Rechtsprechung
   ArbG Köln, 18.08.2010 - 18 Ca 12016/09   

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LAG Köln, 16.05.2011 - 2 Sa 1276/10

    Neuausübung des Direktionsrechts zur Zuweisung eines leidensgerechten

    Er beantragt, das Urteil des Arbeitsgericht Köln vom 18.08.2010 -Az.: 18 Ca 12016/09- abzuändern, und die Beklagte zu verurteilen, ihn als Oberlader im Frachtumschlag unter Berücksichtigung der betriebsärztlichen Stellungnahme vom 08.12.2010 im Betrieb K zu unveränderten vertraglichen Bedingungen (Entgeltgruppe 7 TVöD-F) vorbehaltlich der Zustimmung des Betriebsrates und gegebenenfalls nach Durchführung des Zustimmungsersetzungsverfahrens zu beschäftigen, wobei die Maßgabe gilt, dass der Kläger nicht im Nachtdienst eingesetzt wird, hilfsweise die Beklagte zu verurteilen ihn als - Schichtführer im Gepäckdienst, - alternativ als Ausbilder im Bereich BS, - alternativ als Sicherheitskraft im Bereich SI-Mobil, - alternativ als Einweiser (Follow-me), - alternativ als Mitarbeiter im Fahrzeug- und Gerätepool, - alternativ als Disponent Gepäckleitstand.

    Weiterhin beantragt sie, das Urteil des Arbeitsgerichts Köln vom 18.08.2010 Az.: 18 Ca 12016/09 abzuändern soweit es der Klage stattgegeben hat und die Klage insgesamt abzuweisen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht