Rechtsprechung
   BayObLG, 10.10.1978 - BReg. 2 Z 61/77   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wohnungseigentum; Wohnungseigentümer; Vermietung; Wohnung; Hausordnung; Mietvertrag; Laufzeit; Mieter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG München II - 6 T 149/77
  • BayObLG, 10.10.1978 - BReg. 2 Z 61/77

Papierfundstellen

  • BayObLGZ 1978, 305



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 15.01.2010 - V ZR 72/09  

    Wohnungseigentum: Vermietung an wechselnde Feriengäste als zulässige Wohnnutzung;

    Nach anderer Auffassung umfasst die Wohnnutzung auch die Vermietung einer Eigentumswohnung an Feriengäste (BayObLG MDR 1979, 232; BayObLGZ 1978, 305, 308; 1982, 9, 14; OLG Frankfurt/Main OLGZ 1983, 61, 62; OLG Celle NZM 2005, 184; Jennißen/Löffler, WEG, § 13 Rdn. 32; Böhm, DWE 2008, 74, 76).
  • LG München I, 26.01.2015 - 1 S 9962/14  

    Zulässigkeit der Nutzung einer Eigentumswohnung als Heilpraktiker- bzw.

    Dort hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass - wenn die Teilungserklärung nicht anderes bestimmt und die Wohnungseigentümer nichts anderes vereinbart haben- die Vermietung einer Eigentumswohnung als Ferienwohnung Teil der zulässigen Wohnnutzung sein kann (so BGH, ZWE 2010, 130; ebenso BayObLG für Wohnanlagen in Fremdenverkehrsgebieten BayObLGZ 1982, 9, 14; BayObLGZ 1978, 305, 308; a. A. dagegen LG Berlin, Urteil vom 8.5.2009, Az.: 55 S 235/08; KG ZMR 2008, 406; LG Hamburg, ZMR 2010, 226).
  • OLG Hamm, 26.09.1991 - 15 W 127/91  

    Nachbar Ausländer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BayObLG, 02.06.2004 - 2Z BR 29/04  

    Nutzung einer "Ferienwohnung" als Seminar- und Veranstaltungsraum

    Ferienwohnungen, die wie die gegenständlichen mit Kochgelegenheit, Wasserversorgung und WC ausgestattet sind (vgl. Staudinger/Rapp WEG § 1 Rn. 4), unterscheiden sich davon nur insofern, als sie Wohnungen auf Zeit sind, ihre Belegung häufig wechselt und damit höhere Belastungen und Störungen einhergehen als bei einer von Eigentümern oder Mietern auf Dauer genutzten Wohnanlage (BayObLG NZM 2000, 1015; a.A. BayObLGZ 1978, 305; siehe auch Pick in Bärmann/Pick/Merle WEG 9. Aufl. § 13 Rn. 67).
  • BayObLG, 03.08.1979 - 2 Z 81/78  

    Verteilung der Kosten von Aufzügen innerhalb einer Eigentümergemeinschaft

    Die Gemeinschaftsordnung unterliegt als Bestandteil der im Grundbuch eingetragenen Teilungserklärung wie alle Grundbucheintragungen und dort zulässigerweise in Bezug genommenen Eintragungsbewilligungen der selbständigen Auslegung durch das Rechtsbeschwerdegericht (BGHZ 37, 147/148 f.; 59, 205/208 f.; BayObLGZ 1977, 226/230; 1978, 305/307).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht