Rechtsprechung
   OLG München, 26.10.2015 - 29 W 1861/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,39927
OLG München, 26.10.2015 - 29 W 1861/15 (https://dejure.org/2015,39927)
OLG München, Entscheidung vom 26.10.2015 - 29 W 1861/15 (https://dejure.org/2015,39927)
OLG München, Entscheidung vom 26. Januar 2015 - 29 W 1861/15 (https://dejure.org/2015,39927)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,39927) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Landing-Pages bei Amazon können eine Markenverletzung darstellen

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Markenverletzung durch Anzeige von Alternativ-Angeboten

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Markenrecht: Markenverletzung durch Anzeige von Alternativ-Angeboten

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Amazon-Landing-Pages können eine Markenverletzung sein

Besprechungen u.ä.

  • taylorwessing.com (Entscheidungsbesprechung)

    Markenverletzung durch die Verwendung einer Marke in AdWords-Anzeigen bei Verlinkung auf eine gemischte Trefferliste

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2016, 199
  • MMR 2016, 268
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG München, 11.01.2018 - 29 U 486/17

    Marke, Wortmarke, Kostenerstattung, Berufung, Abmahnkosten, Gemeinschaftsmarke,

    Dem hiesigen Verfahren ist ein einstweiliges Verfügungsverfahren vorausgegangen (vgl. Senat GRUR-RR 2016, 199 -Ortlieb-Fahrradtasche).
  • LG München I, 12.01.2017 - 17 HKO 22589/15

    Anspruch auf Unterlassung einer Markennutzung

    Denn die "Lotsen-Funktion" der Marke wird dazu missbraucht, den angesprochenen Verkehr zu Angeboten Dritter zu locken, so dass folglich die Herkunftsfunktion der Marke beeinträchtigt wird (vgl. OLG München, Beschl. vom 26.10.2015, Az. 29 W 1861/15, Anlage K 1).
  • LG München I, 04.07.2017 - 33 O 7751/16

    Ansprüche aus behaupteter Kennzeichenrechtsverletzung

    Dies sei bereits durch Entscheidungen des OLG München (Az. 29 W 1861/15), des OLG Köln (Az. 6 U 40/15) und des OLG Frankfurt (Az. 6 U 16/15) bestätigt worden.

    Schließlich urteilte das OLG München in seinem ebenfalls von der Klägerin zitierten Beschluss vom 26.10.2015, Az. 29 W 1861/15, über die Haftung einer Plattformbetreiberin wegen der Darstellung einer Anzeige, die zugleich mit nicht die Produkte der Markeninhaberin umfassenden Angeboten ihrer Konkurrenten verlinkt ist (GRUR-RR 2016, 199).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht