Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 28.10.2010 - 9 W 567/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,35231
OLG Koblenz, 28.10.2010 - 9 W 567/10 (https://dejure.org/2010,35231)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 28.10.2010 - 9 W 567/10 (https://dejure.org/2010,35231)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 28. Januar 2010 - 9 W 567/10 (https://dejure.org/2010,35231)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,35231) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Koblenz, 09.02.2011 - 9 W 680/10

    Fanartikel, Erotikspielzeug oder Hygieneartikel - Wo liegt die Zukunft der

    Durch Beschluss vom 28. Oktober 2010 - 9 W 567/10 - hat der Senat unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH GRUR 1998, 985) die früher vorgenommene Differenzierung zwischen Verfahren eines Wettbewerbers und eines Verbandes aufgegeben.
  • OLG Koblenz, 12.09.2012 - 9 U 309/12

    Der Versand einer E-Mail, die eine Vertragsänderung für den Fall ankündigt, dass

    Der Streitwert wird entsprechend der ständigen Rechtsprechung des Senats für eine durchschnittliche wettbewerbsrechtliche Streitigkeit im Rahmen eines Klageverfahrens für beide Instanzen auf 20.000,00 EUR festgesetzt (9 W 567/10).
  • OLG Koblenz, 23.02.2011 - 9 W 698/10

    "widerlegliche Vermutung der Dringlichkeit"

    Durch Beschluss vom 28. Oktober 2010 - 9 W 567/10 - hat der Senat unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH GRUR 1998, 985) die früher vorgenommene Differenzierung zwischen Verfahren eines Wettbewerbers und eines Verbandes aufgegeben.
  • OLG Koblenz, 22.12.2010 - 9 U 610/10

    Irreführende Werbung für "kostenloses" Sicherheitspaket

    Der Streitwert wird für beide Instanzen auf 20.000 EUR festgesetzt (9 W 567/10 OLG Koblenz).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht