Rechtsprechung
   VG Stuttgart, 01.04.2009 - 3 K 1366/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,12361
VG Stuttgart, 01.04.2009 - 3 K 1366/08 (https://dejure.org/2009,12361)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 01.04.2009 - 3 K 1366/08 (https://dejure.org/2009,12361)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 01. April 2009 - 3 K 1366/08 (https://dejure.org/2009,12361)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,12361) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de

    Bemessung der Besoldung eines begrenzt dienstfähigen Beamten entsprechend der Reduzierung der Dienstleistung

  • openjur.de

    Bemessung der Besoldung eines begrenzt dienstfähigen Beamten entsprechend der Reduzierung der Dienstleistung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Bemessung der Besoldung eines begrenzt dienstfähigen Beamten entsprechend der Reduzierung der Dienstleistung

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 72a Abs 1 S 1 BBesG, § 72a Abs 2 BBesG, § 6 Abs 1 BBesG, § 2 Abs 2 DBezZuschlV BW, § 72a Abs 1 S 2 BBesG
    Bemessung der Besoldung eines begrenzt dienstfähigen Beamten entsprechend der Reduzierung der Dienstleistung

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Bemessung der Besoldung eines begrenzt dienstfähigen Beamten entsprechend der reduzierten Dienstleistung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Bemessung der Besoldung einer begrenzt dienstfähigen Studiendirektorin entsprechend der Reduzierung der Dienstleistung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Recht des öffentlichen Dienstes; Besoldung - Besoldungszuschlag; Besoldung bei begrenzter Dienstfähigkeit; fiktive Versorgungsbezüge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Baden-Württemberg, 16.05.2011 - 4 S 1003/09

    Kein Gleichheitsverstoß bei Besoldung von nur begrenzt dienstfähigen Beamten

    Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 01. April 2009 - 3 K 1366/08 - wird zurückgewiesen.

    das Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 01. April 2009 - 3 K 1366/08 - zu ändern und den Beklagten unter Aufhebung des Widerspruchsbescheids des Landesamts vom 07.03.2008 zu verurteilen, ihr 1.588,73 EUR nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank seit dem 07.04.2008 zu zahlen,.

  • OVG Niedersachsen, 05.11.2013 - 5 LC 107/12

    Besoldung begrenzt dienstfähiger Beamter

    Andere Gerichte halten die Gleichbehandlung der begrenzt dienstfähigen Beamten mit freiwillig Teilzeitbeschäftigten dagegen für mit Art. 3 Abs. 1 GG vereinbar (so VGH Ba.-Wü., Urteil vom 16.5.2011 - 4 S 1003/09 -, juris Rnrn. 25 ff.; VG Düsseldorf, Urteil vom 15.4.2011 - 26 K 8463/10 -, juris Rn. 46; VG Stuttgart, Urteil vom 1.4.2009 - 3 K 1366/08 -, juris Rn. 25; VG München, Urteil vom 10.2.2009 - M 5 K 08.687 -, juris Rn. 21; VG Göttingen Urteil vom 20.6.2013 - 4 A 30/12 -).
  • VG Düsseldorf, 15.04.2011 - 26 K 8463/10

    Kürzung von Versorgungsbezügen einer begrenzt dienstfähigen Lehrerin ist

    vgl. Verwaltungsgericht (VG) Stuttgart, Urteil vom 1. April 2009 - 3 K 1366/08 -, juris, Rn. 22.

    vgl. VG München, Urteil vom 10. Februar 2009 - M 5 K 08.687 -, Rn. 21; VG Stuttgart, Urteil vom 1. April 2009 - 3 K 1366/08 -, juris, Rn. 25.

  • VG Minden, 26.05.2008 - 3 L 231/08

    Hüllhorst kann Schadensersatzforderungen nicht grundsätzlich ablehnen -

    Die aufschiebende Wirkung der unter dem Aktenzeichen 3 K 1366/08 anhängigen Klage wird hinsichtlich Ziffer 2 des Bescheides vom 14. April 2008 wiederhergestellt.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.02.2017 - 13 D 75/15

    Anspruch auf Ausgleich des immateriellen Nachteils wegen unangemessener Dauer des

    Hätte der 3. Senat die Einschätzung der Klägerin - und des erkennenden Senats - geteilt, dass es um eine schwierige Rechtsfrage geht, oder wäre er, wie das Verwaltungsgericht Stuttgart und der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in einem vergleichbaren Fall, von der grundsätzlichen Bedeutung ausgegangen, vgl. VG Stuttgart, Urteil vom 1. April 2009 - 3 K 1366/08 -, juris, Rn. 27, nachgehend VGH Bad.-Württ., Urteil vom 16. Mai 2011 - 4 S 1003/09 -, juris, Rn. 32, nachgehend BVerwG, Urteil vom 27. März 2014 - 2 C 50.11 -, BVerwGE 149, 244, hätte er ohne vertiefte Prüfung die Berufung zulassen können.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht