Weitere Entscheidung unten: LG Hamburg, 20.04.2012

Rechtsprechung
   LG Hamburg, 23.03.2012 - 324 O 628/10   

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • juve.de (Kurzinformation)

    Abhörskandal: Erfolg für ehemaligen HSH-Chefjustiziar

Sonstiges

  • redeker.de (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Spiegel-Falschberichterstattung über Ex-HSH Nordbank-Chefjustitiar: Erfolg für Dr. Wolfgang Gößmann

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   LG Hamburg, 20.04.2012 - 324 O 628/10   




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Hamburg, 10.02.2015 - 7 U 44/12  

    Persönlichkeitsrechtsverletzung durch Verdachtsberichterstattung:

    Auf die Berufung der Beklagten zu 1. wird das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 20. April 2012, Geschäftsnummer 324 O 628/10, hinsichtlich Ziffer I. des Tenors dahingehend abgeändert, dass die Beklagte zu 1. verurteilt wird, in der nach Rechtskraft dieser Entscheidung nächsten erreichbaren Ausgabe des Nachrichtenmagazins "Der S." im redaktionellen Teil Deutschland mit entsprechender Aufmachung wie die Erstmitteilung in "DER S." vom 23.08.2010, Seite 26 ff. "Angst und Verfolgungswahn" unter Verwendung der Überschrift "Nachtrag" mit Ankündigung im Inhaltsverzeichnis zu veröffentlichen:.
  • OLG Hamburg, 28.01.2014 - 7 U 44/12  

    Persönlichkeitsrechtsverletzung in der Presse: Berichtigungsanspruch bei

    Auf die Berufung der Beklagten zu 1. wird das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 20. April 2012, Geschäftsnummer 324 O 628/10, hinsichtlich Ziffer I. des Tenors dahingehend abgeändert, dass die Beklagte zu 1. verurteilt wird, in der nach Rechtskraft dieser Entscheidung nächsten erreichbaren Ausgabe des Nachrichtenmagazins "S." im redaktionellen Teil Deutschland mit entsprechender Aufmachung wie die Erstmitteilung in "S." vom 23.08.2010, Seite 26 ff. "Angst und Verfolgungswahn" unter Verwendung der Überschrift "Richtigstellung" mit Ankündigung im Inhaltsverzeichnis zu veröffentlichen:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht