Rechtsprechung
   VGH Bayern, 13.05.1997 - 8 B 96.3508   

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BayVBl 1999, 118



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)  

  • VGH Bayern, 14.06.2012 - 8 ZB 11.2366

    Berufungszulassung (abgelehnt); allgemeiner Abwehranspruch wegen unzumutbarer

    Auf der Grundlage der vom Verwaltungsgericht getroffenen tatsächlichen Feststellungen, die von der Beklagten nicht hinreichend substanziiert infrage gestellt worden sind, steht dem Kläger ein auf Beseitigung des streitgegenständlichen Straßenpflasters gerichteter allgemeiner Abwehranspruch wegen unzumutbarer Lärmbelastungen aufgrund einer Überschreitung der sich aus § 2 Abs. 1 Nr. 2 16. BImSchV ergebenden Lärmgrenzwerte zu (vgl. BayVGH vom 13.5.1997 BayVBl 1999, 118; vom 12.5.1999 Az. 8 B 96.4141 ).

    Maßgeblich ist danach allein, ob die bauliche Veränderung zu einer Überschreitung der in der Verkehrslärmschutzverordnung niedergelegten Grenzwerte für die jeweilige Gebietskategorie führt (vgl. BayVGH vom 13.5.1997 BayVBl 1999, 118; vom 12.5.1999 Az. 8 B 96.4141 ; vgl. auch OVG Rheinland-Pfalz vom 11.5.1999 Az. 7 A 10095/99 ; OVG Sachsen-Anhalt vom 29.9.2006 Az. 1 L 351/05 ).

    In diesem Verfahren hat der Senat die im Einzelfall aus der Entscheidung vom 13. Mai 1997 (BayVBl 1999, 118) gewonnenen Erkenntnisse für auf den dort zu entscheidenden Fall in seiner Grundaussage übertragbar gehalten, weil sich konkret sowohl die Gebietskategorie als auch die Immissionsorte vergleichen ließen.

  • VG Düsseldorf, 27.05.2014 - 6 K 2470/12

    Kein Lkw-Durchfahrtverbot auf der Alpener Straße in Rheinberg-Millingen

    vgl. BVerwG, Urteil vom 22. Dezember 1993 - 11 C 45.92 -, NJW 1994, 2037; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 1995 - 11 A 568/93 -, NVwZ-RR 1996, 257; Bay. VGH, Urteile vom 13. Mai 1997 - 8 B 96.3508 -, BayVBl 1999, 118, und vom 18. Februar 2002 - 11 B 00.1769 -, BayVBl 2003, 80; OVG NRW, Urteil vom 21. Januar 2003 - 8 A 4230/01 -, VRS 105, 233.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.12.2006 - 8 A 4840/05

    Einbahnstraßenregelung in Bad Honnef (sog. Karreelösung) ist rechtmäßig

    BVerwG, Urteil vom 22.12.1993 - 11 C 45.92 -, DVBl. 1994, 758 (759); Bay. VGH, Urteile vom 13.5.1997 - 8 B 96.3508 -, BayVBl. 1999, 118, und vom 18.2.2002 - 11 B 00.1769 -, BayVBl. 2003, 80; OVG NRW, Urteile vom 21.1.2003 - 8 A 4230/01 -, VRS 105, 233, und vom 1.6.2005 - 8 A 2350/04 -, a.a.O.
  • VG Gelsenkirchen, 21.06.2006 - 14 K 1655/03

    Straßenverkehrsrechtliches Einschreiten, Lärmschutz, Anspruch auf Neubescheidung

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 1. Juni 2005, a. a. O., unter Bezugnahme auf BVerwG, Urteil vom 22. Dezember 1993 - 11 C 45.92 -, NJW 1994, 2037; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 1995 - 11 A 568/93 -, NVwZ-RR 1996, 257; Bay. VGH, Urteile vom 13. Mai 1997 - 8 B 96.3508 -, BayVBl. 1999, 118, und vom 18. Februar 2002 - 11 B 00.1769 -, BayVBl. 2003, 80; OVG NRW, Urteil vom 21. Januar 2003 - 8 A 4230/01 -, VRS 105, 233.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.06.2005 - 8 A 2351/04

    Lärmschutz durch verkehrsrechtliche Maßnahmen an der Detmolder Straße (B 66) in

    vgl. BVerwG, Urteil vom 22. Dezember 1993 - 11 C 45.92 -, NJW 1994, 2037; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 1995 - 11 A 568/93 -, NVwZ-RR 1996, 257; Bay. VGH, Urteile vom 13. Mai 1997 - 8 B 96.3508 -, BayVBl 1999, 118, und vom 18. Februar 2002 - 11 B 00.1769 -, BayVBl 2003, 80; OVG NRW, Urteil vom 21. Januar 2003 - 8 A 4230/01 -, VRS 105, 233.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 29.09.2006 - 1 L 351/05

    Beseitigung eines Straßenpflasters

    Das Verwaltungsgericht hat zu Recht die Verkehrslärmschutzverordnung (16. BImSchV) für die Beurteilung der Zumutbarkeit von Lärmbelästigungen durch einen Wechsel des Straßenbelags herangezogen (vgl. das von den Klägern zitierte Urteil des OVG Rh.-Pf. Vom 27.04.1999 - 7 A 10095/99.OVG; ebenso: BayVGH, Beschluss vom 13.05.1997 - 8 B 96.3508 -, BayVBl. 1999, 118; Beschluss vom 12.05.1999 - 8 B 96.4141-, juris) und festgestellt, dass die Immissionsgrenzwerte nach § 2 Abs. 1 16. BImSchV gemäß der gutachterlichen Stellungnahme des Dr. Ing.
  • VG Freiburg, 25.05.2011 - 1 K 433/09

    Verjährung des öffentlich-rechtlichen Abwehranspruchs; hier: Verkehrslärmzunahme

    - oder aber (bei Verneinung eines Verstoßes gegen das Abwägungsgebot) Lärm bzw. Erschütterungen, die durch den Straßenbelag versursacht werden, unter orientierender Heranziehung der 16. BImSchV (vgl. Bay. VGH, Urt. v. 13.5.1997 - 8 B 96.3508 -, BayVBl 1999, 118; Urt. v. 12.5.1999 - 8 B 96.4141 -, juris; OVG Rheinl.-Pf., Urt. v. 11.5.1999, a.a.O.) bzw. der DIN 4150 Teil 2 (vgl. OVG NRW, Urt. v. 28.10.2010 - 11 A 1648/06 -, juris) und aller weiteren Umstände des Einzelfalles unzumutbar sowie die von der Klägerin begehrte Änderung des Kreisverkehrs im Mittelbereich der Beklagten unter Beachtung der Gründe der Verkehrssicherheit rechtlich möglich bzw. zumutbar (vgl. BVerwG, Urt. v. 29.4.1988 - 7 C 33.87 -, juris) wären.
  • VG Bayreuth, 29.03.2011 - B 1 K 09.642

    Leistungsklage auf Beseitigung eines Straßenpflasters

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht