Rechtsprechung
   BGH, 06.02.1954 - II ZR 176/53   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1954,392
BGH, 06.02.1954 - II ZR 176/53 (https://dejure.org/1954,392)
BGH, Entscheidung vom 06.02.1954 - II ZR 176/53 (https://dejure.org/1954,392)
BGH, Entscheidung vom 06. Februar 1954 - II ZR 176/53 (https://dejure.org/1954,392)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1954,392) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • BGHZ 12, 267
  • NJW 1954, 794
  • MDR 1954, 348
  • DB 1954, 302
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 13.07.2016 - VIII ZR 49/15

    Anforderungen an die Fristsetzung zur Nacherfüllung im Kaufrecht präzisiert

    Bei der Beurteilung, ob eine vom Käufer zur Nacherfüllung bestimmte Frist angemessen ist, ist - in den Grenzen des § 475 Abs. 1 BGB - in erster Linie eine Vereinbarung der Parteien maßgeblich (Fortführung von BGH, Urteil vom 6. Februar 1954, II ZR 176/53, BGHZ 12, 267, 269 f.).

    Für die Beurteilung der Angemessenheit der Frist zur Nachbesserung ist - in den Grenzen des § 475 Abs. 1 BGB - in erster Linie eine Vereinbarung der Parteien maßgeblich (vgl. BGH, Urteil vom 6. Februar 1954 - II ZR 176/53, BGHZ 12, 267, 269 f.).

  • BGH, 25.03.1983 - V ZR 168/81

    Hinterlegung beim Notar und Vertragserfüllung

    Bewirkt ist die Leistung i. S. des § 362 BGB - ähnlich wie nach § 17 KO oder § 36 VglO - in der Regel noch nicht mit der Vornahme der Leistungshandlung, sondern erst mit dem Eintritt des Leistungserfolges (BGHZ 1, 4 (6) = NJW 1951, 109; BGHZ 12, 267 (268) = NJW 1954, 794; BGH, MDR 1951, 95; NJW 1962, 2296; NJW 1967, 2203 = WM 1967, 929 (930); Weber, in: RGRK, 12. Aufl., § 362 Rdnr. 13).
  • BSG, 14.08.2003 - B 13 RJ 11/03 R

    Auszahlung von Geldleistungen durch den Rentenversicherungsträger - neue

    Nach § 362 BGB muss für die Erfüllung eines Zahlungsanspruches die geschuldete Leistung bewirkt sein, dh es kommt nicht auf die Leistungshandlung, sondern auf den Leistungserfolg an (BGHZ 12, 267, 268; 87, 156, 162).
  • OLG Frankfurt, 24.10.2007 - 21 U 20/07

    Rechtserwerb nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens; Konkludente Genehmigung

    Denn unter Leistung im Sinne des § 362 BGB ist der Leistungserfolg, nicht die Leistungshandlung zu verstehen (vgl. BGH NJW 1999, 210; BGHZ 12, 267; 87, 162; Palandt-Grüneberg, BGB, 66. Aufl., § 362 Rn. 1).
  • LG Wuppertal, 14.08.2015 - 17 O 210/12
    Unschädlich ist nur der Eintritt des Leistungserfolgs erst nach Fristablauf (vgl. BGH, Urteil vom 06.02.1954, II ZR 176/53).
  • BGH, 15.04.1959 - V ZR 21/58
    Der Senat sieht sich auch durch die Entscheidung BGHZ 12, 267 nicht gehindert, die eben dargelegte Rechtsansicht seiner Entscheidung zu Grunde zu legen.
  • LAG Baden-Württemberg, 22.03.1994 - 8 Sa 105/93

    Tarifvertraglicher Anspruch des Arbeitnehmers auf eine betriebliche

    Eine Leistung im zivilrechtlichen Sinne kann in einem Tun oder - gem. § 241 Satz 2 BGB - in einem Unterlassen bestehen und es ist unter ihr je nach Zusammenhang entweder die Leistungshandlung (so z.B. in § 407 Abs. 1 BGB ) oder der Leistungserfolg (so in § 362 Abs. 1 BGB ) zu verstehen (vgl. Palandt, a.a.O., § 362 Rz. 1; BGHZ 12, 267 ff. 268 [BGH 06.02.1954 - II ZR 176/53] ; BGHZ 87, 156 ff, 162) [BGH 25.03.1983 - V ZR 168/81] .
  • LAG Baden-Württemberg, 22.03.1994 - 8 Sa 95/93

    Anrechnung freiwilliger Sonderzahlungen des Arbeitgebers auf tarifvertraglich

    Eine Leistung im zivilrechtlichen Sinne kann in einem Tun oder - gem. § 241 Satz 2 BGB - in einem Unterlassen bestehen und es ist unter ihr je nach Zusammenhang entweder die Leistungshandlung (so z.B. in § 407 Abs. 1 BGB ) oder der Leistungserfolg (so in § 362 Abs. 1 BGB ) zu verstehen (vgl. Palandt, a.a.O., § 362 Rz. 1; BGHZ 12, 267 ff, 268 [BGH 06.02.1954 - II ZR 176/53] ; BGHZ 87, 156 ff, 162) [BGH 25.03.1983 - V ZR 168/81] .
  • BGH, 19.06.1984 - IX ZR 121/83

    Schadensersatzanspruch gegen einen Notar wegen Amtspflichtverletzung - Verstoß

    Soweit die Revision unter Hinweis auf BGHZ 12, 267 meint, der Beklagte hätte wegen seiner Verpflichtung, für die Vertragsdurchführung zu sorgen, den Zeugen darauf hinweisen müssen, daß es nicht auf den Eintritt des Leistungserfolges bis zum 31. März 1979, sondern allein darauf ankomme, ob die Leistung bis zu diesem Zeitpunkt bewirkt worden sei, kann ihr ebenfalls nicht gefolgt werden.
  • LAG Baden-Württemberg, 23.09.1994 - 5 Sa 14/94

    Tarifvertraglicher Anspruch auf betriebliche Sonderzahlung; Wirksamkeit des

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht