Rechtsprechung
   OLG Hamm, 28.02.2019 - 4 RBs 30/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,7982
OLG Hamm, 28.02.2019 - 4 RBs 30/19 (https://dejure.org/2019,7982)
OLG Hamm, Entscheidung vom 28.02.2019 - 4 RBs 30/19 (https://dejure.org/2019,7982)
OLG Hamm, Entscheidung vom 28. Februar 2019 - 4 RBs 30/19 (https://dejure.org/2019,7982)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,7982) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Wann kann von der bestimmungsgemäßen Nutzung eines Mobiltelefons ausgegangen werden?

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    OWi: Mobiltelefon nur halten reicht nicht

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Wann kann von der bestimmungsgemäßen Nutzung eines Mobiltelefons ausgegangen werden? ...

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Smartphone am Ohr - Diese typische Haltung genügt, um die verbotene Handy-Nutzung beim Autofahren zu belegen

  • datev.de (Kurzinformation)

    Wann kann von der bestimmungsgemäßen Nutzung eines Mobiltelefons ausgegangen werden?

  • rofast.de (Kurzinformation)

    Halten des Mobiltelefons während der Fahrt alleine ist kein Verstoß gegen das Handyverbot

Besprechungen u.ä.

  • Wolters Kluwer (Entscheidungsbesprechung)

    Bloßes Halten stellt keine verbotswidrige Nutzung eines elektronischen Gerätes als Kraftfahrzeugführer dar

Verfahrensgang

  • AG Borken - 10 OWi 121/18
  • OLG Hamm, 28.02.2019 - 4 RBs 30/19

Papierfundstellen

  • NStZ 2019, 531
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Oldenburg, 17.04.2019 - 2 Ss OWi 102/19

    Rückschlüsse auf Benutzung eines Handys durch Art und Weise des Haltens

    Auch die Oberlandesgerichte Stuttgart (Beschluss vom 03.01.2019, 2 Rb 24 Ss 1269/18, juris), OLG Hamm (Beschluss vom 28.02.2019 (4 RBs 30/19, juris) und Celle (Beschluss vom 07.02.2019, 3 Ss (OWi) 8/19, juris) vertreten die Auffassung, dass Voraussetzung für die Tatbestandserfüllung weiterhin die Benutzung des elektronischen Gerätes sei.
  • KG, 14.08.2019 - 3 Ws (B) 273/19

    Nutzung eines elektronischen Geräts im Straßenverkehr

    So ist das bloße Aufnehmen oder Halten eines elektronischen Gerätes - ohne das Hinzutreten eines Benutzungselementes - nicht ausreichend, den Tatbestand des § 23 Abs. 1a StVO zu erfüllen (vgl. OLG Stuttgart, Beschluss vom 3. Januar 2019 - 2 Rb 24 Ss 1269/18 - OLG Celle, Beschluss vom 7. Februar 2019 - 3 Ss (OWi) 8/19 - OLG Brandenburg, Beschluss vom 18. Februar 2019 - (2 Z) 53 Ss-OWi 50/19 (25/19) - OLG Hamm, Beschluss vom 28. Februar 2019 - 4 RBs 30/19 - OLG Oldenburg, Beschluss vom 17. April 2019 - 2 Ss (OWi) 102/19 - alle bei juris; Senat, Beschluss vom 4. Juli 2018 - 3 Ws (B) 183/18 -).
  • KG, 07.11.2019 - 3 Ws (B) 360/19

    Voraussetzungen eines Verstoßes gegen § 23 Abs. 1a StVO

    So ist das bloße Aufnehmen oder Halten eines elektronischen Gerätes - ohne das Hinzutreten eines Benutzungselementes - nicht ausreichend, den Tatbestand des § 23 Abs. 1a StVO zu erfüllen (vgl. Senat, Beschluss vom 14. August 2019 - 3 Ws (B) 273/19 - OLG Stuttgart, Beschluss vom 3. Januar 2019 - 2 Rb 24 Ss 1269/18 - OLG Brandenburg, Beschluss vom 18. Februar 2019 - (2 Z) 53 Ss-OWi 50/19 (25/19) - OLG Hamm, Beschluss vom 28. Februar 2019 - 4 RBs 30/19 - OLG Oldenburg, Beschluss vom 17. April 2019 - 2 Ss (OWi) 102/19, alle bei juris; OLG Celle, Beschlüsse vom 7. Februar 2019 - 3 Ss (OWi) 8/19 -, juris und vom 24. Juni 2019 - 2 Ss (Owi) 192/19 -, BeckRS 2019, 12872).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht