Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 18.05.2010 - 7 U 121/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,4847
OLG Hamburg, 18.05.2010 - 7 U 121/09 (https://dejure.org/2010,4847)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 18.05.2010 - 7 U 121/09 (https://dejure.org/2010,4847)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 18. Mai 2010 - 7 U 121/09 (https://dejure.org/2010,4847)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,4847) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de

    § 11 PresseGHmb
    Kein Anspruch auf Veröffentlichung einer Gegendarstellung nach HmgPresseG, weil diese nicht unverzüglich zugegangen ist; Formerfordernis

  • Justiz Hamburg

    Gegendarstellungsanspruch in Hamburg: Unverzüglichkeit des Zugangs einer Gegendarstellung per Telefax

  • aufrecht.de

    Unverzüglichkeit der Gegendarstellung

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Gegendarstellungsrecht: Faxzuleitung nicht ausreichend, wenn Original nicht innerhalb der Unverzüglichkeitsfrist eingeht

  • kanzlei.biz

    Gegendarstellung muss nur bei unverzüglichem Zugang veröffentlicht werden

  • info-it-recht.de

    Gegendarstellung (hier: Zur Frage des unverzüglichen Zugangs)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    PresseG, Hmb § 11 Abs. 2
    Begriff des unverzüglichen Zugangs einer Gegendarstellung im Sinne von § 11 Abs. 2 HPG; Wirksamkeit der Übermittlung der Gegendarstellung per Telefax

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    § 11 Abs. 2 S. 5 HPG; § 121 Abs. 1 S. 1 BGB
    Der Text einer Gegendarstellung muss dem Verlag spätestens 14 Tage nach Veröffentlichung des betreffenden Artikels im Original vorliegen / Übersendung per Fax nicht ausreichend

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Gegendarstellung spätestens 14 Tage nach Veröffentlichung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die wegen Faxversand verspätete Gegendarstellung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Begriff des unverzüglichen Zugangs einer Gegendarstellung im Sinne von § 11 Abs. 2 HPG; Wirksamkeit der Übermittlung der Gegendarstellung per Telefax

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Presserechtliche Gegendarstellung nach zwei Wochen nicht mehr unverzüglich

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Unverzügliche Gegendarstellung bei falschen Medienberichten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • afp 2011, 72
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 12.04.2018 - 15 U 110/17

    Unterlassungsansprüche wegen unrichtiger Presseberichterstattung

    Zwar wird teilweise für derartige Formulierungen in den Landespressegesetzen der bloße Zugang eines Telefaxes tatsächlich als unzureichend angesehen, u.a. weil materiell-rechtlich der Anspruch an eine Zuleitung des Originals gebunden sei (so etwa OLG Hamburg v. 18.05.2010 - 7 U 121/09, AfP 2011, 72 zu § 11 HambPrG; ebenso streng Sedelmeier , AfP 2012, 345, 347; Löffler/ ders. , PressR, 6. Aufl. 2015, § 11 Rn. 145; Soehring , in: Soehring/Hoene, PresseR, 5. Aufl.2013, § 29 Rn. 31a; anders für § 56 RStV OLG Hamburg v. 14.01.2011 - 2 U 115/10, NJW 2011, 1611).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht