Rechtsprechung
   BFH, 26.08.1975 - VIII R 109/70   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1975,671
BFH, 26.08.1975 - VIII R 109/70 (https://dejure.org/1975,671)
BFH, Entscheidung vom 26.08.1975 - VIII R 109/70 (https://dejure.org/1975,671)
BFH, Entscheidung vom 26. August 1975 - VIII R 109/70 (https://dejure.org/1975,671)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,671) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Ordnungsgemäße Buchführung - Kontokorrent-Sachkonto - Unbarer Geschäftsverkehr - Grundaufzeichungen - Buchführungsmängel - Inventur - Kassenführung - Chronologische Verbuchung - Sachliches Gewicht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Kassenführung - Rechtsstand und Neuerungen ab 2017 und 2020
    Kassenführung und Betriebsprüfung - Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung
    Kassenfehlbeträge

Papierfundstellen

  • BFHE 117, 224
  • DB 1976, 320
  • BStBl II 1976, 210
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 25.03.2015 - X R 20/13

    Anforderungen an die Schätzung mittels eines Zeitreihenvergleichs

    Zwar stellt die fehlende Inventur für sich genommen einen materiellen Mangel dar, da der in der Buchführung ausgewiesene --offenbar lediglich griffweise geschätzte-- Betrag des Warenendbestands nicht dem tatsächlichen Wert der vorhandenen Waren entspricht und dadurch zugleich der Jahresgewinn verfälscht wird (vgl. zum Gewicht dieses Buchführungsmangels einerseits BFH-Urteil vom 14. Dezember 1966 VI 245/65, BFHE 87, 616, BStBl III 1967, 247; andererseits BFH-Urteil vom 26. August 1975 VIII R 109/70, BFHE 117, 224, BStBl II 1976, 210).
  • BFH, 07.07.1977 - IV R 205/72

    Ordnungsmäßigkeit der Buchführung - Buchführungsmangel - Beurteilung - Sachliches

    Wie der BFH außerdem inzwischen entschieden hat, kann im allgemeinen bei überschaubaren Verhältnissen kleiner Betriebe die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung dann bejaht werden, wenn die Überprüfung des sachlichen Ergebnisses durch Buchführungsmängel nicht wesentlich beeinträchtigt wird (BFH-Urteil vom 26. August 1975 VIII R 109/70, BFHE 117, 224, BStBl II 1976, 210).
  • FG Niedersachsen, 10.10.2012 - 2 K 13307/10

    Hinzuschätzungen bei einem vorrangig Bargeschäfte tätigenden Reifenhändler

    Vielmehr kommt es auf das sachliche Gewicht der Mängel und die Frage an, ob die materielle Ordnungsmäßigkeit der Buchführung durch die formellen Mängel wesentlich beeinträchtigt wird (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs -BFH- vom 26. August 1975, VIII R 109/70, BStBl. II 1976, 210).
  • BFH, 28.02.1989 - X B 90/87

    Erhöhung von Umsätzen und Gewinnen durch Zurechnung von Sparguthaben und Einlagen

    Soweit das FA unter Hinweis auf die BFH-Urteile vom 31. Juli 1974 I R 216 /72 (BFHE 113, 400, BStBl II 1975, 96), vom 26. August 1975 VIII R 109/70 (BFHE 117, 224, BStBl II 1976, 210), und in BFHE 135, 11, BStBl II 1982, 430 "Widerspruch zur Rechtsprechung" geltend macht, fehlt es bereits an der ordnungsgemäßen Darlegung der Divergenz.
  • BFH, 08.07.1980 - VIII R 150/77

    Fotografie - Inventur - Sachverständiger - Frist - Buchführung

    Mit dem Problem der ordnungsmäßigen Buchführung im Rahmen der Bestandsaufnahme der Waren hat sich der BFH bereits mehrfach befaßt und nicht nur als formellen, sondern auch als sachlichen Mangel der Buchführung angesehen, wenn die angesetzten Werte nicht innerhalb angemessener Frist nachgeprüft werden können (Urteile vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488; vom 12. Dezember 1972 VIII R 112/69, BFHE 109, 167, BStBl II 1973, 555; vom 26. August 1975 VIII R 109/70, BFHE 117, 224, BStBl II 1976, 210).
  • BFH, 10.08.1978 - V R 17/73

    Computergestützte Fernbuchhaltung - Steuerberater - Lochstreifen -

    Im übrigen ist unklar, ob die Behandlung der Eingangs- und Ausgangsrechnungen den Anforderungen an die Führung eines Kontokorrent-Personenkontos genügt (vgl. zuletzt BFH-Urteil vom 26. August 1975 VIII R 109/70, BFHE 117, 224, BStBl II 1976, 210).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht