Rechtsprechung
   BGH, 13.11.1959 - 4 StR 434/59   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1959,1170
BGH, 13.11.1959 - 4 StR 434/59 (https://dejure.org/1959,1170)
BGH, Entscheidung vom 13.11.1959 - 4 StR 434/59 (https://dejure.org/1959,1170)
BGH, Entscheidung vom 13. November 1959 - 4 StR 434/59 (https://dejure.org/1959,1170)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1959,1170) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Vorfahrtsberechtigung - Rückwärtsfahrt - Wartepflichtiger - Vermeiden von Nachteilen - Vorwärtsfahrt - Vorsichtsmaßnahmen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    StVO (a.F.) §§ 1, 9 Abs. 1, § 13 Abs. 1, § 17

Papierfundstellen

  • BGHSt 13, 368
  • NJW 1960, 395
  • DB 1960, 175
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 17.04.1967 - II ZR 228/64

    Rechtsfolgen der Genehmigung eines durch einen Minderjährigen abgeschlossenen

    Dabei ist zugunsten des Versicherungsnehmers zu berücksichtigen, dass die Regelung des § 1 Nr. 2 Satz 3 AKB zwar noch rechtlich zulässig ist (BGHZ 21, 122, 130 ff; a. A.: ÖsterrOGH VersR 1960, 261 mit Anm. von Wahle, 262; Gärtner a. a. O. 18 ff), aber doch wegen des rückwirkend entfallenden Versicherungsschutzes ungewöhnlich ist.
  • LG Saarbrücken, 07.10.2016 - 13 S 35/16

    Haftungsverteilung bei Verkehrsunfall: Kollision eines einbiegenden Kraftfahrers

    Er büßt aber dadurch nicht seine Vorfahrtsberechtigung ein, sondern kann sich gegenüber dem Wartepflichtigen auf das uneingeschränkte Vorfahrtsrecht nach § 8 StVO stützen (vgl. BGH, Urteil vom 04.02.1958 - VI ZR 55/75, VRS 14, 346; BGHSt 13, 368; OLG Hamm, VRS 52, 299; OLG Düsseldorf, VRS 66, 376; OLG Karlsruhe, VRS 55, 246).
  • OLG Düsseldorf, 15.05.2012 - 1 U 127/11

    Haftungsverteilung bei Kollision zweier rückwärts fahrender Fahrzeuge

    So wird auch nach der durch den erkennenden Senat getragenen höchstrichterlichen Rechtsprechung die Vorfahrtberechtigung des von rechts kommenden Verkehrsteilnehmers nicht dadurch beeinträchtigt, dass er rückwärts fährt (BGH VRS 14, 346; BGH VRS 18, 136; Senat, Urteil vom 20.04.2010, Az.: I - 1 U 220/09).
  • BGH, 27.08.1970 - 4 StR 375/70

    Revision gegen eine Kostenentscheidung und Auslagenentscheidung eines

    Will sich aber ein Oberlandesgericht zu einer Rechtsfrage der Auffassung des Bundesgerichtshofes anschließen, dann ist es hieran durch die entgegenstehende Entscheidung eines anderen Oberlandesgerichts - mag diese vor oder nach der Entscheidung des Bundesgerichtshofs ergangen sein - nicht gehindert (BGHSt 13, 149; 13, 373 [BGH 13.11.1959 - 4 StR 434/59]; 4 [BGH 13.02.1959 - 4 StR 470/58]StR 95/65, Beschluß vom 25. Februar 1965).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht