungen über die abgebildete Person

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • afp 2013, 512
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Köln, 10.06.2015 - 28 O 547/14

    Verletzung des Persönlichkeitsrechts durch Veröffentlichung von WhatsApp- und

    So ist in der Rechtsprechung anerkannt, dass sich der Betroffene auch in öffentlich zugänglichen Räumen stattfindenden Vorgängen gegenüber visuellen Darstellungen auf den Schutz seiner Privatsphäre berufen kann, wenn der Betroffene nach den Umständen typischer Weise die berechtigte Erwartung haben durfte, nicht in den Medien abgebildet zu werden (OLG Köln, AfP 2013, S. 512).
  • OLG Köln, 09.06.2015 - 15 U 217/14

    Zulässigkeit der Presseberichterstattung über das äußere Erscheinungsbild eines

    Dieser Informationswert ist daher auch anders zu gewichten als derjenige des Berichts in der vom Kläger angeführten Entscheidung des Senats vom 6.8.2013 (15 U 209/12), der lediglich die Einzelheiten eines Abendessens von Prominenten zum Thema hatte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht